Acht geklaute Daimler entdeckt, zwei Festnahmen

Mittwoch, 27 März 2013 11:58 geschrieben von

FRITZLAR/HOMBERG. Die Polizei hat acht der zehn in Fritzlar gestohlenen Autos der Marke Mercedes aufgefunden - in einer Halle in Homberg-Berge. Zwei Männer wurden festgenommen.

Nach intensiven, mit hohem Personalaufwand geführten Ermittlungen stellte die Polizei am späten Dienstagnachmittag acht der in der Nacht zu Montag in Fritzlar gestohlenen, hochwertigen zehn Mercedes sicherstellen. Zwei Personen wurden festgenommen. Die Polizei konnte zuvor eine Halle auf dem Gelände einer ehemaligen Kartonagenfabrik am Ortsrand von Berge als Abstellort der gestohlenen Fahrzeuge lokalisieren.

Nach Bekanntwerden der Fahrzeugdiebstähle am Montagmorgen wurden umfangreiche Fahndungs- und Einsatzmaßnahmen eingeleitet, wobei auch Spezialeinheiten sowie im weiteren Verlauf ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kamen. Im Verlauf des Dienstag konkretisierten sich zwischenzeitlich erlangte Verdachtsmomente gegen Personen, die am späten Dienstagnachmittag in zwei Festnahmen mündeten. Im gleichen Zuge wurde am Dienstagnachmittag die Halle in Homberg-Berge von Polizeikräften gesichert.

Bei der sich anschließenden Durchsuchung der Halle wurden insgesamt acht Fahrzeuge, die aus dem Diebstahl bei einem Autohaus in Fritzlar stammen, aufgefunden. Weiterhin befanden sich zwei hochwertige Fahrzeuge der Marke BMW in dem Gebäude, deren Herkunft noch geklärt werden muss. Neben den genannten Autos stellte die Polizei auch die entwendeten Diagnosegeräte in der Halle in Berge sicher.

Zwei der in Fritzlar gestohlenen Fahrzeuge standen nicht in der Halle in Berge. Dabei handelt es sich um einen Mercedes C 220 CdI T-Modell, Farbe Schwarz (Gebrauchtfahrzeug) und um einen Mercedes E 250 Coupe, Farbe Palladiumsilber (Neufahrzeug). Die Täter hatten die Schlüssel zu den Fahrzeugen aus einem Tresor des Autohauses in Fritzlar erlangt. Den Tresor hatten sie zuvor brachial geöffnet.

Für Mittwoch setzte die Polizei eine umfangreiche Spurensicherung in der Halle und an den Fahrzeugen an. Wegen des absehbaren Umfanges arbeiten die Erkennungsdienste der Polizeidirektionen Schwalm-Eder und Waldeck-Frankenberg sowie des Polizeipräsidiums Nordhessen zusammen. Die Ermittlungen dauern an.

Die zwei festgenommen Personen sollten noch am Mittwoch einem Haftrichter beim Amtsgericht Kassel vorgeführt werden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige