Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Sattelzugmaschine

Freitag, 18 Januar 2019 15:09

300 Liter Diesel aus Lkw entwendet

KASSEL. Bislang unbekannte Diebe machten sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag an einem Lkw in Kassel-Bettenhausen zu schaffen.

Mitten in der Nacht pumpten Unbekannte aus dem Tank einer Sattelzugmaschine, die in der Ochshäuser Straße zwischen der Forstfeldstraße und der Pfarrstraße parkte, etwa 300 Liter Treibstoff ab und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Bei dem Vorfall entstand ein Schaden von etwa 360 Euro. Die Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Ost suchen nun nach Zeugen, die in der Nacht von Donnerstag, dem 17. Januar auf Freitag, den 18. Januar in der Ochshäuser Straße möglicherweise Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können.

Am frühen Freitagmorgen meldete sich der Fahrzeugführer des Lastkraftwagens bei der Polizeileitstelle in Kassel. Er hatte sein Fahrzeug gegen 6.50 Uhr aufgesucht und musste feststellen, dass der Tank leer war. Am Vortag, gegen 16.30 Uhr, waren seiner Mitteilung nach etwa 300 Liter Diesel im Tank.  

Die Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Ost bitten Zeugen, die in der Tatnacht im Bereich der Ochshäuser Straße in Bettenhausen verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf die Diebe geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Montag, 19 November 2018 13:38

Unbekannte Täter zapfen Diesel aus Lkw ab

FRITZLAR. In der Nacht von Samstag auf Sonntag entwendeten unbekannte Dieseldiebe in der Straße "Brautäcker" circa 300 Liter Dieselkraftstoff aus einem Lastkraftwagen.

Die Täter brachen beide Schlösser der Tankdeckel einer Mercedes Sattelzugmaschine auf, die im Gewerbegebiet abgestellt war und zapften aus den beiden Tanks ca. 300 Liter Dieselkraftstoff im Wert von ca. 380 Euro ab. An den Tankdeckeln ist ein Schaden in Höhe von 100 Euro entstanden.  

Hinweise erbittet die Polizeistation Fritzlar unter der Telefonnummer 05622/99660. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei
Montag, 24 September 2018 18:02

Dieseldiebe zapfen ab - 700 Euro Schaden

ALLENDORF/EDER. In der Zeit von Freitagabend 20 Uhr, bis Montagmorgen 4.30 Uhr, wurden in Allendorf in der Straße "Besenacker" aus einem grauen Scania Sattelzug 500 Liter Diesel entwendet. Der unbekannte Täter brach die Tankverschlüsse der Sattelzugmaschine auf und zapfte aus zwei Tanks  Dieselkraftstoff ab.

Der Trucker hatte das Fahrzeug dort übers Wochenende ordnungsgemäß zum Parken abgestellt. Der Gesamtschaden beträgt 700 Euro. Hinweise die zur Aufklärung der Tat beitragen können, nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

Anzeige:





Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN-WEGA. Ein 55-jähriger Lkw-Fahrer parkte die Mercedes Sattelzugmaschine einer Spedition aus Oberschledorn am Freitagabend um 20.15 Uhr auf dem frei zugänglichen Parkplatz einer Firma in der Ederstraße. Am Samstagmorgen stellte der Fahrer um 8 Uhr fest, dass zwischenzeitlich unbekannte Diebe Scheinwerfer aus den Leuchteinheiten ausgebaut und gestohlen haben.

Der Gesamtschaden an dem blauen Benz wird mit etwa 1000 Euro beziffert. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

KORBACH. Ein Korbacher Lkw-Fahrer parkte seine Sattelzugmaschine der Marke DAF am Freitagabend um 21 Uhr, auf dem Hauerparkplatz in der Medebacher Landstraße. Als er um 23.45 Uhr wieder zu seinem Lkw zurückkehrte, musste er feststellen, dass zwischenzeitlich unbekannte Täter die weiße Sattelzugmaschine mit schwarzer Farbe besprüht hatten.

Der Schaden wird auf etwa 2000 Euro geschätzt. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Korbach unter Telefonnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

Anzeige:





Publiziert in Polizei

ALLENDORF (EDER). Gleich zweimal ist eine rote Sattelzugmaschine in zwei aufeinander folgenden Nächten in Allendorf mutwillig zerkratzt worden. Dabei entstand ein Schaden in vierstelliger Höhe. Die Frankenberger Polizei sucht mögliche Zeugen.

Laut Polizeibericht stellte ein Allendorfer in der Zeit von Dienstagabend, 17 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 7 Uhr, die Sattelzugmaschine an seiner Wohnanschrift in der Straße In der Hute ab. Als er am Mittwochmorgen zu dem Fahrzeug kam, entdeckte er mehrere Kratzer auf der rechten Fahrzeugseite. Am nächsten Morgen stellte der Lkw-Fahrer weitere Kratzer auf der bereits beschädigten Beifahrerseite fest. Dadurch entstand ein Gesamtsachschaden in vierstelliger Höhe.

Die Polizei in Frankenberg ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen. (ots/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Sonntag, 17 April 2016 16:15

Sattelzugmaschine für 100.000 Euro gestohlen

KASSEL. Eine Sattelzugsmaschine der Marke MAN wurde in der Nacht vom 15.04 auf den 16.04.2016 in Niederkaufungen bei Kassel entwendet. Gegen 3 Uhr müssen ein oder mehrere derzeit noch unbekannte Täter das Fahrzeug aufgebrochen und verschiedene technische Manipulationen vorgenommen haben, um das Fahrzeug starten zu können. Anschließend entwendeten sie die blaue Sattelzugmaschine und den angehängten Auflieger.

Der Wert des Sattelzugs wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt. An dem MAN-Fahrzeug waren die amtlichen Kennzeichen KS-B 6192, an dem Auflieger das Kennzeichen KS-B 7033 angebracht. Auf dem Auflieger befanden sich Drogerieartikel. Über den Wert der Ladung liegen derzeit noch keine Informationen vor. Zeugen die in der Nacht verdächtigte Beobachtungen in Niederkaufungen in der Leipziger Straße oder der Nähe gemacht haben, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei in Kassel in Verbindung zu setzen. Die Rufnummer lautet 0561/9100.

Anzeige:

 

Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 03 Dezember 2015 08:17

Lkw verliert Sattelauflieger: Behinderungen auf B 252

DIEMELSTADT. Der Sattelauflieger eines Lkw-Gespanns hat sich während der Fahrt auf der B 252 aus der Kupplung gelöst und ist auf die Fahrbahn gestürzt. Wie durch ein Wunder wurde kein anderes Fahrzeug in den Unfall verwickelt.

Wie die Bad Arolser Polizei am Donnerstag mitteilte, war der Fahrer des in Ungarn zugelassenen Gespanns am Mittwochmorgen auf der Bundesstraße 252 in nördlicher Richtung unterwegs. Im Abschnitt zwischen Gashol und dem Abzweig nach Rhoden und Dehausen löste sich der in einer speziellen Kupplung der Zugmaschine befestigte Sattelauflieger. Der aufgrund seiner Bauart nur am Heck mit Achsen versehene Auflieger rutschte von der Zugmaschine, woraufhin der vordere Teil auf die Fahrbahn kippte und zum Stillstand kam. Der Fahrer stoppte daraufhin ebenfalls. Angaben zum Schaden machte die Polizei nicht.

Nach dem Unfall kam es ab etwa 8.45 Uhr auf der B 252 zu Behinderungen. Um den Auflieger abzutransportieren, rückte ein Bergungsunternehmen mit Kran an. Nach gut zwei Stunden war die Bergung beendet, der Verkehr floss wieder uneingeschränkt. Der Grund für den Vorfall war offenbar ein technischer Defekt.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Sonntag, 04 Oktober 2015 18:39

Brandstiftung? 110.000 Euro Schaden bei Lkw-Brand

BAD LAASPHE. Ein Schaden von 110.000 Euro ist beim Brand eines Sattelzuges entstanden. Die Feuerwehr löschte den Brand unter Atemschutz mit Schwerschaum. Die Polizei schließt unterdessen Brandstiftung als Ursache für das Feuer nicht aus.

Der Sattelzug war auf dem Wanderparkplatz "Dornhecke" an der Landstraße 718 zwischen Bad Laasphe, Ortsteil Fischelbach, und Dietzhölztal-Mandeln abgestellt. Ein vorbeikommender Autofahrer entdeckte den Brand am Samstagabend gegen 22 Uhr und wählte sofort den Notruf. Obwohl die Feuerwehr mit einem massiven Einsatz von Schwerschaum gegen den Brand ankämpfte und die Sattelzugmaschine regelrecht flutete, brannte sie völlig aus. Der vordere Teil des Sattelaufliegers wurde ebenfalls beschädigt.

"Die Ermittlungen zur Brandursache laufen noch, eine vorsätzliche Brandstiftung ist derzeit nicht auszuschließen", sagte am Sonntag ein Polizeisprecher. Er gab den Sachschaden mit rund 110.000 Euro an. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, die am Samstagabend vor 22 Uhr Personen oder Fahrzeuge im Umfeld des Lastwagens beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 0271/7099-0 bei den Ermittlern zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Feuerwehr
Freitag, 09 März 2012 16:43

In Kaufungen geklauter Lkw in Polen entdeckt

KAUFUNGEN. Ein in der Nacht zu Donnerstag vom Gelände einer Spedition in der Leipziger Straße im Kaufunger Ortsteil Papierfabrik gestohlener Lkw ist in Polen aufgefunden und beschlagnahmt worden. Der 26-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen.

Nach umfangreichen Fahndungsmaßnahmen der Beamten des K 21/22 der Kasseler Kripo in Zusammenarbeit mit den polnischen Behörden gelang es den Fahndern, die drei Jahre alte Zugmaschine zu finden und am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr in der polnischen Stadt Slupsk in Hinterpommern zu beschlagnahmen. Der 26-jährige polnische Fahrer wurde vorläufig festgenommen.

Zwischenzeitlich waren an dem rund 87.000 Euro teuren Lkw bereits polnische Kennzeichen angebracht worden, die die polnische Polizei ebenfalls sicherstellte. Der schnelle Fahndungserfolg, bereits wenige Stunden nach Bekanntwerden der Tat, gelang, nach Angaben der Ermittler, nur durch die hervorragende Zusammenarbeit zwischen den deutschen und polnischen Ermittlungsbehörden.

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige