Um Spende gebeten, im Portemonnaie bedient

Dienstag, 23 April 2013 21:55 geschrieben von

BORKEN. Ein Rentner ist von zwei Trickdiebinnen bestohlen worden: Die beiden unbekannten Frauen nutzten die Gutmütigkeit des Mannes aus, der etwas Geld für angeblich behinderte Kinder spendete.

Zunächst hatte eine der Frauen den Mann am Montagvormittag in der Bahnhofstraße angesprochen, als er gerade in seinen Wagen einsteigen wollte. Sie bat um eine Spende für behinderte Kinder. Die Frau führte eine Kladde mit, auf der sich ein Zettel befand, mit dem sie die angebliche Spendensammlung zu dokumentieren schien. Der Rentner nahm dann fünf Euro aus seiner Geldbörse, um diese zu spenden.

In diesem Moment kam eine zweite Frau hinzu und verwickelte den Mann in ein Gespräch. Dabei gelang es den Frauen - von dem Rentner zunächst unbemerkt - weiteres Scheingeld aus dessen Geldbörse zu entnehmen. Er bemerkte den Diebstahl erst einige Minuten später.

Eine der Trickdiebinnen ist etwa 1,60 Meter groß, die andere circa 1,65 Meter, beide Frauen waren von südeuropäischer Erscheinung. Eine Frau trug eine dunkle Jacke und orangefarbene Leggings, die andere Frau trug dunkle Oberbekleidung. Hinweise erbittet die Polizei in Homberg, Telefon 05681/7740.

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige