Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Krankenhaus

LÖHLBACH. Ein Verkehrsunfall ohne Fremdeinwirkung ereignete sich am 17. November 2022 auf der Bundesstraße 253. Zwei Personen wurden verletzt.

Gegen 21.20 Uhr befuhr ein 42-Jähriger mit einem Seat die Bundesstraße von Löhlbach kommend in Richtung Dainrode. Noch vor der Abfahrt nach Frankenau verlor der Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug - der Seat geriet ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, kippte auf die rechte Fahrzeugseite und kollidierte mit einem Baum.

Zwei der fünf Bad Wildunger im Alter von 21 und 50 Jahren wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die übrigen drei überstanden den Unfall unbeschadet. Am Seat entstand Sachschaden in Höhe von rund 8000 Euro.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Dienstag, 08 November 2022 16:40

Unfall beim Abbiegen - Alkohol und zwei Verletzte

HÖVELHOF. Am Sonntagmittag (6. November 2022) befuhr ein 53-Jähriger aus Bielefeld mit seinem Ford Kuga 12.55 Uhr die Hövelrieger Straße aus Fahrtrichtung Detmolder Straße in Richtung Paderborner Straße. Er beabsichtigte, nach links in die Holter Straße abzubiegen.

Ein 22-Jähriger, der sich mit seinem VW Passat hinter dem Ford befand, beabsichtigte, den Vorausfahrenden zu überholen. In dieser Situation kam es zu einem Zusammenstoß beider Autos. Sie stießen gegen einen Zaun und kamen im Vorgarten eines angrenzenden Hauses zum Stillstand. 

Beide Autofahrer wurden bei diesem Unfall leicht verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser nach Bielefeld gebracht. Bei der Unfallaufnahme erhärtete sich der Verdacht, dass der 53-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol stand - ein durchgeführter Alkoholtest fiel positiv aus. Dem Mann wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren wurde eingeleitet. 

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten vom Unfallort abgeschleppt werden. Es entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Auch am Zaun und im Garten entstand hoher Sachschaden. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in PB Polizei
Sonntag, 23 Oktober 2022 09:09

Rund 20.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall

HÖXTER. Mehr als 20.000 Euro Sachschaden entstand am Freitag, 21. Oktober, bei einem Unfall bei Höxter-Stahle, an dem zwei schwarze BMW beteiligt waren. 

Eine 69-Jährige befuhr um 10.45 Uhr mit ihrem schwarzen 1er BMW die Holzmindener Straße von Holzminden kommend in Richtung Stahle und wollte nach links auf einen Auffahrtsarm zur B64 abbiegen. Hierfür nutzte sie die Linksabbiegerspur, achtet beim Abbiegen jedoch nicht auf einen 22-Jährigen, der ihr in einem schwarzen BMW X5 entgegenkam. Die Fahrzeuge stießen im Kreuzungsbereich frontal zusammen und blieben mittig auf der Fahrbahn stehen.

Beide Fahrzeuge wurden durch den Aufprall erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden wird auf insgesamt mehr als 20.000 Euro geschätzt. Während der 22-Jährige nur leicht verletzt wurde, musste die 69-Jährige mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme und Bergung war die Strecke bis etwa 13.30 Uhr für den Verkehr gesperrt. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in HX Polizei

FRANKENBERG/SOMPLAR. Zwischen Frankenberg und Somplar ereignete sich am Freitagmittag (16. September 2022) ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein Niederländer (50) befuhr gegen 12.45 Uhr mit seinem Motorrad die Landesstraße 3073 von Frankenberg in Richtung Somplar. In einer Rechtskurve verlor der Fahrer die Kontrolle über seine Maschine (KTM) und geriet in den Gegenverkehr - dort kollidierte er mit einem entgegenkommenden Audi.

Die 28-Jährige aus Hallenberg überstand den Unfall vermeintlich unbeschadet, später stellte sich heraus, dass die Frau von einer bislang unbekannten Person ins Krankenhaus gefahren wurde. Der Motorradfahrer wurde hingegen schwer verletzt und von den alarmierten Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. 

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 07 September 2022 15:49

Hilfeleistungseinsatz in Briloner Steinbruch

BRILON. Die Feuerwehr Brilon musste am Dienstag (6. September 2022) einen Lastkraftwagenfahrer von einem Silozug retten. Der Fahrer hatte sich in einem Steinbruchbetrieb in der Straße "In der Einzel" auf dem Auflieger seiner Maschine verletzt und war nicht mehr gehfähig.

Nach Anforderung des Rettungsdienstes unterstützte die Feuerwehr bei der Rettung des Fahrers - der Verletzte wurde zunächst in eine Schleifkorbtrage umgelagert und nachfolgend mit der Drehleiter aus rund 4 Metern Höhe zum Rettungswagen transportiert.

Nach Übergabe an den Rettungsdienst musste der Mann schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Löschzug Brilon war mit sieben Feuerwehrkräften rund 1,5 Stunden lang im Einsatz.

- Anzeige -

Publiziert in HSK Feuerwehr

BAD BERLEBURG. Aufgrund gesundheitlicher Probleme einer jungen Pkw-Fahrerin, die am Montagmittag von einem Parkplatz in der Limburgstraße los fahren wollte, ist es zu einer gefährlichen Situation und einem Unfall gekommen, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde. Die Frau hat eine Parkbox im Bereich einer Gaststätte an der Limburgstraße verlassen und dann nach Auskunft der Polizei vor Ort gesundheitliche Probleme erlitten, wobei sie scheinbar ihren Wagen nicht mehr richtig kontrollieren konnte. Die Frau fuhr rückwärts auf den Gehweg und ein Hausgrundstück, wobei sie in zwei dort geparkte Audis krachte und beide beschädigte. Ihr eigener Pkw wurde ebenfalls beschädigt. Glücklicherweise befanden sich zum Unfallzeitpunkt gegen 12:40 Uhr keine Schulkinder oder Passanten auf dem Gehweg, oder an den Fahrzeugen. Die Unfallverursacherin blieb glücklicherweise ebenfalls unverletzt. Sie musste dennoch mit ins Krankenhaus, da das Gesundheitsproblem, was die Ursache des Unfalls war, behandelt werden soll. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, ist derzeit noch nicht bekannt, die Fahrzeuge dürften aber noch fahrbereit in die Werkstatt sein. Während der Rettungsarbeiten durch den DRK Rettungsdienst und den Bad Berleburger Notarzt war die Straße an der Einsatzstelle halbseitig blockiert.

Publiziert in SI Retter
Donnerstag, 18 August 2022 21:43

Seniorin bei Alleinunfall schwer verletzt

PADERBORN. Bei einem Alleinunfall auf dem Renker Weg hat eine 83-Jährige am Donnerstagvormittag schwere Verletzungen erlitten. Die Seniorin fuhr gegen 9.25 Uhr auf dem Renker Weg von Paderborn-Neuenbeken in Richtung Bad Lippspringe. In der Rechtskurve kurz vor der Kreuzung an der Landesstraße 937 (Kreuzweg) kam sie mit ihrem VW Golf nach links von der Straße ab.

Im Graben prallte der Wagen gegen die Böschung, überschlug sich und kam schräg mit der Front im Graben und auf dem Dach liegend zum Stillstand. Das Fahrzeugheck ragte steil nach oben. Die schwer verletzte Fahrerin war eingeklemmt. Ein anderer Autofahrer leistete erste Hilfe, bis Rettungsdienst, Feuerwehr und Notarzt am Unfallort eintrafen.

Die Feuerwehr sicherte das Fahrzeug und befreite die 83-Jährige aus dem Wrack. Ein Notarzt versorgte die Schwerverletzte. Mit einem Rettungswagen wurde die Frau in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. Am Golf entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in PB Polizei

HÖXTER. Bei einem Verkehrsunfall bei Höxter sind am 15. August fünf Menschen verletzt worden. Drei von ihnen mussten stationär im Krankenhaus verbleiben.

Ein 39-Jähriger befuhr mit seinem schwarzen BMW die Kreisstraße 45 aus Lüchtringen kommend in Fahrtrichtung Bundesstraße 64 und wollte an der Ampelkreuzung nach links stadteinwärts abbiegen. Hierbei achtete er nicht auf einen aus Richtung Höxter kommenden BMW, der mit drei Personen besetzt war. Die Ampelanlage war zu diesem Zeitpunkt nicht in Betrieb, ein gelbes Blinklicht wies auf die Vorfahrtsregelung und maßgebliche Beschilderung hin.

Der 39-jährige bog dennoch in den Kreuzungsbereich ein, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Der 39-Jährige sowie dessen Beifahrerin wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die 24-jährige Fahrerin des anderen BMW sowie die Beifahrerin konnten das Krankenhaus nach einer ambulanten Behandlung verlassen. Die Mitfahrerin, die auf der Rückbank saß, wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus transportiert, wo sie stationär verblieb.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe liegt bei rund 25.000 Euro. Der Kreuzungsbereich war während der Bergung und Unfallaufnahme für rund zwei Stunden für den Verkehr gesperrt. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in HX Polizei

WARBURG. Bei einem Unfall an einer Ampelkreuzung auf der Bundesstraße 7 in Warburg entstand am Montag (8. August) hoher Sachschaden.

Ein 43-Jähriger war mit seinem LKW der Marke MAN um 13.40 Uhr die Bundesstraße in Richtung Ossendorf unterwegs. In Höhe der Ampelkreuzung zur Landfurt fuhr er auf einen dort wartenden Opel Meriva auf. Durch den Aufprall wurde das Auto in den Kreuzungsbereich geschoben, wobei beide Fahrzeuge am rechten Fahrbahnrand zum Stehen kamen.

Die 53-Jährige Opel-Fahrerin wurde durch den Aufprall verletzt und in einem Krankenhaus ambulant medizinisch versorgt. An dem Opel wurde das gesamte Fahrzeugheck stark eingedrückt, auch der Lkw wurde beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 10.000 Euro geschätzt. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbei geführt. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in HX Polizei

BAD AROLSEN. Zwei Unfälle ereigneten sich am 5. und 6. August in Bad Arolsen. In einem Fall wurde ein Fußgänger von einem Fahrzeug erfasst und der Fahrer flüchtete - die Polizei sucht Zeugen.

Zunächst wurden die Beamten am Fraitagmittag gegen 12.40 Uhr in die Bahnhofstraße alarmiert. Dort war ein 64-Jähriger aus Rumnänien mit seinem Sattelzug der Marke Scania in Höhe der Hausnummer 42 mit einem abgestellten Toyota kollidiert. Der Fahrer setzte seine Fahrt zunächst in Richtung Bahnhof fort, hielt dann aber in der Varnhagenstraße an. Bei dem Unfall wurde der Außenspiegel des Toyota beschädigt.

Eine Unfallflucht mit Personenschaden wurde den Beamten dann am frühen Samstagmorgen gemeldet. Im Anschluss an den Arolser Viehmarkt lief gegen 4.10 Uhr ein 28-Jähriger vom Birkenwegkreisel in Richtung Thielebach. Dafür nutzte der Mann den vorgesehenen Fußweg rechts der Straße.

Ein bislang Unbekannter, der sein Fahrzeug vermutlich auf dem Grünstreifen zwischen Straße und Fußweg abgestellt hatte, befuhr den Fußweg unerlaubter Weise in Richtung Birkenwegkreisel und erfasste den 28-Jährigen am Knie. Anschließend flüchtete der Verursacher. Der Geschädigte und zwei weitere Zeugen gaben an, dass es sich beim Fahrzeug des Verursachers um einen silberfarbenen VW Golf gehandelt haben soll. 

Der 28-Jährige wurde verletzt und im Krankenhaus Bad Arolsen behandelt. Hinweise zum flüchtigen Fahrer nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 05691/97990 entgegen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 42

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige