Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Dorfitter

Donnerstag, 16 September 2021 10:04

Nach Presseaufruf: Angehörige melden sich bei Polizei

VÖHL/KORBACH. Nur eine Stunde nachdem die Polizei einen Presseaufruf bei den örtlichen Medien gestartet hatte, meldeten sich Angehörige des in Not geratenen Radfahrers bei der Polizei.

Der 67-jährige Vöhler war am Dienstag gegen 13.20 Uhr mit seinem blauen Trekkingrad auf dem Verbindungsweg von Dorfitter in Richtung Korbach unterwegs gewesen. Noch vor dem Flugplatz stürzte der Mann vermutlich wegen eines medizinischen Notfalls - er verletzte sich durch den Sturz schwer und musste vor Ort reanimiert werden. Eine Rettungswagenbesatzung brachte ihn anschließend in das Krankenhaus nach Korbach. Wie die Polizei berichtete, hatte der Mann keine Ausweispapiere bei sich.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befindet sich der 67-Jährige auf dem Weg der Besserung.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

DORFITTER/KORBACH. Die Korbacher Polizei versucht derzeit die Identität eines Fahrradfahrers zu klären, der am Dienstag zwischen Dorfitter und Korbach reanimiert werden musste.

Der Unbekannte war am Dienstag gegen 13.20 Uhr mit seinem blauen Trekkingrad auf dem Verbindungsweg von Dorfitter in Richtung Korbach unterwegs. Noch vor dem Flugplatz stürzte der Mann vermutlich wegen eines medizinischen Notfalls - er verletzte sich durch den Sturz schwer und musste vor Ort reanimiert werden. Eine Rettungswagenbesatzung brachte ihn anschließend in das Krankenhaus nach Korbach.

Da der Unbekannte keinen Ausweis bei sich trug und auch sonst keine Hinweise auf seine Identität vorliegen, bitten die Beamten Angehörige, sich unter der Telefonnummer 05631/9710 bei der Dienststelle in Korbach zu melden. 

Beschreibung

  • etwa 65 Jahre alt
  • sehr schlank
  • lange graue Haare
  • langer grauer Bart
  • Satteltaschen und Sportlenkrad am Rad

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 08 September 2021 15:41

Zeugenaufruf nach Einbruch in Wohnhaus

VÖHL. Am vergangenen Wochenende, in einem Tatzeitraum vom 3. bis 5. September brachen unbekannte Täter in ein Wohnhaus im Vöhler Ortsteil Dorfitter ein. Bei den polizeilichen Ermittlungen konnten bislang keine Hinweise festgestellt werden, wie sich die Einbrecher Zugang zu dem Einfamilienhaus in der Straße "Am Alten Sportplatz" verschafft haben.

Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise aus der Nachbarschaft des Wohngebietes. Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KORBACH/VÖHL. Im Auftrag des Landkreises Waldeck-Frankenberg erneuert Hessen Mobil die Fahrbahn der Kreisstraße K 53 zwischen Nieder-Ense und Dorfitter auf einer Länge von rund 1,1 km.  Die Baufirma wird die oberen Asphaltschichten abfräsen und in drei Schichten frischen Asphalt in einer Stärke von insgesamt 18 cm einbauen. Zudem werden Schutznetze zur Böschungssicherung eingebaut.  Aus diesem Grund muss die Strecke ab dem 5. Juli bis voraussichtlich Mitte August voll gesperrt werden.

Umgeleitet wird der Verkehr über Ober-Ense und dem Südring in Korbach zur B 252 bei Dorfitter. Die Baustelle wird so eingerichtet, dass die Siedlung am Schmandberg über den gesamten Zeitraum der Baumaßnahme erreichbar bleibt. Die Zufahrt erfolgt zunächst ausschließlich aus Richtung Nieder-Ense, zum Ende der Baumaßnahme kann die Siedlung nur aus Richtung Dorfitter angefahren werden.  Der Landkreis Waldeck Frankenberg investiert im Rahmen dieser Maßnahme rund 280.000 Euro.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen

DORFITTER/KORBACH. Ein Alleinunfall ereignete sich am Samstagmorgen gegen 6.25 Uhr bei Korbach - es entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro und der Fahrer musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Zur angegebenen Uhrzeit fuhr ein 18-Jähriger mit einem Mercedes Viano auf der Bundesstraße 252 von Dorfitter in Richtung Korbach. Der Fahranfänger wollte nach links in Richtung Frankenberger Landstraße abbiegen, kam dabei aber nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß in die Leitplanke.

Das Fahrzeug beschädigte die Leitplanke in einer Länge von etwa 15 Metern und verkeilte sich dann, verletzt wurde der Korbacher dabei nicht. Bei der Unfallaufnahme ergaben sich den Beamten der Korbacher Polizei Verdachtsmomente auf Alkohol- und Drogenkonsum, daher wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus angeordnet.

Der Gesamtsachschaden an der Leitplanke und am Mercedes wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

VÖHL. Ein Wohnhausbrand im Vöhler Ortsteil Dorfitter rief am Mittwochmorgen die Feuerwehren aus Dorfitter, Thalitter, Obernburg und Herzhausen auf den Plan - unterstützt wurden die Kameraden von der örtlichen Einsatzleitung der Gemeinde Vöhl. Zusätzlich wurde die Feuerwehr Korbach mit einem Tanklöschfahrzeug und der Drehleiter alarmiert.

Nach derzeitigem Kenntnisstand brach das Feuer in einem Steingebäude in der Straße "Am Kirchenpfad" aus. Dementsprechend erfolgte die Alarmierung an die Wehren um 6 Uhr. Etwa 60 Einsatzkräfte rückten an, bauten die Wasserversorgung auf und löschten unter Atemschutz den in Vollbrand stehenden Dachstuhl des Gebäudes. Ein Team des Promedia-Rettungsdienstes aus Herzhausen war ebenfalls vor Ort - ob Personen verletzt wurden, steht derzeit noch nicht fest.

Um die Löschwasserversorgung zu optimieren, ließ Einsatzleiter Marco Amert eine Schlauchbrücke über die Bundesstraße 252 bauen. Die Polizei aus Korbach und Feuerwehrleute regelten den Verkehr und sorgten für einen reibungslosen, wechselseitigen Verkehrsfluss. Zeitweise musste die Straße ganz, später halbseitig gesperrt werden.

Publiziert in Feuerwehr

DORFITTER/THALITTER. Gleich zwei Unfälle mussten die Beamten der Polizeistation Korbach am Montag bei Dorfitter aufnehmen - insgesamt entstand ein Gesamtsachschaden von 11.000 Euro. Zwei Personen, ein 57-Jähriger aus dem Raum Frankenberg und ein 21-Jähriger aus Korbach, wurden verletzt.

Nach Informationen an der Unfallstelle ereignete sich der erste Verkehrsunfall um 12.22 Uhr. Vermutlich aufgrund eines medizinischen Vorfalls geriet der Fahrer (21) eines blauen Dacia auf der Strecke zwischen Thalitter und Dorfitter nach links auf die Gegenfahrbahn und war an der Leitplanke entlang in einen aus Richtung Dorfitter entgegenkommenden Pritschenwagen der Straßenmeisterei (Hessen Mobil) gekracht. Beide Fahrer verletzten sich bei der Kollision und kamen nach der Erstbehandlung in den beiden RTW nach Korbach ins Krankenhaus. 

Bei diesem Unfall blieb es aber nicht, wie die Polizei berichtete. Ein Lkw mit Paderborner Zulassung wollte gegen 13.10 Uhr an einem am Einsatzort stehenden Rettungswagen vorbeifahren und touchierte diesen am Heck. Dabei entstand geringer Sachschaden - dies hatte den Nachteil, dass die Beamten auch den zweiten Unfall aufnehmen mussten und es daher zu Verzögerungen bei der Bergung der beiden zuvor verunfallten Fahrzeuge kam. Während der Pritschenwagen von der Firma AVAS aus Frankenberg abtransportiert wurde, lud die Firma Heidel den blauen Dokker auf.

Die Strecke war bis etwa 13.35 Uhr nur halbseitig befahrbar, um die Regelung des Verkehrs kümmerten sich die Beamten aus Korbach. (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort am 15. März auf der Korbacher Straße (B 252).

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 04 März 2021 07:21

Blitzer in Vöhler Ortsteil

DORFITTER. Derzeit wird in der Ortsdurchfahrt von Dorfitter (B252) eine Geschwindigkeitskontrolle in beiden Fahrtrichtungen durchgeführt. Gemessen wird in Höhe eines Friseurs, an der Messstelle gilt Tempo 50 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Anzeige:

Publiziert in Blitzer

DORFITTER/KORBACH. Die Korbacher Polizei sucht derzeit Zeugen zu zwei Unfallfluchten.

Ein 54-Jähriger hatte seinen 1er BMW im Zeitraum vom 17. Januar (16 Uhr) bis zum 1. Februar (15.50 Uhr) in der Alten Korbacher Straße in Dorfitter abgestellt. In diesem Zeitraum war ein Unbekannter im Vorbeifahren in Höhe der Hausnummer 6 mit dem BMW kollidiert - der Verursacher flüchtete. An der Fahrerseite entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro und der Außenspiegel wurde durch den Zusammenstoß abgerissen.

Eine weitere Unfallflucht meldete am 1. Februar ein 33-Jähriger den Beamten der Polizeistation Korbach. In der Zeit vom 31. Januar (15 Uhr) auf den 1. Februar (8.30 Uhr) hatte der Mann seinen Opel Zafira ordnungsgemäß am Obermarktparkdeck abgestellt. Als der Mann zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er Schäden fest - ein Unbekannter war im angegebenen Zeitraum beim Ein- oder Ausparken mit dem Opel kollidiert und anschließend geflüchtet. Der Sachschaden wird hier auf etwa 150 Euro geschätzt.

Hinweise zu den beiden Unfallfluchten nimmt die Korbacher Polizei unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 09 Dezember 2020 17:34

Ohne Grund abgebremst - Subaru fährt auf

VÖHL/KORBACH. Geringer Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Pkw führte am Dienstag gegen 16.10 Uhr zu einer Karambolage auf der Bundesstraße 252 zwischen Dorfitter und Korbach - die Polizei nahm den Unfall auf und beziffert den Gesamtsachschaden auf 8000 Euro.

Nach Informationen an der Unfallstelle war der Fahrer (27 Jahre) mit seinem hellbraunen Dacia Logan von Frankenberg kommend, in Richtung Korbach unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache bremste der Korbacher seinen im Lahn-Dill-Kreis zugelassenen Logan etwa 80 Meter vor der Schikane ab.

Der nachfolgende 77-jährige Mann aus Bad Arolsen in seinem blauen Legacy bemerkte das Bremsmanöver zu spät, sodass er mit der Front ins Heck des Dacia einschlug. Die Polizei gab an, dass der Sicherheitsabstand zu gering gewesen sei - an dem im Westerwald (AK) zugelassenen Subaru des Bad Arolsers entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro.

Eigenverantwortlich wurden die Fahrzeuge abgeschleppt, verletzt wurde niemand. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Bundesstraße 252 am 8. Dezember 2020.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 13

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige