Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Hinter dem Bruch

Freitag, 18 Dezember 2020 17:24

Auffahrunfall in Gemünden: 10.000 Euro Sachschaden

GEMÜNDEN (Wohra). Etwa 10.000 Euro Sachschaden entstand am Donnerstagabend in der Straße "Hinter dem Bruch" in Gemünden - vorausgegangen war ein Auffahrunfall, den ein 71-jähriger Mann aus der Gemeinde Gilserberg (Schwalm-Eder-Kreis) zu verantworten hat.

Nach Polizeiangaben befuhr der 71-Jährige mit seinem Mercedes-Benz  gegen 18.20 Uhr die Ringstraße in Richtung Eduard-Korff-Straße. Dabei übersah er einen am rechten Fahrbahnrand in der Straße "Hinter dem Bruch" ordentlich geparkten VW-Caddy. Mit Schwung prallte der Benz ins Heck des Volkswagens, sodass jeweils ein Sachschaden von 5000 Euro an den Pkws verbucht werden muss.

Verletzt wurde niemand, wie die Polizei mitteilt.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 14 November 2012 13:02

Zahlreiche Nummernschilder in Fluss geworfen

GEMÜNDEN. Die Kennzeichen mehrerer Autos hat ein Unbekannter demontiert und in die Wohra geworfen. 19 von insgesamt 20 Nummernschildern wurden mit Hilfe der Feuerwehr aus dem Fluss geborgen, eine der amtlichen Blechtafeln fehlt bislang aber noch.

Am Samstagmorgen stellte ein 33-Jähriger aus dem Steinweg um 6.30 Uhr fest, dass das hintere Kennzeichen seines geparkten Autos verschwunden ist. Bei der Absuche der näheren Umgebung bemerkte er dann, dass bei weiteren parkenden Autos Kennzeichen fehlen. Die Polizei stellte dann fest, dass bei insgesamt 20 Autos in den Straßen Steinweg, Lindenweg, Moischeider Straße und Hinter dem Bruch die Kennzeichen abgestellter Autos verschwunden waren.

19 dieser Kennzeichen fanden sich dann später in Höhe einer hölzernen Fußgängerbrücke nahe dem Sportplatz in der Wohra wieder. Mit Hilfe der Feuerwehr, die am Samstag um 8.21 Uhr alarmiert wurde, wurden sie aus dem Wasser geborgen und mittlerweile an die Fahrzeughalter ausgehändigt. Ein fehlendes Kennzeichen ist aber bis heute verschwunden.

Der Tatzeitraum kann auf die Zeit von Samstagmorgen 2 Uhr bis 2.45 Uhr eingegrenzt werden. Die Frankenberger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die gebeten werden, sich unter der Nummer 06451/7203-0 telefonisch auf der Wache zu melden.


Link:
Feuerwehr Gemünden

Publiziert in Polizei
Montag, 12 Dezember 2011 13:26

Hausbesitzer ertappt Einbrecher - Flucht

WALDECK-FRANKENBERG. Einbrecher haben in Volkmarsen, Korbach und Gemünden ihr Unwesen getrieben. An der Wohra ertappte ein Hausbesitzer einen Einbrecher, der sofort ohne Beute flüchtete. An den anderen Tatorten ließen die Unbekannten Geld, Schmuck, Uhren und ein Laptop mitgehen.

In das Büro und die Lagerräume der Eisenbahnfreunde Korbach brachen Unbekannte in den vergangenen Tagen Am Hauptbahnhof ein. Der Einbruch ereignete sich in der Zeit von Donnerstag, 16 Uhr, bis Sonntagmorgen, 9 Uhr. Die Diebe hatten mehrere Fensterscheiben eingeschlagen und auch einige Türen beschädigt. Dadurch entstand ein Sachschaden, der auf etwa 2000 Euro geschätzt wird. An Beute fiel ihnen Bargeld in die Hände. Die Korbacher Polizei ist bei ihren Ermittlungen auf Zeugen angewiesen. Diese werden gebeten, sich bei der Polizeistation, Telefon 05631/971-0, zu melden.

Einfamilienhaus in Volkmarsen komplett durchsucht
Am Samstag brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Geschwister-Scholl-Straße in Volkmarsen ein und erbeuteten Schmuck, Armbanduhren und ein Laptop. Über die Höhe des Schadens macht die Polizei keine Angaben. Der Einbruch ereignete sich in der Zeit von 16.30 Uhr bis 20.30 Uhr. Der oder die Diebe nutzten die Abwesenheit der Hausbesitzer und hebelten eine Terrassentür auf und drangen in das Haus ein. Sie durchsuchten das gesamte Haus und verschwanden nach ihrem Beutezug wieder durch die Terrassentür. Die Bad Arolser Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 05691/9799-0 entgegen.

In Gemünden ertappter Einbrecher flüchtet ohne Beute
Am Samstagabend wollte ein Dieb um 20.35 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Straße Hinter dem Bruch einbrechen. Er hatte bereits die Terrassentür aufgehebelt, als er von dem 52-jährigen Hausbesitzer ertappt wurde. Der Dieb setzte sofort zur Flucht an und lief durch den Garten in Richtung Stadtmitte. Er entkam unerkannt. Auch in diesem Fall ist die Polizei auf die Mithilfe möglicher Zeugen angewiesen. Diese werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Frankenberg zu melden. Die Rufnummer lautet 06451/7203-0.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige