Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Carport

BAD AROLSEN/DIEMELSTADT. Nach mehreren Straftaten in ihrem Dienstbezirk sucht die Arolser Polizei nach Zeugen: Dabei geht es unter anderem darum, den Diebstahl von 500 Litern Dieselkraftstoff aufzuklären.

Ein 46-jähriger Lkw-Fahrer aus Euskirchen parkte seine MAN-Sattelzugmaschine am Freitagabend um 19.30 Uhr auf dem Gelände des Autohofes in Diemelstadt-Rhoden in der Nähe der Tankstelle. Als er am Sonntagmorgen um 5 Uhr seine Sattelzugmaschine zur Weiterfahrt vorbereitete, stellte er fest, dass etwa 500 Liter Dieselkraftstoff fehlten. Unbekannte hatten in der Zwischenzeit die Tankverschlüsse geöffnet und den Treibstoff abgezapft.

Ebenfalls in Rhoden brachen ein oder mehrere unbekannte Diebe durch ein Fenster im Erdgeschoss in das Rasthaus Diemelstadt in der Industriestraße ein. In der Zeit von Mitternacht bis 6 Uhr am frühem Montagmorgen stiegen in den Raucherraum ein. In diesem Zimmer brachen sie drei Spielautomaten auf und erbeuteten das Münzgeld. Sie scheinen gestört worden zu sein, denn bei einem Automaten blieb einige Münzen zurück.

In Bad Arolsen suchen die Ermittler nach einem Dieb, der im Braunser Weg zuschlug. Dort wurde am Freitag zwischen 13 und 18 Uhr aus einem Carport ein sogenanntes Speedy-Bike gestohlen. Dabei handelt es sich um ein Anbaugerät für einen Rollstuhl, um sich mit Handkurbeln fortzubewegen. Das Gerät hat einen Wert von etwa 1000 Euro.

In allen genannten Fällen bittet die Polizeistation Bad Arolsen um Hinweise möglicher Zeugen. Zu erreichen sind die Ordnungshüter unter der Rufnummer 05691/9799-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN. Ein Autofahrer hat beim Zurücksetzen zwei unter einem Carport stehende Fahrzeuge gerammt. Weil bei dem Unfall auch ein Pfosten des Unterstands beschädigt wurde, bestand Einsturzgefahr. Die Feuerwehr der Kugelsburgstadt sicherte die Konstruktion.

Zu dem Vorfall kam es am Dienstagnachmittag im Albert-Schweitzer-Weg, wie die Volkmarser Feuerwehr auf ihrer Homepage berichtet. Als ein Mercedes-Fahrer rückwärts ausparkte, verwechselte er vermutlich Bremse und Gas: Weder eine Hecke noch die Stütze eines Carports hielten dem rückwärts fahrenden Fahrzeug stand, zwei unter dem Carport geparkte Skoda wurden durch das Missgeschick kurzerhand ineinander geschoben und stark beschädigt.

Verletzt wurde niemand, jedoch drohte das Carport einzustürzen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Volkmarsen sicherten das Dach mit zwei Baustützen und nahmen ausgelaufene Betriebsstoffe auf.


Link:
Feuerwehr Volkmarsen

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

ODERSHAUSEN. Sachschaden von rund 20.000 Euro ist am Montagmittag beim Brand eines Carports mit angebautem Schuppen in der Wildunger Straße in Odershausen entstanden. Personen wurden nicht verletzt.

Das Feuer brach aus bisher noch ungeklärter Ursache gegen 12.30 Uhr aus. Ein in der Nähe arbeitender Handwerker und die Besatzung eines zufällig vorbeikommenden Rettungstransportwagens entdeckten den Brand und verständigten sofort die Bewohner angrenzender Häuser, die dahinter liegende Auenbergschule und die Feuerwehr. Die Besatzung eines weiteren Rettungswagens sorgte dafür, dass die Schulkinder aus dem hinteren Teil der Schule nach vorn in Richtung Ausgang gingen. Die Wärmestrahlung sorgte am Schulgebäude dafür, dass mehrere Scheiben platzten.

Die Wehren aus Odershausen, Braunau und Bad Wildungen rückten mit insgesamt acht Fahrzeugen zum Brandort aus. Feuerwehrleute drangen unter Atemschutz zum lichterloh brennenden Schuppen vor und bekamen den Brand mit insgesamt sieben Rohren schnell unter Kontrolle. Das Löschwasser wurde aus Hydranten entnommen. Mit einer Wärmebildkamera suchten die Brandschützer anschließend nach versteckten Brandnestern.

Doppel-Carport und Schuppen, die zu einem Gaststättengebäude gehören, wurden total zerstört. Der Brand griff aber durch den umfassenden Löschangriff der Wehren nicht auf die Gaststätte über. Im Schuppen waren Brennholz, Fahrräder, ein Motorroller und weitere Gegenstände gelagert. Autos standen zum Zeitpunkt des Feuers nicht im Carport.


Link:
Feuerwehr Bad Wildungen

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

WALDECK-FRANKENBERG. Neben der Einbruch- und Diebstahlserie Edertal und Mandern (wir berichteten) beschäftigen weitere Straftaten im Landkreis die Polizei. Die Ermittler bitten um Zeugenhinweise.

Im Gemündener Stadtteil Sehlen ist ein Fahrrad aus einem Carport gestohlen worden. Der 24-jährige Besitzer hatte sein Mountainbike am Donnerstagabend um 22.15 Uhr in einem frei zugänglichen Carport in der Sehlener Straße abgestellt und mit einem Schloss gesichert. Am Freitagmorgen war es verschwunden. Die Frankenberger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Die Beamten sind zu erreichen unter der Rufnummer 06451/7203-0.

Hillershausen: Auto in Carport zerkratzt
Ebenfalls in der Nacht zu Freitag ist der Wagen einer 25-Jährigen aus Hillershausen zerkratzt worden. Der silbergraue Peugeot 307 stand in der Zeit zwischen Donnerstagabend, 18.30 Uhr, und Freitagmorgen, 10.30 Uhr, in einem Carport im Platzweg. Unbekannte hatten beide Türen auf der Beifahrerseite zerkratzt. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro. Hinweise an die Polizeistation in Korbach, Telefon 05631/971-0.

Sachsenhausen: Anhänger gestohlen
Einem 26-Jährigen aus dem Edertal ist sein blauer Pkw-Anhänger der Marke Stema, Typ SDAH, in Sachsenhausen in der Straße Am Rathaus gestohlen worden. Der Anhänger war in der Nacht zu Sonntag hinter einem Haus ungesichert abgestellt. An dem Anhänger war das Kennzeichen KB-Y 182 angebracht. Auch in diesem Fall nimmt die Polizeistation in Korbach Hinweise entgegen.

Bad Wildungen: Handtasche aus Auto geklaut
Eine Handtasche haben Unbekannte aus einem silbergrauen Mercedes gestohlen. Die 71-jährige Besitzerin aus Bad Wildungen hatte den Wagen am Samstagvormittag um 10.50 Uhr auf dem Parkplatz am Friedhof in der Neuen Friedhofstraße abgestellt. Als sie nach nur 15 Minuten wieder zu ihrem Auto zurückkam, war eine Seitenscheibe eingeschlagen. Die Handtasche, die sie im Auto gelassen hatte, war verschwunden. Darin befand sich auch das Portemonnaie mit etwas Bargeld und persönlichen Papieren. Die Wildunger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer etwas beobachtet hat, meldet sich bei den Ermittlern unter der Rufnummer 05621/7090-0.

Anzeige:

Publiziert in Polizei
Dienstag, 21 Mai 2013 17:27

Feuer im Carport: 50.000 Euro Schaden

SCHERFEDE. Zu einem brennenden Carport im Warburger Stadtteil Scherfede sind in der Nacht zu Dienstag mehr als 50 Feuerwehrleute verschiedener Wehren ausgerückt. An dem Unterstand und dem geparkten Fahrzeug entstand ein Gesamtschaden von 50.000 Euro.

Die Löschgruppen Bonenburg, Ossendorf und Rimbeck sowie die Löschzüge aus Scherfede und Warburg waren gegen 1 Uhr am frühen Dienstagmorgen alarmiert worden. Beim Eintreffen der Feuerwehren stand ein Carport zwischen zwei Wohnhäusern in der Straße Schwemberg in Vollbrand. Die Einsatzkräfte nahmen umgehend die Brandbekämpfung mit vier Trupps unter Atemschutz auf. Während der Löscharbeiten überprüfte die Feuerwehr ständig das direkt angrenzende Wohnhaus mit der Wärmebildkamera und schützte das Gebäude mit einer sogenannten Riegelstellung. Um Flammen und Glutnester im Dach zu löschen, wurde es Feuerwehrangaben zufolge komplett geöffnet.

Trotz des umfassenden Einsatzes entstand an dem Carport und einem darin stehenden VW Touran laut Polizei ein Schaden von etwa 50.000 Euro. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Die letzten Feuerwehrleute rückten gegen 4 Uhr früh ab.


Link:
Feuerwehr Warburg

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Feuerwehr
Dienstag, 16 April 2013 05:55

Zweifamilienhaus in Brand: 150.000 Euro Schaden

LEIDENHOFEN. Kettenreaktion mit 150.000 Euro Schaden: Ein Mülltonnenbrand hat auf ein Auto und den Carport eines Zweifamilienhauses sowie das Dach des Gebäudes übergegriffen. Den Bewohnern gelang es, unverletzt das Haus zu verlassen.

Nach bisherigen Erkenntnissen geriet die unter dem Carport eines Zweifamilienhauses in der Gutenbergstaße abgestellte grüne Tonne womöglich durch unsachgemäß entsorgte heiße Asche in Brand, entzündete den Carport sowie den dort abgestellten Ford einer 53-jährigen Hausbewohnerin und griff auf das Dach des Hauses über. Die 24-jährige Bewohnerin der Dachgeschosswohnung bemerkte den Brand rechtzeitig, sodass die beiden dort wohnhaften Familien das Gebäude rechtzeitig und unbeschadet verlassen konnten.

Sämtliche Ortsteilfeuerwehren der Gemeinde Ebsdorfergrund waren im Einsatz und konnten ein Übergreifen des Brandes auf die Erdgeschosswohnung erfolgreich verhindern.

Erst am Wochenende war es im Kreis Marburg-Biedenkopf zu einem Brand mit Schaden in sechsstelliger Höhe gekommen: In Lohra-Damm war am frühen Sonntagmorgen ein Anwesen in Brand geraten, Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Feuerwehr
Donnerstag, 07 Februar 2013 13:37

Scheinwerfer von Land Rover geklaut

MARBURG. Von einem Land Rover Defender hat ein unbekannter Dieb mehrere Teile abgebaut und mitgenommen. Das Auto war in der Nacht zu Donnerstag in der Georg-Voigt-Straße abgestellt.

Polizeisprecher Martin Ahlich sprach am Mittag von einem "nicht alltäglichen Diebstahl von Fahrzeugteilen". Betroffen war ein Land Rover Defender, der unter einem Carport stand. Zwischen 23.30 und 3.30 Uhr demontierte der Dieb den Hauptscheinwerfer, das Standlicht und den Blinker vorne links und nahm alles mit.

"Möglicherweise gibt es Zeugen dieser nächtlichen Schrauberarbeit", sagte Ahlich weiter. Seine Kollegen der Polizeistation Marburg bitten um Hinweise unter der Rufnummer 06421/406-0.

Publiziert in MR Polizei
Freitag, 31 August 2012 23:10

Kinderwagen aus Carport geklaut

GIFLITZ. Einen Kinderwagen haben Unbekannte aus einem Carport gestohlen. Möglicherweise gibt es einen Zusammenhang mit einem Alteisenhändler.

Eine 37-jährige Edertalerin traute am Mittwochabend um 18.30 Uhr ihren Augen nicht. Ihr Kinderwagen war verschwunden, Unbekannte hatten ihn gestohlen. Die Giflitzerin hatte den Kinderwagen am Mittwoch um 16.45 Uhr unter dem Carport in der Straße Das Kannfeld abgestellt und war mit ihren beiden Kindern zum Einkaufen gefahren.

Als sie um 18.30 Uhr wieder nach Hause kam, war der Kinderwagen verschwunden. In diesem Zusammenhang ist die Polizei in Bad Wildungen auf der Suche nach einem Alteisenhändler, der mit seinem weißen Transporter um 17.45 Uhr in Giflitz unterwegs war. Hinweise erbittet die Polizeistation in Bad Wildungen, Telefon 05621/7090-0.

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 15 August 2012 18:02

Nicht abgeschlossen: Geld aus Vito gestohlen

SACHSENBERG. Bargeld hat ein unbekannter Dieb aus einem Transporter gestohlen, der in Sachsenberg unter einem Carport abgestellt war.

Ein 59-jähriger Mann aus Sachsenberg hatte seinen schwarzen Daimler Benz Vito am Dienstagabend um 18.30 Uhr im Viermündener Weg unverschlossen geparkt. Am Mittwochmorgen stellte er dann um 8 Uhr fest, dass Unbekannte in der Zwischenzeit das Fahrzeug durchsucht und zwei Ledermäppchen mit persönlichen Papieren sowie Bargeld entwendet hatten.

Die eingeschaltete Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise erbitten die Ermittler der Polizeistation in Frankenberg, Telefon 06451/7203-0.

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 26 Juli 2012 12:58

Pkw brennt unter Carport: 8.000 Euro Schaden

GEISWEID. Zu einem brennenden Pkw wurden am Donnerstagmorgen um 9.49 Uhr die Feuerwehr-Einsatzkräfte der hauptamtlichen Wache sowie der Löschzüge Geisweid und Sohlbach-Buchen in den Rüsterweg in die Geisweider Wenscht gerufen. Eine starke Rauchentwicklung wies den Einsatzkräften den Weg zum Brandort.

Als die Feuerwehr wenig später vor eintraf, brannte ein Pkw unter einem Carport. Unter schwerem Atemschutz bekämpften die Wehrleute das Feuer mit Hilfe von Löschschaum. Der Pkw brannte im Bereich des Motorraums völlig aus. Wie die Polizei berichtete, wurde sowohl das Carport als auch umliegende Gebäude durch den Brand nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Die Brandermittler der Siegener Kriminalpolizei gehen von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Die Polizei schätzt den entstanden Schaden auf etwa 8.000 Euro.

Publiziert in SI Feuerwehr
Seite 4 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige