Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Flucht

SCHWALMSTADT. Am frühen Montagmorgen (21. Februar) ereignete sich ein Verkehrsunfall mit einem Schulbus - der Verkehrsunfall wurde der Polizei erst nachträglich gemeldet, sodass sich erst jetzt polizeiliche Ermittlungen anschließen.

Nach ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass ein 53-jähriger Busfahrer aus Neukirchen mit einem Schulbus am Montagmorgen gegen 7 Uhr die Landesstraße 3156 von Schrecksbach in Richtung Neukirchen befuhr.

An einer dortigen Gefällstrecke kam der Schulbus aufgrund eisglatter Fahrbahn ins Rutschen, kam von der Fahrbahn ab, überrollte zwei Leitpfosten und geriet in den angrenzenden Straßengraben. Es handelte sich hierbei um einen Alleinunfall, weitere Verkehrsteilnehmer waren an dem Unfall nicht beteiligt. Hierbei wurden zwei Insassen im Alter von 13 und 14 Jahren aus dem Schwalm-Eder-Kreis leicht verletzt.

Die Polizei bittet darum, dass sich weitere Verletzte, aber auch Zeugen des Unfalls zeitnah bei der Polizeistation Schwalmstadt melden. Nach dem Verkehrsunfall musste ein Ersatzbus gestellt werden, der die Insassen aufnahm und weiter transportierte. Insgesamt entstand ein geschätzter Sachschaden in niedriger dreistelliger Höhe. Gegen den 53-jährigen Busfahrer wird nun wegen Verkehrsunfallflucht sowie wegen fahrlässiger Körperverletzung in mehreren Fällen ermittelt.

Hinweise nimmt die Polizeistation in Schwalmstadt unter der Telefonnummer 06691/9430 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in HR Polizei

KORBACH. Eine Verkehrsunfallflucht ereignete sich am späten Sonntagabend gegen 23 Uhr in der Kasseler Straße in Korbach.

Ein bislang Unbekannter war zur angegebenen Uhrzeit mit einem Betonpoller auf Höhe der Hausnummer 2 kollidiert - im Anschluss flüchtete der Fahrer vom Unfallort und ließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro am Betonpoller und dem Bordstein zurück.

Bislang liegen den Beamten keine Hinweise zum Flüchtigen vor. Zeugen können sich unter der Telefonnummer 05631/9710 bei den Beamten der Polizeistation Korbach melden.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

WALDECK. Im Waldecker Ortsteil Netze, etwa in Höhe des Abzweigs nach Freienhagen, hat sich am Freitagabend gegen 21.55 Uhr ein Unfall ereignet - während der Beifahrer vor Ort verblieben war, entzog sich der Fahrer des Pkws seiner Verantwortung.

Nach Zeugenangaben befuhr ein bislang unbekannter Mann mit einem silbergrauen Ford Fusion am 11. Februar die Bundesstraße 485 von Sachsenhausen kommend, in Richtung Böhne. Am Ortseingang von Netze kam der Ford in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, plättete einen Leitpfosten und ein Verkehrsschild, geriet in den Straßengraben, überschlug sich mehrfach und kam auf den Rädern in Fahrtrichtung Sachsenhausen zum Stehen. An dem Ford entstand wirtschaftlicher Totalschaden, den die Polizei mit 6000 Euro angibt.

Beifahrer macht keine Angaben

Was danach geschah, konnte ein Zeuge der Polizei mitteilen. Nachdem Fahrer und Beifahrer aus dem Autowrack ausgestiegen waren, entfernte sich der Fahrzeugführer vom Unfallort. Der Beifahrer blieb allein zurück, machte aber gegenüber der Polizei keine Angaben zum Fahrzeugführer. Wohl gab er an, mit einem Freund zuvor Alkohol konsumiert zu haben, die Identität des Fahrzeugführers gab der Beifahrer (26) aus Sachsenhausen aber nicht preis. Auch einen freiwilligen Atemalkoholtest lehnte der Beifahrer ab. Gegen den Beifahrer wurde eine Anzeige wegen Strafvereitelung gefertigt.

Polizei stellt Ford sicher

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnte die Polizei den Aufenthaltsort des Fahrers bislang nicht feststellen. Der silbergraue Ford wurde sichergestellt und wird derzeit auf Spuren untersucht. Hinweise zum geflüchteten Fahrer nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

Link: Unfallstandort am 11. Februar in der Edertalstraße in Netze.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 09 Februar 2022 20:34

Unfallflucht in Volkmarsen - Polizei sucht Zeugen

VOLKMARSEN. In der Zeit zwischen Montag (7. Februar) und Dienstag (8. Februar) beschädigte ein Unbekannter zwischen 16 Uhr und 13 Uhr einen weißen Ford Transit - die Polizei sucht Zeugen.

Im angegebenen Zeitraum war ein 22-Jähriger mit dem Fahrzeug in Bad Arolsen und Volkmarsen unterwegs und stellte es in der Nacht in der Kasseler Straße in Volkmarsen ab. Ein Unbekannter kollidierte vermutlich in Volkmarsen mit dem Transit und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. 

An der rechten Hinterseite des Ford entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Am Fahrzeug des Geschädigten konnten Beamte der Polizei rot-braunen Abrieb feststellen. Hinweise zum Flüchtigen oder dessen Fahrzeug werden bei der Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 entgegengenommen. 

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 20 Januar 2022 19:15

Leon angerempelt - Fahrer flüchtet

KORBACH. Ermittler der Korbacher Polizei gehen derzeit einer Verkehrsunfallflucht nach, die sich am 19. Januar 2022 in Korbach ereignet hat.

Nach Angaben der Polizei hatte der Verkehrsteilnehmer seinen grauen Seat um 13.30 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz in der Strother Straße geparkt. Bei der Rückkehr zum Fahrzeug, gegen 21 Uhr, stellte der Besitzer eine Beschädigung vorne links am Seat fest. Eine Nachricht hatte der Verursacher nicht hinterlassen, daher erstattete der Fahrer des Seat Anzeige bei der Polizei.

Wer am Mittwoch im oben genannten Zeitraum den Unfall beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizeidienststelle in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 zu melden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 17 Januar 2022 14:43

Zwei Autos in Bad Wildungen beschädigt

BAD WILDUNGEN.  In der Nacht von Sonntag auf Montag beschädigte ein Unbekannter zwei in der Brunnenallee in Bad Wildungen geparkte Autos.

Wie die Polizei mitteilt, hat ein unbekannter Täter an einem Opel Astra beide Außenspiegel abgetreten, zerkratzte das Auto im Bereich des Kofferraums und zerstach alle vier Reifen. An einem Renault Clio zerstach der wahrscheinlich selbe Täter zwei Reifen.  Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 1700 Euro. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Die Beamten der Bad Wildunger Polizeistation suchen Zeugen einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Montag (10. Januar) in der Brunnenallee ereignet hat.

Eine 43-Jährige aus Bad Wildungen hatte in der Zeit von 16 Uhr bis 16.34 Uhr ihren schwarzen Opel in der Brunnenallee auf Höhe der Hausnummer 21 ordnungsgemäß auf dem Parkstreifen abgestellt.

Als die Frau zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie feststellen, dass ein Unbekannter im angegebenen Zeitraum mit dem Außenspiegel auf der Fahrerseite kollidiert war. Der Verursacher war von der Unfallstelle geflüchtet, ohne sich um seine Pflichten zu kümmern.

Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro - Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen. 

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Im Zeitraum zwischen dem 25. Dezember (15 Uhr) und dem 27. Dezember (16 Uhr) ereignete sich in Bad Wildungen eine Unfallflucht auf einem Klinikparkplatz. 

Ein 63-Jähriger aus dem Vogelsbergkreis hatte im angegebenen Zeitraum seinen dunkelgrauen Mazda auf einem Klinikparkplatz in der Günter-Hartenstein-Straße abgestellt. Als der Mann am Montag zu seinem Fahrzeug auf dem Gäste- und Besucherparkplatz zurückkehrte, stellte er deutliche Schäden fest. Ein Unbekannter war auf der schneeglatten Fahrbahn in einer Kurve ins Schleudern geraten und anschließend mit dem abgestellten Fahrzeug kollidiert. 

Am Mazda entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro. Hinweise zum Verursacher liegen bislang keine vor. Zeugen sollen sich bitte bei der Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 melden.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

FANKENBERG. Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro ist am Montag bei einer Unfallflucht in Frankenberg entstanden.

Der Geschädigte hatte seinen blauen Opel Astra am 20. Dezember gegen 6.35 Uhr auf den Park & Ride Parkplätzen am Frankenberger Bahnhof abgestellt. Gegen 15.30 Uhr musste er feststellen, dass ein Unbekannter bei einem Parkmanöver die Beifahrerseite des Astra stark beschädigt hatte.

Den entstandenen Sachschaden schätzen die Beamten der Frankenberger Polizei auf etwa 1000 Euro. Bislang liegen keine Informationen über den Verursacher vor, Hinweise zu diesem oder dessen Fahrzeug werden unter der Telefonnummer 06451/72030. (ots/r)

- Anzeige -

bahnhof park and ride

morgens geparkt bis späten nachmittag

beim ein und ausparken rechts beschädigt

20.12. zwischen 6 u.35 uhr und 15.30 uhr am bahnhof park und ride 

ein opel astra in blau beifahrertür durch ein fahrzeug beschädigt

keine hinweise bisher 1000 Euro

Publiziert in Polizei
Samstag, 18 Dezember 2021 10:09

Paketfahrer flüchtet nach Kollision mit Mauer

BAD WILDUNGEN. Im Bad Wildunger Stadtteil Reitzenhagen ereignete sich am Freitag (17. Dezember) eine Verkehrsunfallflucht.

Der Fahrer eines Paketdienstes lieferte um 16.31 Uhr in der Straße "Am Süssen Börnchen" Pakete aus - hierbei kollidierte der weiße Mercedes Vito mit der Aufschrift "Hermes" mit einer Mauer und richtete einen Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro an.

Ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern, setzte der männliche Fahrer seine Fahrt unbehelligt fort. Weitere Informationen liegen bislang nicht vor.

Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Seite 6 von 52

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige