Mountainbiker schwer verletzt aufgefunden: Hubschrauber

Montag, 17 April 2017 11:33 geschrieben von

LICHTENAU. Ein Mountainbiker ohne Helm ist auf einem Wirtschaftsweg unweit der B 68 verunglückt und schwer verletzt worden. Eine zufällig vorbeikommende Zeugin fand den jungen Mann, der nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen wurde.

Die Zeugin fand den Schwerverletzten am Samstagabend gegen 18.50 Uhr auf dem Hohenlietweg nahe der B 68. Es handelte sich laut Polizei um einen 19-Jährigen, der offensichtlich einen Fahrradunfall hatte. Bei dem Radfahrer wurden schwere Kopfverletzungen festgestellt. Nach notfallmedizinischer Erstversorgung an der Unfallstelle wurde der Schwerverletzte mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 in eine Spezialklinik nach Kassel geflogen.

Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der Radfahrer einen abschüssigen Wirtschaftsweg befahren hatte und nach rechts von dem Weg abgekommen war. Dadurch geriet er auf die Bankette, verlor dann offensichtlich durch eine Fahrrinne die Kontrolle über das Fahrrad und prallte gegen einen Baum. Dabei erlitt der junge Mann, der ohne Helm unterwegs war, die schweren Kopfverletzungen. (ots/pfa)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Montag, 17 April 2017 13:51

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige