Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Korbach

KORBACH. Einen ungewöhnlichen Unfall mit Sachschäden an zwei Fahrzeugen mussten die Beamten aus Korbach am 12. Mai aufnehmen.

Zugetragen hatte sich der Unfall am Mittwoch gegen 16.40 Uhr, als ein aus Kassel stammendes Fahrschulfahrzeug (weißer Citroen) im Fahrschulbetrieb die Bundesstraße 252 von Berndorf in Richtung Korbach befuhr. Mit an Bord war der 18-jährige Fahrschüler aus der Gemeinde Diemelsee und der Fahrlehrer (40) aus Waldeck.

Dazu kam es aber nicht mehr, weil der Fahrer des Opels nicht wie angedeutet nach links abgebogen war, sondern den Pkw leicht nach rechts zog, um geradeaus in Richtung Berndorf zu fahren. Möglicherweise hatte sich dessen Fahrer in der Abbiegespur geirrt, weil er möglicherweise in Fahrtrichtung Willingen weiterfahren wollte, er könnte aber auch einfach nur weiter in Richtung Berndorf gefahren sein. Der Fahrschulwagen der seine Fahrt bis fast zum Stillstand abgebremst hatte, befand sich nun unmittelbar vor einem Betonmischer aus Warburg, der an der Abfahrt von der Umgehungsstraße kommend ordnungsgemäß gehalten hatte und nach links in Fahrtrichtung Berndorf einbiegen wollte. Dabei übersah der 35-jährige Fahrer aus Lauenförde (Kreis Holzminden) den vor sich fast stehenden Fahrschulwagen und war dagegen gefahren.

Am Fahrschulauto entstand seitlich hinten rechts ein Schaden von geschätzt 1000 Euro, während der Betonmischer vorne rechts einen Schaden von 2500 Euro verbuchen muss. Hinweise zum Unfallfahrzeug nimmt die Polizei Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KORBACH. Am Dienstag kam es gegen 10 Uhr auf der Landesstraße 3083 zwischen den Abzweigen nach Alleringhausen und Goldhausen zu einem Verkehrsunfall infolge eines gefährlichen Überholmanövers.

Ein 32-jähriger Arolser befuhr mit seinem Sattelzug die Landesstraße aus Richtung Eppe kommend in Richtung Korbach, als in Höhe des dortigen Steigungsbereichs ein blau-lila-farbener Renault mit KB-Kennzeichen überholte, obwohl dies nicht gefahrlos möglich war. Ein im nächsten Moment entgegenkommender 48-jähriger Korbacher wich mit seinem weißen BMW auf die Bankette aus und konnte dadurch einen Frontalzusammenstoß verhindern. Es kam jedoch zur Kollision der beiden Außenspiegel, die entsprechend beschädigt wurden.

Auch der Lkw wurde von Fahrzeugteilen getroffen und leicht beschädigt. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte der Renault seine Fahrt fort. Hinweise auf den Renault mit KB-Kennzeichen, der am linken Außenspiegel beschädigt ist, erbittet die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710. 

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KORBACH. Zu einem Alleinunfall wurden die Beamten der Polizeistation Korbach am frühen Dienstagmorgen alarmiert.

Eine 24-Jährige befuhr gegen 0.50 Uhr die Verlängerung der Wildunger Landstraße in Richtung Bundesstraße 251. Auf regennasser Fahrbahn geriet der Opel Corsa der Korbacherin in einer Rechtskurve auf die rechte Bankette. Die Fahrerin verlor daraufhin die Kontrolle über ihr Fahrzeug, schleuderte über die Fahrbahn, durch einen Flutgraben und überschlug sich auf der angrenzenden Grünfläche. Das Fahrzeug kam auf der linken Seite zum Stillstand.

Glücklicherweise wurde die 24-Jährige bei dem Unfall nur leicht verletzt. Zur weiteren Kontrolle transportierte ein Rettungswagen die Frau in das Korbacher Krankenhaus. Am Opel entstand Totalschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Schlagwörter

ALLERINGHAUSEN. Ein widerrechtlich entzündetes Lagerfeuer führte am Sonntagabend bei Alleringhausen zu einem Feuerwehreinsatz. Eine Einsatzkraft wurde verletzt.

Die Leitstelle Waldeck-Frankenberg meldete um 19.16 Uhr, dass eine Jagdhütte an einem Waldstück bei Alleringhausen brennt. Unverzüglich machten sich die Wehren Alleringhausen, Eppe, Goldhausen und die Kernstadtwehr Korbach mit 58 Kräften auf den Weg zum Einsatzort.

Dort erkannten die Feuerwehrleute, dass ein widerrechtlich entzündetes Lagerfeuer außer Kontrolle geraten war - die Flammen waren auf einen Holzstapel übergegangen und hatten sich durch den Wind bereits auf ein angrenzendes Waldstück ausgebreitet. Durch das schnelle Eingreifen der Wehren konnte Schlimmeres verhindert und der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Insgesamt kamen fünf Trupps unter Atemschutz zum Einsatz.

Problematisch gestaltete sich die fehlende Löschwasserversorgung an der Einsatzstelle. Daher wurde ein Pendelverkehr organisiert, um die Versorgung sicherzustellen. Um 20.07 Uhr konnte "Feuer aus" gemeldet werden.

Im Rahmen der Löscharbeiten wurde eine Einsatzkraft verletzt - ein Rettungswagen brachte die betroffene Person mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in das Korbacher Krankenhaus.

Einsatzleitung hatte Stadtbrandinspektor Carsten Vahland. Zusätzlich zu Feuerwehr und Rettungsdiensten war auch eine Streife der Polizeistation Korbach vor Ort.

Drei Einsätze für die Korbacher Feuerwehr

Der Waldbrand bei Alleringhausen war für die Kernstadtwehr Korbach bereits der dritte Brandeinsatz an diesem Sonntag. Gegen 16.15 Uhr wurde der Löschzug zu einem Schwelbrand "Am Kniep" gerufen. Hier hatte sich eine Pflanzrabatte entzündet, die mit Holzhackschnitzeln abgedeckt war. Mit der Schnellangriffseinrichtung wurde der Boden intensiv gewässert und mit der Wärmebildkamera nach Glutnestern abgesucht.

Um 18.20 Uhr forderte ein weiterer Schwelbrand die Einsatzkräfte. Ein Gulli im Bereich einer Seniorenwohnanlage in der Itterstraße war in Brand geraten, trockenes Laub und vermutlich eine glimmende Zigarette waren hier die Ursache. Der Rauch zog bereits in die Dachentwässerung des Gebäudes - das schnelle Eingreifen verhinderte jedoch größeren Schaden.

Keine 20 Minuten nachdem die Fahrzeuge wieder einsatzbereit waren, rückte der Löschzug dann nach Alleringhausen aus.

Publiziert in Feuerwehr

DORFITTER/KORBACH. Ein Alleinunfall ereignete sich am Samstagmorgen gegen 6.25 Uhr bei Korbach - es entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro und der Fahrer musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Zur angegebenen Uhrzeit fuhr ein 18-Jähriger mit einem Mercedes Viano auf der Bundesstraße 252 von Dorfitter in Richtung Korbach. Der Fahranfänger wollte nach links in Richtung Frankenberger Landstraße abbiegen, kam dabei aber nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß in die Leitplanke.

Das Fahrzeug beschädigte die Leitplanke in einer Länge von etwa 15 Metern und verkeilte sich dann, verletzt wurde der Korbacher dabei nicht. Bei der Unfallaufnahme ergaben sich den Beamten der Korbacher Polizei Verdachtsmomente auf Alkohol- und Drogenkonsum, daher wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus angeordnet.

Der Gesamtsachschaden an der Leitplanke und am Mercedes wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

KORBACH. (Stellenanzeige) Die MaKra Personal- und Dienstleistungs GmbH unterstützt seit vielen Jahren namhafte und marktführenden Unternehmen in der Region aus Industrie und Handwerk mit Fachpersonal im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung und anderweitigen Dienstleistungen aus den Bereichen Logistik und Facility-Management. Wir sind bekannt für faire und übertarifliche Löhne (zum Teil Equal Pay ab dem ersten Tag) und schätzen einen offenen, fairen und persönlichen Umgang mit unseren Mitarbeitern (m/w/d).

Wir benötigen dringend weitere Unterstützung zum nächstmöglichen Eintritt in folgenden Berufsfeldern (m/w/d).

  • Mechatroniker/Mechaniker sämtlicher Fachrichtungen
  • Lackierer/Industrielackierer
  • Fachkräfte Lager- und Logistik
  • Fachhelfer für die Auf- u. Abnahmestation in der Lackiererei
  • Maschinen- und Anlagenführer
  • Staplerfahrer mit Kenntnissen in der Warenwirtschaft
  • Elektrofachkräfte
  • Zerspaner (CNC-Technik)
  • "Schrauber" mit sehr guten mechanischen Kenntnissen

Wenn auch Du ein neues Teammitglied (m/w/d) werden möchtest und neben einer attraktiven Vergütung und weiteren Zusatzleistungen schnellstmögliche Veränderung suchst, dann sende uns am besten noch heute Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) per Mail oder Post zu oder vereinbare direkt mit uns einen Termin per Telefon.

MaKra Personal- und Dienstleistungs GmbH

Ermighäuser Weg 3

34497 Korbach

Telefon 05631/506978-0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.makra-service.de

Publiziert in Retter
Schlagwörter

KORBACH. Am Dienstag (4. Mai) ereignete sich eine Unfallflucht in der Enser Straße - die Beamten der Polizeistation Korbach suchen Zeugen.

Eine 28-Jährige hatte ihrem VW in der Zeit von 8 Uhr bis 16 Uhr auf dem Parkplatz der Vitos Ambulanz in der Enser Straße ordnungsgemäß abgestellt. Als die Frau zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie Beschädigungen im Bereich des rechten Hinterrades fest.

Wahrscheinlich war ein Unbekannter bei einem Parkmanöver mit dem VW kollidiert und im Anschluss geflüchtet, ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern. Am Fahrzeug der Geschädigten entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Hinweise zum flüchtigen Fahrer oder dessen Fahrzeug nimmt die Polizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

KORBACH. Am Montagnachmittag (gegen 16 Uhr) kam es an einem Nebeneingang eines Geschäfts in der Straße "An der Kuhbach" in Korbach zum Diebstahl eines Mountainbikes.

Der Geschädigte stellte das Fahrrad neben dem Eingang ab und sicherte es mit einem Spiralschloss - diese Sicherung hinderte einen bislang Unbekannten aber nicht daran, das Fahrrad samt Schloss zu entwenden. Bei dem gestohlenen Mountainbike handelt es sich um ein grau-grünes Rad der Marke Giant.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Montag, 03 Mai 2021 08:07

Blitzer am Westring

KORBACH. Derzeit wird auf dem Westring in Korbach eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in Höhe des ehemaligen Laaker Teiches, es gilt Tempo 50.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits generell einzuhalten.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

KORBACH. Nur zwei Stunden, nachdem Beamte der Polizeistation Korbach einen Zeugenaufruf über die Presse herausgegeben hatten, meldete sich der Vater eines zehnjährigen Jungen, der am Mittwochnachmittag von einem Pkw erfasst und zu Boden geschleudert worden war.

Nach Aussage der Polizei folgte der Erziehungsberechtigte dem Aufruf, sodass sich die Polizei ein Bild von der äußerlichen Unversehrtheit des Zehnjährigen machen konnte. Allerdings musste der Vater versprechen, mit seinem Sohn am heutigen Donnerstag einen Arzt zu konsultieren, um Folgeschäden ausschließen zu können.

Was war passiert?

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag erfasste ein 71-Jähriger mit seinem Fahrzeug in Korbach ein Kind - dieses entfernte sich von der Unfallstelle und wurde gesucht. Der Mann befuhr gegen 16.40 Uhr die Arolser Landstraße in Richtung Korbacher Stadtmitte. Bei dem dortigen Fußgängerüberweg (Höhe Hopfenberger Weg) übersah der Korbacher eine rote Ampel und erfasste ein Kind, das den Fußgängerüberweg zu diesem Zeitpunkt überqueren wollte. Durch den Zusammenprall wurde das Kind über die Motorhaube des Renault geschleudert und war auf der Fahrbahn zum Liegen gekommen. Im Anschluss stand das Kind auf und entfernte sich fußläufig von der Unfallstelle - auch die alarmierte Streife der Korbacher Polizei konnte den Jungen nicht mehr ausfindig machen.

Link: Rote Ampel übersehen - Polizei sucht angefahrenes Kind (28.04.2021)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 235

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige