Brand im Mehrfamilienhaus: Rauchvergiftung

Montag, 04 Februar 2013 15:30 geschrieben von

KASSEL. Ein Rentner hat offenbar vergessen, seinen Herd auszuschalten. Dadurch kam es am Montag zu einem Brand, bei dem der 80-Jährige eine Rauchvergiftung erlitt. Der Schaden beträgt etwa 200.000 Euro.

Die Feuerwehr teilte der Leitstelle der Polizei um 15.45 Uhr mit, dass es in einem zweistöckigen Haus in der Engelhardstraße brennt. In dem Haus befinden sich eine Arztpraxis im ersten Obergeschoss sowie die Wohnung eines 80-jährigen Mieters im Erdgeschoss. Nach den ersten Erkenntnissen der Beamten des Polizeireviers Nord hatte der 80-Jährige den Herd in seiner Wohnung angelassen, wodurch schließlich ein Feuer ausbrach. Der Brand breitete sich von der Erdgeschosswohnung bis in die Arztpraxis im ersten Stock aus.

Der Rentner selbst hatte den Brand bemerkt und daraufhin die Feuerwehr alarmiert. Der 80-Jährige musste mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in das Wolfhager Krankenhaus gebracht werden. Nach ersten Einschätzungen beträgt der Sachschaden rund 200.000 Euro.

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige