Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Mengeringhausen

MENGERINGHAUSEN. Gegen 15.20 Uhr meldete die Leitstelle Waldeck-Frankenberg am Mittwochnachmittag, dass in Mengeringhausen ein Schornstein eingestürzt sei. Unverzüglich machten sich die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren aus Bad Arolsen und Mengeringhausen auf den Weg zum Einsatzort in der Landstraße. 

Dort angekommen, stellten die Einsatzkräfte fest, dass ein Schornstein vom Dach eines Wohn- und Geschäftshauses in die Seitenstraße "Am Berge" gekracht und auf dem Weg nach unten mehrfach im Dach eingeschlagen war. Hierbei wurde das Dach stark beschädigt.

Zunächst brachten die Einsatzkräfte die Bewohner aus dem Haus - glücklicherweise war niemand verletzt worden. Da auf die Schnelle keine Dachdeckerei erreicht werden konnte, wurden unter Zuhilfenahme der Bad Arolser Drehleiter zunächst alle lockeren Trümmerteile vom Dach entfernt und anschließend die entstandenen Löcher provisorisch mit einer Plane abgedeckt. Um den Abtransport der Trümmerteile kümmerte sich der Bad Arolser Bauhof.

Insgesamt waren 13 Kameradinnen und Kameraden unter der Einsatzleitung von Dennis Kastenhuber im Einsatz.

Über die Sachschadenshöhe liegen bislang keine Informationen vor.

Publiziert in Feuerwehr
Mittwoch, 14 Juli 2021 08:14

Mengeringhausen: Blutspenden am 27. Juli

MENGERINGHAUSEN. Jede Blutspende hilft Leben zu retten. Täglich werden dazu in Hessen knapp 900 Blutspenden benötigt. Das geht nur durch gemeinsames Engagement - daher lädt das DRK in die Stadthalle nach Mengeringhausen ein. Von 15.30 Uhr bis 19.30 Uhr können interessierte Bürgerinnen und Bürger am 27. Juli am Schützenplatz Blut spenden.

Nur drei Prozent der Bevölkerung in Deutschland gehen regelmäßig Blutspenden. Allein durch die Demographie verliert der DRK-Blutspendedienst dabei jedes Jahr langjährige und engagierte Spender. Um auch zukünftig die Versorgung sicherstellen zu können, sucht die Hilfsorganisation neue Helden.

Jede Spende zählt

Blut spenden kann jeder Gesunde vom 18. bis zum 73. Geburtstag. Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung, die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Wegen der aktuellen Schutznahmen im Rahmen des Corona-Virus, müssen Spender sich vorher über diesen Link für die Blutspende anmelden. Außerdem dürfen keine Begleitpersonen oder Kinder mitgebracht werden. Spenderinnen und Spender sollten etwa eine Stunde Zeit einplanen - eine Stunde, die ein ganzes Menschenleben retten kann.

Link: Anmeldeformular DRK

- Anzeige -

Publiziert in Retter

BAD AROLSEN.  Am Freitagabend gegen 19 Uhr ging das Umkleidegebäude des alten Hallenbades im Birkenweg in Flammen auf. Weithin waren dichte Rauchschwaden über dem Thielebachtal sichtbar. Gerade einmal vier Minuten dauerte es, bis die Feuerwehren Bad Arolsen und Mengeringhausen von der Sichtung der Rauchwolke bis zum Eintreffen am abrissreifen Schwimmbad eintrafen.

Zu diesem Zeitpunkt stand der Trakt des Umkleidegebäudes bereits in Vollbrand. Mit 60 Freiwilligen rückte der Bad Arolser Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer aus. Mittels C-Rohren und unter Atemschutz rückten die Trupps vor und starteten den ersten Schnellangriff. Die Drehleiter wurde ebenfalls in Stellung gebracht, sodass von oben mit Löschwasser unterstützt werden konnte. Parallel dazu bauten die Kameradinnen und Kameraden Löschwasserleitungen zu den Hydranten auf. Mit Feuerhaken konnten die Dachziegeln des Gebäudes heruntergerissen werden - das erleichterte die Löscharbeiten erheblich.

Die Zufahrt vom BBW Kreisel in den Birkenweg wurde gesperrt. Polizeikräfte sicherten die Einsatzstelle ab. Da in dem Gebäude keine Stromversorgung angeschlossen ist, geht die Polizei nicht von einem technischen Defekt aus. Bis in die späten Abendstunden zogen sich die Löscharbeiten - verletzt wurde niemand.

Eine Fotostrecke folgt!

Link: Einsatzstandort altes Schwimmbad in Bad Arolsen.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 20 Mai 2021 11:23

Gefährliche Abfahrt - BMX kracht gegen VW

BAD AROLSEN. Sportlich unterwegs war am Mittwoch ein zehnjähriges Kind mit seinem BMX-Rad in Mengeringhausen - am Schützenplatz kam es zu einem Unfall mit einem Pkw.

Vermutlich war Übermut ursächlich für eine Karambolage im Bad Arolser Stadtteil Mengeringhausen. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr ein zehnjähriges Kind im Bereich des Schützenplatzes einen begrünten Abhang hinunter. Dabei schoss das BMX-Rad gegen 16.10 Uhr über die Rasenkante hinaus und traf mit dem Polo einer 19-jährigen Frau aus Diemelsee zusammen. 

Während das BMW-Rad die Kollision schadenfrei überstand, wurde der Polo im hinteren Seitenbereich beschädigt. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei aber niemand.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

MENGERINGHAUSEN. Jede Blutspende hilft Leben zu retten. Täglich werden dazu in Hessen knapp 900 Blutspenden benötigt. Das geht nur durch gemeinsames Engagement - daher lädt das DRK in die Stadthalle nach Mengeringhausen ein. Von 15.30 Uhr bis 19.30 Uhr können interessierte Bürgerinnen und Bürger am 18. und 27. Mai am Schützenplatz Blut spenden.

Nur drei Prozent der Bevölkerung in Deutschland gehen regelmäßig Blutspenden. Allein durch die Demographie verliert der DRK-Blutspendedienst dabei jedes Jahr langjährige und engagierte Spender. Um auch zukünftig die Versorgung sicherstellen zu können, sucht die Hilfsorganisation neue Helden.

Jede Spende zählt

Blut spenden kann jeder Gesunde vom 18. bis zum 73. Geburtstag. Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung, die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten.

Wegen der aktuellen Schutznahmen im Rahmen des Corona-Virus, müssen Spender sich vorher über diesen Link für die Blutspende anmelden. Außerdem dürfen keine Begleitpersonen oder Kinder mitgebracht werden. Spenderinnen und Spender sollten etwa eine Stunde Zeit einplanen - eine Stunde, die ein ganzes Menschenleben retten kann.

Link: Anmeldeformular DRK

- Anzeige -

Publiziert in Retter

BAD AROLSEN. Einer Verkehrsunfallflucht gehen derzeit die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen nach - um den Fall schnell klären zu können, bitten die Ordnungshüter um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Halterin eines Mazda 2 hatte am Donnerstag vergangener Woche (22. April) ihren Pkw in der Straße Entenpfuhl auf dem Parkstreifen parallel zur Fahrbahn in Richtung Neue Pfortenstraße abgestellt. Bei ihrer Rückkehr zum Fahrzeug am heutigen Dienstag (27. April) um 8.30 Uhr, bemerkte die Halterin Beschädigungen am linken Kotflügel und an der linken Fahrzeugfront ihres schwarzen Mazda.

Umgehend meldete die Geschädigte die Beschädigungen der Polizei. Da sich der Unfallverursacher aus dem Staub gemacht hatte, ohne seiner Meldepflicht nachgekommen zu sein, suchen die Beamten Zeugen dieser Verkehrsunfallflucht. Auf ca. 2000 Euro beziffert die Polizei den angerichteten Sachschaden am Pkw.

Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 05691/97990 entgegengenommen. (112-magazin.de)

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Montag, 19 April 2021 12:22

Spiegel von Twingo abgetreten

BAD AROLSEN. Am Donnerstag (16. April) gegen 22 Uhr beschädigten Unbekannte einen Außenspiegel eines in der Neue Pfortenstraße in Mengeringhausen abgestellten roten Renault Twingo. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein Zeuge meldete sich telefonisch bei der Polizei Bad Arolsen, da er zwei seiner Meinung nach Jugendliche beobachtet hatte, die einen Außenspiegel des Renault abtraten. Aufgrund der Dunkelheit konnte er die Täter nicht näher beschreiben. Er konnte lediglich angeben, dass ein Täter mit einem hellen Sweatshirt und einer Mütze und der Zweite mit einem dunklen Oberteil mit rotem Querstrich auf dem Rücken bekleidet waren. Da die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei keinen Erfolg brachten, bitte die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 um Hinweise. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

MENGERINGHAUSEN. Schneegestöber, schlechte Sicht, mangelnde Ortskenntnis und ein Fahrfehler führten am Mittwochabend zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 252 am Abzweig zur Hagenstraße.

Wie die Polizei an der Unfallstelle gegen 21.15 Uhr mitteilte, befuhr ein Trucker (51) mit seinem Sattelzug die B 252 von Twiste kommend in Richtung Diemelstadt. In Höhe der Hewi-Hallen setzte der Dortmunder den Fahrtrichtungsanzeiger um nach rechts auf die Hagenstraße (B450) aufzufahren, bemerkte dann aber, dass er die falsche Abfahrt genommen hatte und wollte seine Zugmaschine zurück auf die Bundesstraße lenken. Dabei verlor der 51-Jährige die Kontrolle über seinen 40-Tonner, geriet auf die Gegenfahrbahn und wäre mit einem entgegenkommenden Golf kollidiert, wenn dieser mit einem Ausweichmanöver die Sache nicht entschärft hätte.

Leider geriet der Golf, der von einem 21-Jährigen aus Bad Arolsen geführt wurde, auf eine begrünte Verkehrsinsel, durchfuhr einen Flutgraben und kam dort zum Stehen. Er selbst und seine Mitfahrerin blieben unverletzt, der Golf wurde bei dem Unfall stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Beamte der Polizei Bad Arolsen nahmen den Unfall auf und stellten die Personalien der beiden Unfallgegner fest.

Link: Unfallstandort Bundesstraße 252 bei Mengeringhausen (14. April 2021)

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Ein Rolltor ist auf dem ehemaligen Kasernengelände in Mengeringhausen angefahren und schwer beschädigt worden - die Polizei vermutet, dass ein Lkw beim Rangieren gegen das massive Metalltor gefahren ist.

Ereignet haben muss sich der Unfall am Montag (12. April) am Abzweig der Bundesstraße 450 zur Einfahrt "Auf dem Hagen" in der Zeit zwischen 12 und 13 Uhr. Nach Schätzung der Beamten beläuft sich der angerichtete Sachschaden auf etwa 25.000 Euro.

Hinweise zum Unfallhergang oder zum Fluchtfahrzeug nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen.

Link: Unfallstandort am 12. April im Bereich der Hagenstraße.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Auf der Bundesstraße 450 verunfallte am späten Montagabend eine 22-Jährige auf schneeglatter Fahrbahn mit ihrem VW Polo.

Die Kasselerin befuhr gegen 21.45 Uhr die Bundesstraße von Mengeringhausen in Richtung Landau. Etwa 100 Meter hinter dem Abzweig nach Wetterburg (K7) verlor die Fahrerin in einer abschüssigen Rechtskurve, aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über ihr Fahrzeug, rutschte über die glatte Fahrbahn, drehte sich um 180 Grad und schlug im angrenzenden Straßengraben ein. Das Fahrzeug kippte durch die Wucht des Aufpralls in der Böschung auf die Fahrerseite und blieb schlussendlich zwischen den Streben eines Verkehrsschildes liegen.

Bei dem Unfall wurde die 22-Jährige leicht verletzt, ein RTW brachte die Frau in das Bad Arolser Krankenhaus. Am schwarzen Polo entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Link: Unfallstandort Bundesstraße 450 (5. April 2021)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 26

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige