Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Angel

FRITZLAR. Zwei Luftgewehre, mehrere Angelruten und einige Flaschen Schnaps haben unbekannte Täter bei einem Einbruch in einen Wohnwagen an der Eder erbeutet. Die Tat in der Straße Am Mühlengraben wurde in der Nacht zu Freitag verübt.

Die Täter überquerten in der Zeit nach Donnerstagabend, 20 Uhr, den Zaun des Gartengrundstücks und brachen dort einen Wohnwagen auf. Sie durchsuchten den Wohnwagen und entwendeten zwei Luftgewehre, mehrere Angelruten mit Zubehör sowie sechs Flaschen Schnaps. Weiterhin durchsuchten sie noch einen angrenzenden Schuppen, daraus wurde jedoch nichts entwendet. Der Wert der Beute summiert sich auf 500 Euro, der angerichtete Sachschaden beträgt 300 Euro.

Hinweise zu den Tätern oder zum Verbleib der genannten Gegenstände erbittet die Polizeistation in Fritzlar, die jederzeit unter der Telefonnummer 05622/99660 zu erreichen ist. (ots/pfa)


Die Gartenanlage Am Mühlengraben war im späten Frühjahr durch brutale Taten von Tierquälern bekannt geworden:
Fritzlar: Unbekannte erschlagen mehrere Hühner (29.05.2017)
Erneut Hühner in Fritzlar erschlagen: 16 Tiere tot (01.06.2017)
Hühner in Fritzlar erschlagen: 19-Jähriger festgenommen (02.06.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei

EDERSEE. Angeln und Zubehör haben unbekannte Diebe in der Nacht zu Freitag auf zwei Booten an einer Steganlage im Edersee gestohlen. Die Wasserschutzpolizei sucht Zeugen und appelliert an erneut Bootseigner, keine wertvollen Gegenstände an Bord liegen zu lassen.

Der Wert der Beute steht nach Auskunft von Ralf Krause von der Wasserschutzpolizei noch nicht fest, weil einer der Bestohlenen noch nicht erreicht wurde und somit der Umfang der gestohlenen Sachen bislang nicht feststeht.

Ein Angler, der am Freitagmorgen gegen 7.30 Uhr auf den betroffenen Steg vor Waldeck-West ging, entdeckte, dass an zwei Booten die Planen abgedeckt und die Boote nach Diebesgut durchsucht worden waren. Der Mann verständigte die Wasserschutzpolizei.

Nach deren Angaben ist bislang zumindest klar, was auf einem der Boote gestohlen wurde: So fehlen unter anderem ein Echolot, Angelruten, Ködermaterial, Blinker und weiteres Angelzubehör. Die Diebe müssen irgendwann nach Mitternacht von der Landseite aus auf die Steganlage gekommen sein. Sachdienliche Hinweise auf die Täter oder zum Verbleib der Beute erbittet die Wasserschutzpolizei Waldeck unter der Rufnummer 05623/5437.

Gegenstände mit individuellen Nummern kennzeichnen
Die Wasserschutzpolizei empfiehlt, insbesondere "jetzt in der dunklen Jahreszeit mit niedrigem Ederseepegel keine Wertgegenstände auf dem Boot zu lassen". Für alle mobilen Gegenstände sollten individuelle Nummern bereitgehalten werden. Diese könne man auf der Rechnung notieren oder aber in einem speziellen Bootspass. Motoren und Zubehör können bei der Wasserschutzpolizei kostenlos mit einer Individualnummer versehen werden. Für Gegenstände, die keine solche Nummer haben, können die Beamten eine Nummer generieren. Bei Fragen steht die Wasserschutzpolizei Waldeck ebenfalls unter der genannten Rufnummer zur Verfügung. (pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 01 Juni 2016 17:09

Edersee: Diebe auf Boot - 2000 Euro Schaden

EDERSEE. Eine Angelausrüstung und weitere Gegenstände im Gesamtwert von rund 2000 Euro haben unbekannte Diebe aus einem Schlauchboot an einer Steganlage im Waldecker Becken gestohlen. Die Wasserschutzpolizei sucht Zeugen, die den Diebstahl beobachtet haben oder denen das Diebesgut zum Kauf angeboten wurde.

Der Diebstahl war vermutlich in der vergangenen Woche begangen worden, wie Gerd Paulus von der Wasserschutzpolizei an diesem Mittwoch mitteilte. Das abgedeckte Boot lag an seinem Liegeplatz an einer verschlossenen Steganlage in der Buchholzbucht im Waldecker Becken. Die Täter deckten die Plane des Bootes ab und entwendeten eine komplette Angelausrüstung mit mehreren Ruten und Rollen, ein Messerset, Bekleidung, ein Anker und ein Stromkabel.

"Wertgegenstände sollten ordnungsgemäß gesichert und gekennzeichnet werden und möglichst nicht längerfristig auf Booten gelagert werden", empfahl Paulus am Mittwoch. Die Polizei weist zudem generell darauf hin, dass man an gestohlenen Gegenständen kein Eigentum erwerben kann und sich der Hehlerei strafbar macht.

Die Wasserschutzpolizei bittet unter der Telefonnummer 05623/5437 um sachdienliche Hinweise auf die Täter oder zum Verbleib der genannten Gegenstände.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige