Mann auf Schienen: Zug stoppt zwei Meter davor

Mittwoch, 05 Juni 2013 10:44 geschrieben von

WABERN. Nur zwei Meter vor einem Mann, der auf den Schienen lief, ist ein Zug bei einer Schnellbremsung zum Stehen gekommen. Der Lokführer erlitt einen Schock, der Fußgänger wurde festgenommen.

Der Mann aus Saarlouis lief der Bahn, mit Fahrtrichtung Treysa, auf den Gleisen entgegen. Der Lokführer hatte gerade nach Abfahrt in Wabern das Fahrttempo der Bahn auf etwa 80 Stundenkilometer erhöht, als der 24-Jährige ihm auf den Schienen entgegenlief. Als der den Mann sah, leitete der 42-jährige Lokführer sofort eine Schnellbremsung ein. Nur zwei Meter vor dem Fußgänger kam der Zug zum Stehen. Verletzt wurde bei dem Vorfall am Montagabend niemand.

Der Schienenläufer wurde von zwei Streifenbesatzungen der Polizei Fritzlar festgenommen und der Bundespolizei übergeben. Der Grund für das Verhalten ist noch unklar. Wegen des Vorfalls wurde die Bahnstrecke für etwa eine halbe Stunde gesperrt. Vier Züge verspäteten sich um rund 20 Minuten.

Gegen den 24-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet, der Vorwurf lautet auf gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der Mann wieder frei. Der Lokführer wurde ärztlich betreut, weil er bei dem Vorfall einen Schock erlitten hatte.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige