Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Basdorf

Freitag, 02 Juli 2021 09:04

Blitzer in der Gemeinde Vöhl

VÖHL. Derzeit wird in Vöhl eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird am Ortsausgang von Vöhl, in Verlängerung zur Landesstraße 3086, Richtung Basdorf. An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Gemessen wird nach Auskunft eines Lesers von 112-magazin.de in beiden Richtungen.

Anzeige:

Publiziert in Blitzer
Schlagwörter

WALDECK/VÖHL. Sprichwörtlich "getroffen" haben sich zwei Motorradfahrer aus Nordrhein-Westfalen im Landkreis Waldeck-Frankenberg auf der Kreisstraße 23 - beide Biker wurden verletzt, der Unfallverursacher konnte noch nicht endgültig ermittelt werden, möglich ist auch, dass beide den Unfall verursacht haben.

Auf Nachfrage bestätigte die Korbacher Polizei den Vorfall, der sich am Samstag gegen 16.30 Uhr zwischen Ober-Werbe und Basdorf ereignet hat. Nach Angaben der Beteiligten befuhr ein 56-Jähriger aus Wesel (Niederrhein) mit seiner schwarzen Suzuki die K23, er kam nach Angaben des Unfallgegners mit seiner Maschine in einer Rechtskurve zu weit nach links über die Gegenfahrbahn.

Zeitgleich befuhr ein 42-Jähriger aus Rheine (Emsland) mit seiner 1000-er BMW aus entgegengesetzter Richtung die K23, er legte sich mit seiner BMW in die Rechtskurve und kollidierte dort mit der Suzuki. Beide Fahrer verletzten sich jeweils an den linken Beinen, einer sogar an der linken Hand. Der Rettungsdienst verarztete die beiden Motorradfahrer vor Ort.  

Die Sachschäden an den beiden Fahrzeugen werden mit 2000 Euro an der Suzuki und 3000 Euro an der BMW angegeben. (112-magazin.de)

-Anzeige-



  

Publiziert in Polizei

VÖHL-BASDORF. Ein Waldbrand rief am Mittwochabend mehrere Wehren auf den Plan. Entdeckt wurde das Feuer von einer Reiterin, die unverzüglich den Notruf 112 bei der Leitstelle Waldeck-Frankenberg absetzte.

Nach der Alarmierung um 18.49 Uhr rückten die Wehren Basdorf, Vöhl, Marienhagen, Herzhausen und Asel, so wie ein Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Korbach unter dem Alarmkürzel "FWALD 2" in die Brunnenstraße aus. Ebenfalls auf den Plan gerufen wurde ein Streifenwagen der Polizeistation Korbach.

Vor Ort wurden die Einsatzkräfte durch die Melderin zur Einsatzstelle geleitet. Hier brannten unter Flammenbildung und starker Rauchentwicklung zehn Quadratmeter Waldfläche, die nur schwer zugänglich war. Unter der Einsatzleitung von Gemeindebrandinspektor Marco Armert wurde ein Löschangriff über ein C-Hohlstrahlrohr eingeleitet. Da das Feuer schnell unter Kontrolle war, konnten die Einsatzkräfte aus Korbach ihre Alarmfahrt abbrechen. Mit Dungharken lockerte man den Waldboden auf, um alle Glutnester ablöschen zu können. Um ausreichend Löschwasser vorzuhalten, wurde ein Pendelverkehr eingerichtet. Insgesamt kamen 3000 Liter Wasser zum Einsatz. Kontrolliert wurden die Löscharbeiten mit einer Wärmebildkamera, die Einsatzstelle abschließend an die Polizei übergeben. Somit war der Einsatz für die rund 50 Brandschützer beendet.

Wie das Feuer entstanden ist, prüft derzeit die Polizei. (112-magazin.de)

-Anzeige-




Publiziert in Feuerwehr
Dienstag, 06 August 2019 10:58

Blitzer in Basdorf

BASDORF. Derzeit wird im Vöhler Ortsteil Basdorf eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird auf der Landesstraße 3086 zwischen Vöhl und Nieder-Werbe. An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Gemessen wird nach Auskunft eines Lesers von 112-magazin.de in beide Richtungen.

Publiziert in Blitzer
Schlagwörter

VÖHL. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am gestrigen Samstag um 13.50 Uhr, auf der Landesstraße zwischen Vöhl und Basdorf - ein Rettungshubschrauber musste angefordert werden.

Wie die am Einsatz beteiligten Beamten mitteilten, befuhr ein 58-jähriger Mann aus Willingen mit seiner Kawasaki die L 3086 von Vöhl in Richtung Basdorf. In einer langgezogenen Linkskurve kurz hinter dem Ortsausgang Vöhl, in Höhe zur Einfahrt "Auf den Hesseln" kollidierte er mit dem Mercedes B 180 einer 83-jährigen Frau aus Vöhl, welche aus Basdorf kam und bei besagter Einfahrt nach links abbiegen wollte. First Responder König war als erster an der Unfallstelle und leistete Erste Hilfe, das Rettungsteam von Promedica aus Herzhausen traf wenig später ein und stabilisierte den Verletzten.

Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste per Hubschrauber ins Klinikum nach Kassel verbracht werden. Beide Fahrzeuge haben nach der Kollision nur noch Schrottwert. Insgesamt wurde der Sachschaden an den  Fahrzeugen auf 12.000 Euro geschätzt, wobei der Schaden an der B-Klasse mit 7000 Euro angegeben wird. 

Beide Fahrzeuge wurden außerdem durch einen Gutachter, welcher den genauen Unfallhergang klären soll, sichergestellt und abgeschleppt. Die Fahrbahn war bis etwa 17.30 Uhr gesperrt.

Feuerwehr im Einsatz

Die Vöhler Kameraden erreichte gegen 14.15 Uhr die Alarmmeldung durch die Leitstelle Waldeck-Frankenberg. Polizeikräfte hatten um Unterstützung gebeten, weil die Straße durch ausgelaufene Betriebsstoffe verunreinigt wurde. Mit neun Freiwilligen erreichte Einsatzleiter Heiko Schäl den Unfallort und ließ die Straße reinigen. Ebenso musste eine Umleitung durch die Kameraden aufgebaut und die Straße im Wirkungsbereich des Gutachters gesperrt werden.  ( 112-magazin)

-Anzeige-






Publiziert in Polizei

EDERSEE. Einsatzkräfte der Wasserschutzpolizei Edersee, die Wehren aus Basdorf und Sachsenhausen, sowie Sprengmeister des Landeskriminalamtes Wiesbaden waren am Sonntag in heikler Mission unterwegs - die Einsatzleitung vor Ort hatte Hauptkommissar Hosse von der Korbacher Polizei.

Camper findet Granate

Nach Angaben der Polizei wurde am Samstag durch einen Camper eine Granate im Bereich Fürstental entdeckt und gegen 13.30 Uhr den Behörden gemeldet. Daraufhin wurden Spezialisten des LKA Wiesbaden hinzugerufen, die am selben Tag nach einer Expertise eine kontrollierte Sprengung der 84 Millimeter-Granate vor Ort favorisierten. Die Sprengung der sogenannten Vorfeldbeleuchtung erfolgte am Sonntag gegen 17 Uhr. Bei dieser Art Munition, die in Grenadiereinheiten als Ilum bekannt ist, wird der Zünder und die Entfernung am Kopf der Granate eingestellt. Verschossen wird diese Munition mit der "Dicken Berta", einer schweren Panzerfaust. Unterlässt der Ladeschütze diese Maßnahme, zündet die Granate nicht und schlägt funktionslos nach einigen hundert Metern im Erdboden ein. Wahrscheinlich war dies der Grund, weshalb die Granate als "Blindgänger" in unwegsamen Gelände am Rande des  Erdersees eingeschlagen war.

Lagebesprechung bei Basdorf

Zur Lagebesprechung versammelte der Einsatzleiter vor Ort gegen 12.45 Uhr den Gemeindebrandinspektor Andreas Przewdzing mit seinem stellvertreter Bernd Schäfer aus Waldeck, sowie den stellvertretenden Gemeindebrandinspektor Marco Amert für die Gemeide Vöhl. Ebenfalls nahm Gerd Paulus von der Wasserschutzpolizei Waldeck an der Einweisung am Sportplatz bei Basdorf teil. Hier wurden anhand von Kartenmaterial die Einsatzorte festgelegt, die Frequenzen der Funkgeräte überprüft und die Aufgaben verteilt. Den Einsatzkräften der Wehren aus Sachsenhausen und Basdorf oblag die weiträumige Absperrung im Fürstental und der Banfe. Um 13.05 Uhr rückten insgesamt 17 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus, um das Gelände zu sichern. Dies stellte eine Herausfoderung dar, weil viele Radfahrer und Wanderer das gute Wetter ausnutzten und unterwegs waren. Polizeikräfte sperrten mit Pkws und Motorrädern die Zuwegungen auf der gegenüberliegenden Seite des Sees ab.

Keine Weltkriegsmunition

Da es sich um Munition aus Bundeswehrbeständen handelt, darf das Geschoss nicht vom Kampfmittelräumdienst gesprengt werden, sondern nur von Spezialkräften des Landeskriminalamtes, die mit einem Lkw gegen 14 Uhr eintrafen. Gegen 17 Uhr erfolgte die Sprengung kontrolliert, ohne Schäden anzurichten. Um 17.45 Uhr rückten die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr wieder ab. Ein Mitarbeiter von 112-magazin.de war zu diesem Zeitpunkt mit einer Propellermaschine am Edersee unterwegs und "schoss" aus luftiger Höhe einige Fotos vom Einsatzort. (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Sonntag, 16 September 2018 16:27

Familienausflug endet im Krankenhaus

VÖHL-BASDORF. Ein Familienausflug endete am heutigen Sonntag mit einer Auffahrserie - drei Motorräder wurden dabei  beschädigt, zwei verletzte Personen kamen mit RTWs ins Korbacher Krankenhaus.

Zugetragen hatte sich der Unfall um 14.12 Uhr auf der Landesstraße 3084, als eine 48-jährige Frau mit ihrer Yamaha (FD) aus Vöhl kommend in Richtung Basdorf unterwegs war. In Höhe des Maislabyrinths musste die Bikerin verkehrsbedingt halten, weil ein Pkw vor ihr nach links zum Parkplatz abbiegen wollte. Hinter der Mutter fuhr auf der Roten Suzuki der Freund ihrer Tochter. Der bemerkte das Abbremsen und kam zum Stehen. Als letztes folgte dann die Tochter mit ihrer blauen Suzuki, bemerkte das Abbremsen ihres Freundes und ihrer Mutter zu spät und fuhr auf ihren Freund auf. Dabei überschlug sich die blaue Suzuki, sodass die 19-Jährige kopfüber auf das Motorrad ihres Freundes (20) traf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Motorräder dann noch auf das Motorrad der Mutter geschoben.

Ein hinzugerufener Notarzt stellte bei dem 20-Jährigen leichte Verletzungen fest. Schwer, aber nicht lebensbedrohlich, wurde die Tochter verletzt. Beide kamen ins Korbacher Krankenhaus. Mitarbeiter vom Bauhof streuten Ölbindemittel auf ausgelaufene Betriebsstoffe und reinigten die Straße.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 5000 Euro. (112-magazin)

Publiziert in Polizei
Samstag, 25 August 2018 07:07

Mit Husqvarna in Leitplanke gerauscht

NIEDER-WERBE/BASDORF. Nur drei Stunden, nachdem der Promedica Rettungsdienst zu einem Motorradunfall bei Sachsenhausen gerufen wurde, mussten die Retter am Freitagabend erneut ausrücken.

Ein junger Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis (HR) war auf der Landesstraße 3086 aus Richtung Basdorf kommend in Fahrtrichtung Nieder-Werbe unterwegs gewesen, als er in einer Rechtskurve  - wahrscheinlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit - die Kontrolle über sein Kraftrad verloren hatte, ins Schleudern geraten war, mit seiner Husqvarna nach links abkam und mit der Leitplanke kollidierte.

Nachfolgende Verkehrsteilnehmer sicherten die Unfallstelle ab, leisteten Erste Hilfe und alarmierten über die Notrufnummer 112 die Leitstelle. Daraufhin wurden die Retter aus Sachsenhausen zur Unfallstelle beordert, ebenso ein Notfalleinsatzfahrzeug. 

Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde der 26-Jährige mit dem Promedica RTW in das Korbacher Krankenhaus eingeliefert und dort stationär aufgenommen. An dem Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von 300 Euro, die Leitplanke muss ebenfalls für 300 Euro repariert werden.

Während der Rettungsmaßnahmen war die Landesstraße kurzzeitig für den Verkehr gesperrt worden.


Etwa drei Stunden vorher waren Polizei, Rettungsdienste und ein Rettungshubschrauber auf der Landesstraße 3200 bei Sachsenhausen im Einsatz.

Link: Motorrad kollidiert mit Touran - 32.000 Euro Sachschaden, Rettungshubschrauber im Einsatz (24.08.2018)

Anzeige:





Publiziert in Polizei

VÖHL/BASDORF. Etwa 18.000 Liter Löschwasser, sechs Wehren, ein Einsatzleiter und 65 Brandschützer. Diese Zahlen nannte der Vöhler Gemeindebrandinspektor Bernd Schenk gegenüber unserer Redaktion - erneut war aus bislang ungeklärter Ursache ein Waldstück bei Basdorf in Flammen aufgegangen.

Alarmiert wurden die Wehren aus Basdorf, Asel, Herzhausen, Marienhagen und Vöhl am Mittwoch gegen 16.35 Uhr, weil ein Passant eine starke Rauchentwicklung bei Basdorf beobachtet hatte. Die Leitstelle Waldeck-Frankenberg alarmierte die Wehren, die aus einigen brenzligen Situationen der Vergangenheit wussten, dass es bei dieser Trockenheit auf jede Minute ankommt.

Schon bei der Anfahrt der Einsatzkräfte zur Brandstelle bestätigte sich die Alarmmeldung. Etwa 200 m² Waldboden und Unterholz standen in Flammen. Da die mitgeführten Wasservorräte begrenzt waren, wurden die Tanklöschfahrzeuge der Korbacher Feuerwehr angefordert, die zügig den Weg zum Einsatz fanden.

Nach etwa einer Stunde konnte Einsatzleiter Bernd Schenk Entwarnung geben, das Feuer hatte dem Druck von 18.000 Litern Löschwasser und dem hohen Ausbildungsstand der Vöhler Ortswehren nichts entgegenzusetzen gehabt. Beamte der Polizeistation Korbach waren ebenfalls vor Ort.


Am 31. Juli waren 207 Brandschützer aus Waldeck-Frankenberg bei Marienhagen im Einsatz. Über mehrere Tage hinweg dauerte der Kampf gegen Feuer, Rauch und Glutnester.

Link: 207 Einsatzkräfte bekämpfen Waldbrand bei Marienhagen. (1. August 2018)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Montag, 05 Februar 2018 08:18

Blitzer in Vöhl

VÖHL. Derzeit wird in Vöhl eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird am Ortsausgang von Vöhl,  in der Basdorfer Straße Richtung Basdorf. An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Gemessen wird nach Auskunft eines Lesers von 112-magazin.de in beiden Richtungen.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige