Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Marktplatz

VOLKMARSEN. Eine bislang unbekannte Person hat im Zeitraum zwischen Sonntagabend und Dienstagmorgen einen Lebensbaum in Volkmarsen angezündet - jetzt sucht die Polizei nach dem Täter.

Nach Angaben der Polizei brannte der einzeln stehende, etwa sechs Meter hohe Lebensbaum auf dem Vorplatz der Katholischen Kirche fast komplett ab. Durch die Hitzeentwicklung wurden auch benachbarte Büsche beschädigt. Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Gemeldet wurde der abgebrannte Baum der Polizei erst am Dienstagmorgen.

Die Polizei Bad Arolsen geht davon aus, dass ein Unbekannter den Baum vorsätzlich entzündet hat und sucht nun Zeugen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 05691/97990 entgegengenommen. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BRILON. Das neue Jahr hatte gerade begonnen, da wurde der Löschzug Brilon um 0.13 Uhr bereits zum ersten Einsatz alarmiert. Noch während die freiwilligen Helfer zum Gerätehaus eilten, ging bereits der zweite Alarm ein. Weitere Einsätze folgten.

Kurz hintereinander waren bei der Leitstelle Notrufe zunächst über einen Heckenbrand Am Pelsenberg und einen Brand auf einem Balkon Am Voßloh eingegangen. Daraufhin alarmierte die Leitstelle weitere Gruppen der Feuerwehr. "Rasch wurden Mannschaft und Fahrzeuge für die Einsatzstellen eingeteilt", erklärte der stellvertretende Pressesprecher der Feuerwehr Brilon, Andreas Becker, das Vorgehen.

Die Anfahrt zu den Einsatzstellen gestaltete sich laut Becker durch den dichten Nebel teilweise sehr schwierig. Am Voßloh angekommen, gaben die Brandschützer aber schnell Entwarnung: Der Hauseigentümer hatte den Entstehungsbrand bereits mit einem Eimer Wasser selbst gelöscht. An der zweiten Einsatzstelle in der Straße Am Pelsenberg wurde die Hecke mit ein paar Litern Wasser abgelöscht.

Weitere Einsätze gemeldet
Noch während der Rückfahrt zum Gerätehaus meldete die Leitstelle dem Einsatzleitwagen der Feuerwehr Brilon einen neuen Einsatz: An der Schützenhalle in Petersborn sollte ein Altkleidercontainer brennen. Zusammen mit dem Tanklöschfahrzeug und dem HLF übernahm der ELW diesen Einsatz. Nachdem man sich gewaltsam Zugang zum Inneren des Containers verschafft hatte, konnte auch dieses Feuer schnell abgelöscht werden.

"Auch für die Mannschaft von der Einsatzstelle Am Pelsenberg sollte es nicht auf direktem Weg zurück zum Gerätehaus gehen", berichtete Becker: Auf dem Briloner Marktplatz brannte ein Haufen mit Böllerresten. Diesen Kleinbrand löschten die Freiwilligen mit dem Wasser aus einer Kübelspritze.

Kurz nach 1 Uhr waren alle Einsatzkräfte wieder am Gerätehaus, wo die Feuerwehrleute die Fahrzeuge wieder einsatzklar machten.

Die Ruhe währte allerdings nicht lang: Um 1.40 Uhr nämlich meldeten Anrufer der Leitstelle einen Mülltonnenbrand in der Gartenstraße. Die Brandschützer, die sich noch im Gerätehaus befanden, besetzten umgehend das HLF und machten sich auf den Weg Richtung Einsatzstelle. Auch hier hatte der Hauseigentümer bereits beherzt eingegriffen und so einen größeren Schaden verhindert. Die Mülltonne, die direkt an einer Garage stand, war aber komplett niedergebrannt. Letzte Glutnester löschten dann die Feuerwehrleute ab. Mit der Wärmebildkamera kontrollierten die Einsatzkräfte noch die Dachkonstruktion der Garage, ehe nach einer Stunde schließlich der fünfte und letzte Einsatz für diese Nacht beendet war.

Insgesamt waren 25 Feuerwehrmänner fast zwei Stunden im Einsatz. Weitere Kameraden befanden sich noch in der Feuerwache in Bereitschaft. Bei allen Kräften handelt es sich übrigens um ehrenamtliche Brandschützer. (r/pfa)


Link:
Feuerwehr Brilon

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Feuerwehr

BAD BERLEBURG. Bei vier Autos haben Unbekannte die Scheiben eingeschlagen und in einem Fall eine Sporttasche aus dem Wagen gestohlen. Die Polizei hofft nun darauf, dass Zeugen eventuell Angaben zu den unbekannten Tätern machen können.

Die Täter waren am Mittwoch zwischen 13.25 und 18.10 Uhr unterwegs und beschädigten vier Autos in der Stadt. An allen diesen Autos, die in der Straße Unterm Hain, am Markplatz und in der Ludwigsburgstraße standen, wurden Scheiben eingeschlagen. Aus einem betroffenen schwarzen Nissan entwendeten die Diebe eine Sporttasche. Die Polizei beziffert den insgesamt entstandenen Sachschaden auf mehr als 1000 Euro.

Das Bad Berleburger Kriminalkommissariat ermittelt und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 02751/9090.

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Polizei

BRILON. Nach dem Bericht über eine Schlägerei auf dem Marktplatz in Brilon hat die Polizei viele Zeugenhinweise aus der Bevölkerung erhalten. Mittlerweile gibt es drei Tatverdächtige, die mit der gefährlichen Körperverletzung in Zusammenhang gebracht werden. Zwei 40 und 33 Jahre alte Männer aus Brilon waren bei dem nächtlichen Vorfall schwer verletzt worden.

Der Polizei gelang es inzwischen, zwei 25-jährige Syrer aus Brilon zu ermitteln. Ein 23-jähriger Syrer aus Korbach meldete sich freiwillig bei der Polizei und räumte ein, bei der Schlägerei vor Ort gewesen zu sein. Die Polizei muss nun ermitteln, wie genau die Schlägerei abgelaufen ist und wem eine Tatbeteiligung nachgewiesen werden kann. Die Aussagen hierzu sind alle widersprüchlich. Einer der verletzten Männer liegt derzeit auch noch im Krankenhaus.

Unter anderem mit einer Holzlatte und Gürteln sollen die Tatverdächtigen auf dem Briloner Marktplatz auf die beiden 40- und 33-Jährigen eingeschlagen und sie getreten haben. Der 33-Jährige wurde so schwer verletzt, dass man ihn in eine Spezialklinik verlegen musste.

Zeugen, die sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten, unter der Rufnummer 02961/90200 Kontakt zu den Ermittlern aufzunehmen. (ots/pfa)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

BRILON. Unter anderem mit einer Holzlatte und Gürteln haben mehrere Unbekannte auf dem Briloner Marktplatz auf zwei Männer eingeschlagen und sie getreten. Beide wurden dabei verletzt - einer so schwer, dass man ihn in eine Spezialklinik verlegen musste.

Zu der Schlägerei kam es Sonntagnacht gegen 0.15 Uhr. Erst als Zeugen auf die Schlägerei aufmerksam wurden, ließ die Gruppe von ihren Opfern ab, die Täter flüchteten über die Bahnhofstraße in Richtung Kreisverkehr. Bei den Opfern handelt es sich um zwei 40 und 33 Jahre alte Männer aus Brilon. Sie wurden bei dem Angriff verletzt. Der 33-Jährige musste später in eine Spezialklinik verlegt werden.

Nach Angaben der Opfer und einiger Zeugen hätten die beiden Männer auf einer Bank am Marktplatz gesessen, als ein Mann auf sie zukam und sie angepöbelt hätte. Dann habe dieser Mann kurz telefoniert, wenig späten seien aus verschiedenen Richtungen fünf oder sechs weitere Männer gekommen und hätten unvermittelt auf sie eingeschlagen. Bei den Angreifern soll es sich um Syrer und Kurden gehandelt haben. Einer habe ein orangefarbenes T-Shirt getragen. Einer sei sehr groß gewesen und habe eine dunkle Hautfarbe gehabt. Er habe ein dunkles T-Shirt getragen, seine Haare seien mit einem sogenannten Undercut geschnitten gewesen.

Der Rädelsführer wurde beschrieben als etwa 1,70 Meter groß, dick, mit dunklem Teint und schwarzen, kurzen Haaren. Er sprach gut Deutsch und trug ein gelbes T-Shirt und eine dunkle Jacke. Der Hintergrund der Tat ist derzeit noch unklar und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Die Polizei sucht noch weitere Zeugen, die nähere Hinweise zur Identität der Angreifer geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei in Brilon unter der Rufnummer 02961/90200 zu melden. (ots/pfa)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

SPANGENBERG. Ein zweijähriges Kind ist in der Altstadt von Spangenberg von einem Auto angefahren worden. Der Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Ein 26-jähriger Autofahrer aus Spangenberg bog am Dienstagabend um 18.20 Uhr mit seinem Wagen aus der Rathausstraße kommend mit langsamer Geschwindigkeit auf den Marktplatz ab. Unmittelbar hinter der Kreuzung befand sich ein zweijähriger Junge mit seinen Eltern. Die Eltern, ebenfalls aus Spangenberg, waren gerade dabei, den Kofferraum auszuräumen. Plötzlich und unvermittelt lief der Junge auf die Fahrbahn und wurde vom Auto des 26-Jährigen erfasst. Trotz lauten Rufens "Stopp" des Vaters war der Zusammenstoß nicht mehr zu verhindern.

Der Junge wurde bis zum Eintreffen des Rettungshubschraubers von einem Notarzt versorgt. Der Rettungshubschrauber musste aufgrund der engen Bebauung in der Altstadt auf dem Spangenberger Sportplatz landen. Dorthin brachten die Rettungskräfte den verletzten Jungen. Anschließend flog die Crew das Kind und seine hochschwangere Mutter ins Klinikum nach Kassel. Nach Angaben der eingesetzten Notärzte erlitt das Kind bei dem Zusammenstoß glücklicherweise keine lebensbedrohlichen Verletzungen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei

BAD BERLEBURG. Eine bislang unbekannte junge Frau hat sich mit dem Taxi von Kreuztal ins gut 60 Kilometer entfernte Bad Berleburg chauffieren lassen - dort haute die Frau ab, ohne den Fahrpreis von etwa 80 Euro zu bezahlen.

Weil sie angeblich ihren letzten Zug verpasst hatte, ließ sich die etwa 20 Jahre alte Frau am Dienstagabend mit dem Taxi von Kreuztal nach Bad Berleburg in die Poststraße fahren. Unter dem Vorwand, Geld bei einer dortigen Bank abheben zu wollen, verließ die Frau um 22.15 Uhr das Taxi und rannte dann unvermittelt in Richtung Marktplatz davon, ohne den noch ausstehenden Fahrpreis von über 80 Euro zu begleichen. Der geprallte Taxifahrer verständigte die Polizei.

Die Frau hatte blonde lange Haare, eine schlanke Statur und war circa 1,65 Meter groß. Sachdienliche Hinweise zu der Unbekannten nimmt die Polizei in Bad Berleburg unter der Telefonnummer 02751/909-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Polizei
Mittwoch, 19 August 2015 07:04

Korbach: Orangefarbenes Mountainbike geklaut

KORBACH. Im Schatten der Kilianskirche ist am Montagnachmittag ein Mountainbike gestohlen worden. Der 17-jährige Fahrradbesitzer hatte sein Rad laut Polizei abgeschlossen.

Der Jugendliche aus Korbach stellte sein orangefarbenes Mountainbike der Marke Bergamont, Modell Roxtar 30, am Montag um 15.30 Uhr am Marktplatz, Ecke Kirchplatz, ab und sicherte es mit einem Schloss. Als er um 17 Uhr zurückkehrte, war das MTB verschwunden.

Angaben zum Wert des Fahrrades machte Polizeisprecher Volker König nicht. Seine Kollegen der Polizeistation Korbach sind auf der Suche nach Zeugen, um den unbekannten Dieben auf die Schliche zu kommen. Hinweise auf die Täter oder zum Verbleib des Mountainbikes nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BRILON. Der Musiksommer in Brilon nahm am Donnerstag kein gutes Ende - zumindest was die finanzielle Seite dieser Veranstaltung angeht: Ein bislang unbekannter Täter klaute nämlich die Einnahmen mehrerer Marktstände, die waren nach Abschluss der Veranstaltung in einem schwarzen Audi A3 mit Münchener Kennzeichen deponiert worden: Der Dieb schlug die Heckscheibe des Autos ein. Die Höhe der Beute liegt im unteren fünfstelligen Bereich, teilte die Polizei im Hochsauerlandkreis mit.

Nach Angaben der Beamten stand der Audi A3 zur Tatzeit "Am Markt" in Brilon, nur wenige Meter vom Marktplatz entfernt. Dort war das Auto vor der Filiale eines Textilgeschäfts geparkt. In einem unbeaufsichtigten Moment, so die Polizei, zerstörte der Täter die Heckscheibe des Autos und gelangte so an die Einnahmen. Der Dieb flüchtete anschließend vom Tatort, möglicherweise in Richtung Springstraße.

Die Kriminalpolizei hat bereits Ermittlungen wegen schweren Diebstahls aufgenommen. Da sich zur Tatzeit noch mehrere Personen auf dem Marktplatz aufhielten und auch Fußgänger in der  Innenstadt unterwegs waren, geht die Polizei davon aus, dass es Zeugen gibt, die sachdienliche Hinweise geben können. Hinweise nimmt die Polizei in Brilon unter der Telefonnummer 02961/90200 entgegen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

BRILON. Ein Autofahrer ist am Dienstagnachmittag in Brilon mit dem rechten Vorderrad seines Wagens über den Fuß eines 20 Jahre alten Fußgängers gefahren - der junge Mann war um 14.20 Uhr auf dem Gehweg in der Derkere Straße in Richtung Innenstadt/Marktplatz unterwegs. Ob es sich bei dem Unfallverursacher um einen Mann oder eine Frau handelt, ist noch unbekannt - er oder sie haute von der Unfallstelle ab, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Bekannt ist aber, dass es sich bei dem Unfallfahrzeug um einen weißen VW Golf handelt. Die Polizei ermittelt und hofft auf Zeugenhinweise.

Laut Polizei war der junge Mann zu Fuß in der Derkere Straße unterwegs, als sich ein Auto aus Richtung Derkerborn näherte und nach rechts in die Straße Niedere Mauer abbog. Dabei übersah der Fahrer oder die Fahrerin des weißen VW Golf den Fußgänger: Mit dem rechten Vorderrad rollte das Auto über einen Fuß des 20-Jährigen. Aber anstatt anzuhalten und sich um den Angefahrenen zu kümmern, setzt der Unfallverursacher seine Fahrt in Richtung Kattenhagen fort. Der Mann musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden, er wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Von dem flüchtigen Wagen ist nach Polizeiangaben bisher lediglich bekannt, dass es sich um einen weißen VW Golf handelt - mit getönten hinteren Seitenscheiben und einem Kennzeichen aus dem Hochsauerlandkreis (HSK). Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Ermittler hoffen aufgrund des Unfallorts und des Unfallzeitpunkts auf Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei in Brilon unter der Telefonnummer 02961/90200 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Seite 1 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige