Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Metzgerei

BURGWALD. Erfolglos blieben Einbrecher in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in einer Metzgerei in Burgwald - die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können. 

Die Unbekannten öffneten in der Nacht gewaltsam eine Tür zu der Metzgerei in der Hauptstraße in Burgwald. Im Gebäude durchsuchten sie mehrere Schränke und andere Behältnisse - da sie nach ersten Erkenntnisse der Frankenberger Polizei nicht fündig wurden, mussten sie ohne Beute flüchten. Es entstand geringer Sachschaden. 

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. (Stellenanzeige) Die Metzgerei Schneider ist seit 1980 ein traditionsbewusster Familienbetrieb. Derzeit sorgen rund 50 Mitarbeiter/innen in den Bereichen Herstellung, Küche, Verkauf und Party-Service dafür, dass der Anspruch von Qualität und Frische auch zukünftig mit dem Namen Schneider verbunden bleibt.

Verantwortungsbewusstes Handeln beginnt schon bei der artgerechten Tierhaltung, den kurzen Transportwegen, der schonenden Schlachtung und der gewissenhaften Fleischproduktion. Deshalb werden nur Tiere von bekannten Bauern aus der Region geschlachtet und verarbeitet. Rund 90% der Produkte werden selbst hergestellt. Darüber hinaus wissen Schneiders als junge Familie auf dem Weg in die innovative Zukunft auch, wie wichtig familienfreundliche Arbeitszeiten sind.

Wen wir suchen?

Für die weitere Gestaltung der Zukunft sucht die Metzgerei Schneider eine Fleischereifachverkäuferin (m/w/d) gelernt/ungelernt für ihre zwei Fachgeschäfte in Frankenberg.

Sie haben bereits Erfahrung im Verkauf von Fleisch- und Wurstwaren! Eventuell kommen Sie auch aus dem Lebensmitteleinzelhandel LEH und haben dort im Frische-Verkauf gearbeitet. Trifft dies noch nicht auf Sie, ist das kein Hindernis. Wenn Sie trotzdem bereit sind, verantwortlich unseren Verkauf mitzugestalten und Sie sowohl beruflich als auch persönlich wachsen wollen, wird Sie ein strukturiertes Ausbildungsprogramm zur Fachverkäuferin auf dem Weg begleiten.

Wie wir uns sehen

Der Markt der handwerklichen Lebensmittelherstellung verändert sich zurzeit sehr stark. Tierwohl, Lebensmittelsicherheit und eine qualitativ hochwertige, gesunde Ernährung spielen eine immer größere Rolle. Für uns versteht es sich von selbst, dass wir in diesen Bereichen in naher Zukunft den regionalen Markt anführen wollen. Dieser hohe Anspruch lässt sich nur mit frischen Ideen und einem kompetenten Team durchsetzen. Wir fühlen uns der Zukunft und der unserer Kinder verpflichtet. Daher sind Nachhaltigkeit und Regionalität die Grundpfeiler unserer Arbeit. Dass man diesen Anspruch schmecken kann, hören wir regelmäßig von unseren Kunden.

Das Handwerk stärken?

Der Arbeit einen Sinn geben?

Die Zukunft aktiv mitgestalten?

Innovation begleiten und mitgestalten?

Menschen begeistern?

Ist es das, was Sie von Ihrem neuen Arbeitsplatz erwarten? Dann SOFORT bewerben.

Es freuen sich auf Ihre Bewerbung, gerne auch per Mail

Vanessa und Christoph Schneider

Metzgerei Schneider

Arolser Straße 1, 34516 Vöhl

Tel. 05635/227

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Publiziert in Retter
Freitag, 04 Oktober 2019 17:39

Metzgerei durchsucht: Einbruch in Vöhl

VÖHL. Unbekannte brachen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in eine an der Arolser Straße gelegene Metzgerei ein. Sie hebelten hierzu mit einem Brecheisen eine auf der Rückseite gelegene Eingangstür auf und gelangten so in die Räumlichkeiten der Metzgerei.

Dort wurden sämtliche Räume und Schränke durchsucht. Im Verkaufsraum der Metzgerei wurde die Kasse aufgebrochen und letztlich eine geringe Menge Wechselgeld entwendet.

Die Polizei fragt, wer möglicherweise Beobachtungen machte, die mit dem Einbruch im Zusammenhang stehen könnten. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können bitte an die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 27 September 2018 12:55

Die Metzgerei Schneider sucht kompetente Verstärkung

FRANKENBERG. (Stellenanzeige) Die Metzgerei Schneider bietet Ihnen neueste Technik und Modernität auf höchstem Niveau. Sowohl im Verkaufsraum, dem Küchenbereich als auch in den Personalräumen.

Mit Filialen in Vöhl, Korbach, Frankenberg, Röddenau und Sachsenberg bekommen Sie als Mitarbeiter oder Kunde neben ausgezeichneter Qualität auch eine Menge Tradition, die das Unternehmen prägt. 

Die Metzgerei Schneider sucht Sie zur Verstärkung des Teams! Sie lieben es Kunden zu beraten und glänzen dabei mit fachlicher Kompetenz des Fleischereifachverkaufs? Ihnen fällt es nicht schwer zu lächeln und ebenso anderen ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern? Sie sind engagiert und wissen sich selbst zu organisieren? Es macht Ihnen auch nichts aus mal anzupacken, um Ihr Team zu unterstützen? All dies charakterisiert Sie als Mensch?

Dann sind Sie das richtige Teammitglied für das Familienunternehmen Schneider! Gesucht wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein/eine Verkäufer/in (m/w) für den Standort Frankenberg in Vollzeit.

Ebenso bietet die Metzgerei Schneider als Familienunternehmen Mitarbeitern kostenfreie Weiterbildungen, Familienfreundliche Arbeitszeiten sowie Unterstützung für den sportlichen Ausgleich.

Ihr Interesse ist geweckt? Dann freut sich die Metzgerei Schneider auf Ihre schriftliche Bewerbung, gerne auch per Mail.

Metzgerei Schneider

Arolser Straße 1

34516 Vöhl

Tel. 05635/227

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Publiziert in Retter

KORBACH. Wahrscheinlich war ein Brandstifter in den frühen Morgenstunden in der Kreisstadt unterwegs um zu zündeln. Als Ziel hatte sich die Person am Sonntagmorgen einen Fleischereifachbetrieb in der Strother Straße unweit des Stadtparks ausgesucht.

Aufmerksame Passanten hatten das Feuer auf dem Betriebsgelände gegen 3.30 Uhr bemerkt und den Besitzer aus dem Bett geklingelt. Zeitgleich stoppten zwei  Rettungssanitäter ihren Wagen, schalteten die Warnblinkanlage an und griffen zum Feuerlöscher, während der Hauseigentümer über den Notruf 112 die Leitstelle informierte.

Mit einem ersten Löschangriff und insgesamt vier Feuerlöschern konnte das Feuer zumindest an der Ausbreitung gehindert werden. Die Feuerwehr Korbach rückte mit fünf Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften an, baute zügig die Löschwasserversorgung auf und konnte mit zwei Rohren den Brand im Innen- und Außenbereich unter Kontrolle bringen. Wie  Einsatzleiter  Carsten Vahland gegenüber 112-magazin.de an der Einsatzstelle mitteilte, waren zwei Trupps unter Atemschutz im Einsatz. Um den Ladenbereich von Qualm zu befreien, setzten die Brandschützer im Nachgang einen Hochdrucklüfter ein.

Was hat gebrannt?

Ein mit Pappe und Papier gefüllter Gitterwagen war von einer angrenzenden Mauer zur verschlossenen Doppelgarage geschoben und vermutlich dort in Brand gesteckt worden. Nicht nur das Tor weist Beschädigungen auf, sondern auch das angrenzende Kühlhaus. Ein erst wenige Wochen alter Ofen im Wert von 17.000 Euro wurde bei dem Brand komplett zerstört. 

Kripo nimmt Ermittlungen auf

Die Kriminalpolizei hat inzwischen die Ermittlungen aufgenommen und sichert die Spurenlage. Aus ermittlungstaktischer Sicht wollte die Polizei keine Angaben zum Stand der Dinge machen. Auch über die genaue Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Personen im Bereich der Fleischerei gesehen haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen. (112-magazin)

Weitere Informationen folgen! 

Publiziert in Feuerwehr

BERGHEIM. Unbekannte Einbrecher sind zwar in das Gebäude einer Metzgerei in der Hopperstraße in Bergheim eingedrungen, im Haus scheiterten sie aber an einer stabilen Tür. Daraufhin flüchteten sie ohne Beute.

Die Inhaber der betroffenen Fleischerei entdeckten am Freitagmorgen, dass unbekannte Diebe im Laufe der Nacht in das Gebäude eingebrochen waren. Die Täter hatten die Eingangstür zu einem Gastraum aufgebrochen und versuchten von dort aus, die Verbindungstür zur Metzgerei aufzuhebeln. Diese Tür hielt den Hebelversuchen jedoch stand.

Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge, die in der Nacht zu Freitag in Bergheim gesehen wurden, nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen. (ots/pfa) 


Dort waren bereits im vergangenen September unbekannte Täter aktiv:
Einbrecher machen zu viel Krach und verschwinden (22.09.2016)


Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 24 Oktober 2016 12:26

Einbrecher klauen Tresor mit Geschäftseinnahmen

FRANKENBERG. Einen Tresor, in dem Bargeld deponiert war, haben unbekannte Einbrecher in den gemeinsam von einer Metzgerei und einer Bäckerei genutzten Räumen in der Bottendorfer Straße erbeutet.

Die Täter schlugen in der Nacht zu Montag zu: Sie brachen ein Fenster und eine Verbindungstür auf und verschafften sich auf diesem Wege Zugang zu dem Verkaufsraum. Den Tresor, in dem sich Bargeld in nicht genannter Höhe befand, nahmen die Täter mit. "Zur Höhe der Beute macht die Polizei keine Angaben", sagte Polizeisprecher Volker König am Montag.

Seine Kollegen der Polizeistation Frankenberg haben die Ermittlungen aufgenommen und sind auf der Suche nach möglichen Zeugen. Wer Angaben machen kann, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06451/7203-0 auf der Wache zu melden. (ots/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 24 Mai 2016 16:11

Metzgerangebote nun auch mobil abrufbar

WALDECK-FRANKENBERG. Die wöchentlichen Metzgerangebote können jetzt auf 112-magazin.de auch auf iPhone, Smartphone und Tablet abgerufen werden. Ab heute steht unsere neue Seite online um die hochwertigen Metzger- und Fleischereiprodukte auf dem Mobiltelefon anzuschauen. Bereits sieben Unternehmen bieten ihre Gaumenfreuden auf der Metzgerseite an. Das Motto lautet: Qualität aus Meisterhand -schauen sie rein und kaufen sie ein. 

Ein Besuch in einem Fleischerei-Fachgeschäft stärkt die heimische Wirtschaft, die Landwirtschaft in der Region und das Handwerk.

Anzeige:

 

Publiziert in Polizei

KORBACH. Auf Bargeld hatten es Einbrecher in der Nacht zu Freitag in Korbach abgesehen: Erst versuchten sie in ein Blumengeschäft in der Prof.-Bier-Straße einzudringen - erfolglos. Dann schlugen sie in einer benachbarten Metzgerei zu.

Bei dem Einbruch in das Blumengeschäft geht die Polizei davon aus, dass die Täter gestört wurden, sie verschwanden jedenfalls ohne Beute. Bei der Metzgerei waren die Einbrecher dann erfolgreicher, teilen die Beamten mit. Nachdem sie die Eingangstür gewaltsam aufgebrochen hatten, suchten die Einbrecher gezielt nach Bargeld. Aus den offenen Kassen und aus dem Büro erbeuteten sie einen niedrigen zweistelligen Geldbetrag. Außerdem ließen sie mehrere leere Geldbomben heimischer Banken mitgehen, zudem einen Würfeltresor, in dem sich aber kein Bargeld befand, und einen Fahrzeugschlüssel.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FELSBERG. Bereits zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres ist am Mittwochabend der 29 Jahre alte Inhaber einer Metzgerei zum Opfer eines Raubüberfalls geworden. Der oder die Täter setzten Pfefferspray ein.

Der Mann hatte gegen kurz vor 19 Uhr seine Geschäftsräume mit den Tageseinnahmen verlassen und war über einen Hinterhof zu einem anderen Gebäudeteil unterwegs, wo er das Geld einschließen wollte. Hierzu kam er jedoch nicht mehr, da er plötzlich von hinten angegriffen wurde. Hierbei wurde ihm Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Das mitgeführte Bargeld wurde ihm entrissen.

Ob es sich um einen oder mehrere Täter handelte, konnte der Geschädigte nicht sagen, da er durch die brennende Wirkung des Pfeffersprays nichts mehr sehen konnte. "Glücklicherweise erlitt der 29-jährige keine schweren Verletzungen", sagte ein Polizeisprecher am Abend.

Bereits im Juni vergangenen Jahres war der 29-Jährige auf fast dieselbe Weise ebenfalls im Hinterhof überfallen und beraubt worden. Zeugen, die verdächtige Personen in der Felsberger Eppenbergstraße gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige