Jugendfeuerwehr: Mit Comichelden um Nachwuchs buhlen

Samstag, 29 April 2017 13:23 geschrieben von

WALDECK-FRANKENBERG. Die Jugendfeuerwehr macht derzeit mit mehreren Aktionen auf sich und ihre Angebote aufmerksam. Neben einer Informationskampagne in den Schulen im ganzen Landkreis sollen Plakate das Interesse von Kindern und Jugendlichen wecken. Landesjugendfeuerwehrwart Markus Potthof begleitete am Samstag die Mädchen und Jungen aus Diemelsee sowie deren Betreuer beim Verteilen und Aufhängen der Werbeposter.

Unter dem Slogan "1+1=2 - Eine gute Connection" präsentiert sich die hessische Jugendfeuerwehr im Rahmen einer breit aufgestellten Öffentlichkeitskampagne. Um Mädchen und Jungen gleichermaßen anzusprechen, haben die Initiatoren nicht nur den männlichen Comichelden Captain Firefighter, sondern auch das weibliche Pendant Hydro-Girl geschaffen. Sie sollen das Bild vermitteln, dass die Arbeit in der (Jugend-)Feuerwehr Action bietet, Freude bereitet und obendrein noch eine wichtige Aufgabe in der Gesellschaft darstellt. Das Heldenpärchen ist auf vielen Materialen der Kampagne zu sehen, unter anderem auf der Homepage deinejugendfeuerwehr.de sowie auf Plakaten und Handzetteln.

Während nach den Osterferien bereits die Werbeaktion in den heimischen Schulen angelaufen ist, in der Feuerwehrleute und Jugendbetreuer die abwechslungsreiche Tätigkeit in den Nachwuchsgruppen der Brandschützer vorstellen, kleben aktive Jugendliche und ihre Betreuer seit diesem Samstag in vielen Orten die frisch gedruckten Plakate. In Geschäften, Bäckereien, Kfz-Werkstätten oder an Plakatwänden befestigen die Brandschützer der Zukunft die Werbeposter, auf denen die Termine der Übungsstunden genannt werden. Auch ist auf den Plakaten die Adresse der Internetseite abgedruckt: Auf der Homepage können Interessierte ganz einfach über die Eingabe ihrer Postleitzahl die nächstgelegene Jugendfeuerwehr in Hessen finden.

Kreis- und Landesjugendfeuerwehrwart Markus Potthof dankte am Samstag stellvertretend den Jugendlichen in Adorf, dass sie in ihrer Freizeit durch den Ort gehen und die Werbekampagne unterstützen. Dank richtete sich auch an die Gewerbetreibenden, die Flächen für die Poster zur Verfügung stellen. Ziel der Aktion sei es, Kinder und Jugendliche über die sinnvollen Angebote der Jugendwehren zu informieren und sie zum Mitmachen zu animieren. Über die nachwachsenden Mitglieder in den Bambini-, Kinder- und Jugendfeuerwehren werde langfristig der Bestand der Einsatzabteilungen gesichert, gab Potthof zu bedenken. Nicht zuletzt sei die breit aufgestellte Jugendarbeit in den Feuerwehren von hoher Qualität und ausgesprochen vielseitig. Neben den feuerwehrtechnischen Komponenten hob Potthof die sozialen Aspekte wie Verantwortung, Respekt, Teamgeist und Toleranz hervor.

1500 Jugendliche in 139 Nachwuchsgruppen im Kreis
In den hessischen Jugendfeuerwehren sind nach Auskunft des Landesverbandes rund 26.000 Jungen und Mädchen aktiv. Damit ist die Jugendfeuerwehr einer der stärksten Jugendverbände in Hessen. In den aktuell 139 Jugendgruppen in Waldeck-Frankenberg bereiten sich derzeit rund 1500 Schüler auf ihre künftige Tätigkeit in einer Einsatzabteilung vor. Die 140. Jugendfeuerwehr im Landkreis befindet sich in Gründung. (pfa)  

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Samstag, 29 April 2017 16:37

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige