Alleringhausen: Kaminbrand nimmt glimpfliches Ende

Montag, 11 Januar 2016 22:05 geschrieben von

KORBACH-ALLERINGHAUSEN. Flammen und Funken sind am Montagmorgen aus dem Kamin eines Einfamilienhauses in der Eckstraße geschlagen. Vermutlich hatte sich beim Befeuern des Kamins Glanzruß im Abzug entzündet. Weil ein Kaminbrand gemeldet worden war, rückte die Feuerwehr mit einem Großaufgebot aus. Die Alarmierung erfolgte um 8.50 Uhr, durch Funkmeldeempfänger in Korbach und durch die Sirenen in den Ortsteilen Alleringhausen, Eppe und Goldhausen.

Die Brandschützer unter der Leitung des Stadtbrandinspektors Friedhelm Schmidt waren innerhalb weniger Augenblicke mit rund 37 Freiwilligen an der Einsatzstelle in der Eckstraße. Der in einer Wand zwischen Wohnhaus und Wirtschaftsgebäude gelegene Schornstein fing am Morgen an zu brennen. Weil man einen Schornsteinbrand nicht mit herkömmlichen Mitteln löschen kann, kontrollierten die Feuerwehrleute das Gebäude von innen, ein Trupp war dabei unter Atemschutz im Einsatz und stellte den Brandschutz sicher. Durch Risse im Schornstein gelangte Funkenflug in eine Räucherkammer auf dem Dachboden. Die Einsatzkräfte nahmen auf der Suche nach Brandherden etliche Schieferplatten ab und fanden mit der Wärmebildkamera mehrere große Glutnester, die fachgerecht entfernt wurden.

Bezirksschornsteinfeger Rüdiger Schalk ließ den Schornstein ausbrennen und reinigen. Um 10.30 Uhr, wurde der Einsatz beendet. Verletzt wurde niemand.

Anzeige:

 

Letzte Änderung am Dienstag, 12 Januar 2016 06:07

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige