Schuss in die Frontscheibe - Fahrer bleibt unverletzt

Mittwoch, 18 März 2015 15:05 geschrieben von

PADERBORN. Vermutlich mit einem Luftdruckgewehr oder einer Luftdruckpistole ist in der Nacht zu Samstag auf die Frontscheibe eines fahrenden Sattelzuges geschossen worden. Die Scheibe zersplitterte, der 43 Jahre alte Fahrer blieb offensichtlich unverletzt. Der Lastagen war am frühen Samstagmorgen gegen 1.45 Uhr auf der A 33 von Bielefeld in Richtung Brilon unterwegs, der Anschlag ereignete sich bei Paderborn-Schloss Neuhaus.

Nach Angaben der Beamten passierte der Vorfall auf der A 33 etwa in Höhe der Unterführung der Römerstraße. Der Fahrer alarmierte sofort die Polizei. Die hat die Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in der Straßenverkehr eingeleitet.

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge wurde das Geschoss, das die Frontscheibe der Zugmaschine traf, aus einer Luftdruckwaffe abgegeben. Die Beamten vermuten, dass der Schütze für seinen feigen Anschlag den Zugang in der Lärmschutzwand an der Römerstraße genutzt haben könnte.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge an der Unterführung gesehen haben. Hinweise nimmt die Polizei in Paderborn unter der Telefonnummer 05251/3060 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Mittwoch, 18 März 2015 15:43

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige