Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Kuhbach

KORBACH. Donnerstagnachmittag wurde durch die Untere Wasserbehörde ein Ölfilm auf der Kuhbach festgestellt. Aus einem Zuflussrohr im Bereich des Hanseplatzes war ein Öl-Wasser-Gemisch ausgetreten.

Um kurz vor 16 Uhr wurde der Hilfeleistungszug der Kernstadtwehr mit dem Gerätewagen Umweltschutz alarmiert. Der weitere Bachlauf musste kontrolliert werden, mehrere Ölsperren wurden im Stadtgebiet aufgebaut. Zur Sicherheit ließ Stadtbrandinspektor Carsten Vahland auch außerhalb der Innenstadt in Höhe der alten Kläranlage eine zusätzliche Sperre errichten. Diese Maßnahmen, die dem Gewässerschutz dienen, werden in den nächsten Tagen durch die Einsatzkräfte weiter kontrolliert und überwacht. 

Zeitgleich mit den Sicherungsmaßnahmen am Gewässer erfolgte die weitere Erkundung zur Ursache der Verschmutzung. Zahlreiche Regeneinläufe im Umkreis des Hanseplatzes wurden kontrolliert. Die Suche war erfolgreich. Auf dem Gelände einer Spedition konnte ein frisch betankter Lkw ermittelt werden. Aus dem Kraftstofftank trat Diesel aus und lief direkt neben dem Fahrzeug in einen Regeneinlauf. Das Auslaufen des Kraftstoffs konnte gestoppt und der Kanalschacht durch ein angefordertes Kanalspülfahrzeug gereinigt werden. Durch den fast dreistündigen Einsatz der ehrenamtlichen Kräfte konnte eine größere Umweltgefährdung erfolgreich vermieden werden. Gegen 19 Uhr waren die Fahrzeuge im Stützpunkt wieder einsatzbereit.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 30 Mai 2013 07:13

Alkohol: Durch Mauer, in Kuhbach, Flucht

KORBACH. Ein betrunkener 19-Jähriger hat nach einem Unfall die Beine in die Hand genommen. Während Feuerwehrleute ausgelaufenes Öl abbinden mussten, fanden Polizisten den flüchtigen Fahrer bei Bekannten. Seinen Führerschein ist der junge Mann aus der Großgemeinde Diemelsee los.

Mit seinem VW Passat befuhr der 19-Jährige in der Nacht zu Donnerstag gegen 0.40 Uhr den Ziegelhütter Weg aus Richtung Nordring kommend in Richtung Flechtdorfer Straße. Kurz vor der Einmündung zur Flechtdorfer Straße kriegte der Fahrer im wahrsten Sinne des Wortes die Kurve nicht: In der scharfen Linkskurve kam der Passat zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Mauervorsprung, überquerte dann die Flechtdorfer Straße und kam mit der Front in der Kuhbach zum Stehen.

Nach dem Unfall stieg der junge Mann aus und entfernte sich zu Fuß. Ein Passant informierte die Polizei über den Unfall. Die Beamten fanden heraus, dass der in Diemelsee wohnende Mann Bekannte in Korbach hat, bei denen die Polizisten ihn dann auch schließlich antrafen. Ein Arzt im Krankenhaus entnahm dem leicht verletzten Fahrer die angeordnete Blutprobe, den Führerschein stellte die Polizei ein und leitete ein Strafverfahren gegen den 19-Jährigen ein - wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und Unfallflucht.

Weil durch den Unfall am Auto die Ölwanne aufgerissen war, alarmierte die Leitstelle gegen 1 Uhr auch die Korbacher Feuerwehr. Die Brandschützer rückten zur Flechtdorfer Straße aus und beseitigten die ausgelaufenen Betriebsstoffe. Ob auch Öl in die Kuhbach gelangt war, stand am Morgen nicht genau fest. Der Passat, an dem wirtschaftlicher Totalschaden entstanden war, musste abgeschleppt werden.


Link:
Feuerwehr Korbach

- Werbung -

Publiziert in Polizei

KORBACH. Den Werbeanghänger eines Korbacher Unternehmens haben Unbekannte von einem Parkplatz in der Briloner Landstraße in die Kuhbach geschoben. Die Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen.

Zu einem noch nicht näher zu bestimmenden Zeitpunkt zwischen Freitagabend und Montagmorgen rollten bislang Unbekannte den mit Werbebotschaften bestückten Anhänger von seinem ursprünglichen Platz auf einem Parkstreifen neben der Briloner Landstraße zunächst auf den großen Parkplatz vor einem Elektronikfachmarkt. Dort müssen die vermutlich mehreren Jugendlichen den Anhänger mit viel Schwung in Richtung Straße geschoben haben - kurz vor der Böschung zur Kuhbach überwanden die Täter mit dem einachsigen Anhänger einen höheren Bordstein. Anschließend stürzte das Gefährt rückwärts in den Bachlauf, die Deichsel ragte in Richtung Parkplatz.

Die am Montag informierte Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht mögliche Zeugen. Wer Angaben zu verdächtigen Personen machen oder den Tatzeitraum eingrenzen kann, meldet sich bei der Polizeistation in der Hagenstraße, Telefon 971-0.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige