Kurzschluss beim Anlassen: Bootsbatterie brennt

Montag, 02 Juli 2012 13:44 geschrieben von

SCHEID. Zu einem vermeintlich brennenden Boot sind am Montagmittag die Feuerwehren aus Nieder-Werbe, Waldeck und Sachsenhausen gerufen worden. Beim Eintreffen der Brandschützer waren die Flammen bereits gelöscht. Es hatte sich lediglich um einen Brand im Batteriekasten gehandelt.

Der war nach Einschätzung der Wasserschutzpolizei durch einen Kurzschluss beim Starten des Bootsmotors am Montagmittag gegen 12.20 Uhr entstanden. Der Besitzer des Angelbootes löschte die Flammen mit einem Feuerlöscher selbst und blieb dabei "glücklicherweise unverletzt", wie ein Beamter der Wasserschutzpolizei gegenüber 112-magazin.de sagte. Der Schaden beträgt den Angaben zufolge einige hundert Euro.

Wie der stellvertretende Waldecker Stadtbrandinspektor und Einsatzleiter Bernd Schäfer auf Anfrage sagte, seien die Feuerwehren aus Nieder-Werbe, Waldeck und Sachsenhausen mit dem Stichwort "Brennt Boot" alarmiert worden. Als die Nieder-Werber Kameraden als erste an der Einsatzstelle eintrafen, war das Feuer bereits gelöscht. Während die Wehr aus Sachsenhausen ihre Einsatzfahrt fortsetzte, kehrten die Waldecker Brandschützer bei der Rückmeldung umgehend um. Der Einsatzleiter kontrollierte kurz den gelöschten Batteriekasten, dann rückten die etwa 25 Feuerwehrleute wieder ab. "Eine Einsatztätigkeit war nicht mehr erforderlich", sagte Schäfer.


Feuerwehrleute und weitere Einsatzkräfte waren kürzlich auf Scheid im Großeinsatz:
Tot: Mann wollte betrunken Edersee durchschwimmen (14.06.2012, mit Video u. Fotos)

Letzte Änderung am Montag, 02 Juli 2012 14:11

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige