Kassel: Einbrecher bauen Unfall auf Flucht vor Polizei

Mittwoch, 18 Januar 2017 16:28 geschrieben von

KASSEL. Nach einem Unfall während der Flucht vor der Polizei sind die drei Autoinsassen zu Fuß abgehauen. Im Auto fanden die Ermittler die Beute aus einem Einbruch in eine Schule. Dabei hatten die Täter einen Schaden von mehreren zehntausend Euro angerichtet. Einen 16 Jahre alten Tatverdächtigen nahm die Polizei später fest und fand in seiner Wohnung weitere gestohlene Gegenstände.

Die beiden Mittäter sind weiter flüchtig. Der vom Trio benutzte Wagen war einer Polizeistreife erstmals am frühen Dienstagmorgen gegen 4.45 Uhr auf dem Gelände einer Tankstelle in der Kohlenstraße aufgefallen. Als die Beamten das Auto und die Insassen überprüfen wollten, gab der Fahrer Gas und flüchtete in die angrenzende Christian-Reul-Straße. In der Linkskurve zur Sternbergstraße kam der Wagen auf eisglatter Fahrbahn ins Rutschen und krachte geradeaus in eine Baustelle. Die drei Insassen flüchteten zu Fuß in unterschiedliche Richtungen.

Weil im zurückgelassenen Auto unter anderem ein Tresor geladen war, ein möglicher Tatort aber noch nicht bekannt war, beschlagnahmten die Polizei den Wagen und ließ ihn abschleppen. Als um 6.45 Uhr der Hausmeister der Schule an der Leimbornstraße bei der Leitstelle der Kasseler Polizei einen Einbruch meldete und erste Ermittlungen am Tatort Hinweise auf die Beute ergaben, war die Brücke zur Unfallflucht in Wehlheiden schnell geschlagen.

Über die Zulassungsdaten des Fluchtwagens führte die Spur zu einem 16 Jahre alten Tatverdächtigen aus Kassel, der bereits wegen Eigentumsdelikten bei der Kasseler Polizei bekannt ist. Beamten des Fahndungskommissariats ZK 43 gelang am Dienstagmittag schließlich die Festnahme des Tatverdächtigen. Im Rahmen der anschließenden Durchsuchung seiner Zimmers fanden die Polizisten schließlich mehrere Beamer, Notebooks und Tablets, die aus dem Einbruch in die Schule stammen.

Die Kripoermittler bitten nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen bei dem Einbruch in der Leimbornstraße oder bei der Flucht in der Kohlenstraße gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Rufnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Mittwoch, 18 Januar 2017 18:29

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige