Christopher Rohde

Christopher Rohde

Donnerstag, 20 Januar 2022 12:48

Stellenvielfalt beim Pflegezentrum Lichtenfels

LICHTENFELS. (Stellenanzeige) Das Pflegezentrum Lichtenfels sucht zur Verstärkung des Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt Mitarbeiter (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit in folgenden Bereichen.

  • 1 Pflegefachkraft (m/w/d)
  • 1 Pflegehelfer (einjährige Ausbildung) (m/w/d)
  • 1 Pflegeassistent (m/w/d)
  • 1 Ergotherapeut (m/w/d)
  • 1 Betreuungskraft nach § 43b SGB (m/w/d)
  • 1 Koch (m/w/d)
  • 1 Küchenhilfe (m/w/d)
  • 1 Fahrer für Krankentransporte (m/w/d)

Was wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bieten

  • Tarifangeglichene und zuverlässige Bezahlung
  • Günstige Personalwohnungen
  • Zuschuss zu vermögenswirksamen Leistungen
  • Familienfreundlicher Arbeitsplatz
  • 38,5 Stunden-Woche
  • Wertschätzung aller Mitarbeiter
  • Tolles Betriebsklima
  • Berufliche Aufstiegsmöglichkeiten
  • Bezahlte Weiterbildungen
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Verschiedene gemeinsame Aktivitäten außerhalb der Arbeitszeit

Die Inhalte der einzelnen Stellen sowie die Anforderungen an Sie möchten wir gerne in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen besprechen. Rufen Sie uns gerne unter der Telefonnummer 05636/97950 an und vereinbaren einen Vorstellungstermin.

Gerne können Sie sich auch schriftlich bei uns bewerben - senden Sie hierfür Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an die

Pflegezentrum Lichtenfels GmbH

Herrn Manuel Gebhardt

Zum Mainholz 4

35104 Lichtenfels

Tel. 05636/97950

info(at)pflegezentrum-lichtenfels.de

ALLENDORF. Ein Verkehrsunfall hat sich am 17. Januar in Allendorf (Eder) ereignet - eine Person wurde leicht verletzt, zwei Fahrzeuge beschädigt.

Drei Verkehrsteilnehmer befuhren gegen 13.45 Uhr hintereinander die Viessmannstraße aus Allendorf in Richtung der Bundesstraße 253. Der vorausfahrende Fahrzeugführer musste an der dortigen Lichtzeichenanlage anhalten, der folgende 55-Jährige aus Wetter bemerkte dies und stoppte seinen Dacia Duster ebenfalls.

Eine 21-Jährige aus Battenberg war vom Bremsmanöver der vorausfahrenden Fahrzeuge überrascht und konnte aus bislang unbekannten Gründen nicht mehr rechtzeitig anhalten - ihr VW Polo krachte frontal in das Heck des Dacia. Hierbei erlitt die Fahrerin leichte Verletzungen, sie wurde in ein Krankenhaus transportiert.

An den Unfallfahrzeugen entstand Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

- Anzeige -

Donnerstag, 20 Januar 2022 09:41

Blitzer im Landkreis Waldeck-Frankenberg

WALDECK-FRANKENBERG. Gleich mehrere Geschwindigkeitsmessungen werden von unseren Lesern im Landkreis Waldeck-Frankenberg gemeldet.

Derzeit wird in der Kirchstraße in Diemelsee Heringahusen, etwa in Höhe des Schwimmbades geblitzt. An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h. Gemessen wird nach Auskunft eines Lesers von 112-magazin.de in beiden Richtungen.

Ein weiterer Blitzer steht an der Bundesstraße 251 am Ortsausgang Meineringhausen in Richtung Korbach. Hier gilt ein Tempolimit von 50 km/h. Ebenfalls im Bereich Korbach blitzen die Behörden auf der Bundesstraße 252 zwischen Berndorf und Korbach.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

-Anzeige-

Donnerstag, 20 Januar 2022 08:51

Raubüberfall auf Backshop

SPANGENBERG. Scheingeld aus der Kasse einer Bäckereifiliale in der Melsunger Straße raubte ein unbekannter Täter um 5.40 Uhr am Donnerstagmorgen.

Nach Auskunft der Polizei begab sich der Unbekannte zu Fuß zu der Drive-Inn-Filiale, beugte sich durch das offene Schalterfenster und bedrohte die anwesende Mitarbeiterin mit einer Schusswaffe. Er drohte ihr den Gebrauch der Schusswaffe an und forderte Bargeld.

Nachdem er sich das Scheingeld aus dem Kasseneinsatz genommen hatte, flüchtete er zu Fuß in Richtung Melsungen. Von dem unbekannten männlichen Täter liegt folgende Beschreibung vor: Er ist von kräftiger Statur, etwa 35 Jahre alt, ca. 170 cm groß und hat blonde, schulterlange Haare. Er sprach akzentfreies Deutsch. Von der Bekleidung ist nur bekannt, dass er ein weißes Hemd trug. Eine Jacke hatte er nicht an. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise, insbesondere zu der beschriebenen Person, nimmt die Kriminalpolizei in Homberg unter Telefonnummer 05681/7740 entgegen.

-Anzeige-

KASSEL. Am heutigen Mittwochmorgen kam es am Altmarkt in Kassel zu einem Unfall zwischen einem Fahrradfahrer und einer 47-jährigen Autofahrerin, der einen Wutanfall mit strafrechtlichen Konsequenzen zur Folge hatte. 

Wie die eingesetzte Streife des Polizeireviers Mitte berichtet, war die 47-Jährige aus Kassel gegen 9.45 Uhr mit ihrem Chrysler auf der Kurt-Schumacher-Straße unterwegs und wollte am Altmarkt nach rechts in die Brüderstraße abbiegen. Hierbei achtete sie nicht auf den Fahrradfahrer, der die Brüderstraße an der grünen Fußgängerampel in Richtung Fuldabrücke überquerte. Es kam zu einem leichten Zusammenstoß, wobei der 60 Jahre alte Mann wutentbrannt vom Fahrrad sprang und vor den Augen der geschockten Autofahrerin und Passanten sein Rad auf die Motorhaube des Chryslers warf.

Völlig in Rage stieß er sein Fahrrad anschließend noch gegen den Ampelmasten, warf es am Zisselbrunnen zu Boden und trampelte darauf herum. Als die gerufene Streife eintraf, hatte er sich der Radfahrer bereits beruhigt. Nach dem Unfall klagte der 60-Jährige aus Kassel über Schmerzen am Bein, benötigte aber keine sofortige medizinische Behandlung. Während bei dem Zusammenstoß nur ein minimaler Sachschaden entstanden war, wiegen die Folgen des Wutanfalls deutlich schwerer: Mit allein rund 1000 Euro schlägt nach Einschätzung der Polizisten die durch den Wurf des Fahrrads beschädigte Motorhaube zu Buche. Hierzu wird er für den Schaden an seinem demolierten Fahrrad aufkommen und sich wegen Sachbeschädigung verantworten müssen. Wegen des Unfalls wird nun gegen beide Beteiligte ermittelt. (ots/r)

-Anzeige-

BAD AROLSEN. Zu einem bewaffneten Raub auf einen Mann in einer bereits geschlossenen Gaststätte kam es am frühen Mittwochmorgen in der Helenenstraße in Bad Arolsen. Drei unbekannte Täter bedrohten den Betreiber mit einem Messer und erbeuteten Bargeld.

Gegen 5.15 Uhr meldete sich der Mann telefonisch bei der Polizei und erklärte, dass er von drei Männern überfallen worden sei. Am Tatort eingetroffen schilderte er gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten der Polizeistation Bad Arolsen, dass die drei unbekannten Täter in das Gebäude in der Helenenstraße eingedrungen seien. Die Gastwirtschaft sei bereits geschlossen gewesen, er habe sich im Keller aufgehalten. Die Täter haben ihn anschließend geschlagen und mit einem Messer bedroht. Während ein Täter ihn mit dem Messer bedrohte, haben die beiden anderen Ganoven einen Spielautomaten aufgebrochen, Bargeld aus einer Kellnergeldbörse und der Jacke des Mannes gestohlen sowie einen Tresor mit Geld entwendet. Anschließend seien die Unbekannten mit dem Raubgut und Bargeld in vierstelliger Höhe geflüchtet. Der Gaststättenbetreiber wurde bei der Tat leicht verletzt.

Von den drei Tätern ist bisher nur bekannt, dass alle schwarz bekleidet waren, Mund-Nase-Bedeckungen und schwarze Mützen trugen. Zwei Täter waren etwa 175 cm groß, der Dritte soll mit etwa 190 cm deutlich größer gewesen sein.

Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei in Korbach geführt, die unter der Telefonnummer 05631/9710 erreichbar ist. (ots/r)

-Anzeige-

BURGWALD. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch öffneten unbekannte Täter gewaltsam einen Geldautomaten in einem SB-Center eines Geldinstitutes in der Marburger Straße in Ernsthausen.

Nach Angaben der Polizei gelangten die Täter gegen 3 Uhr in den Automatenraum, wo sie mit brachialer Gewalt Teile eines Geldautomaten öffneten. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei scheiterten die Täter bei dem Versuch, den Tresor zu öffnen und konnten daher kein Geld entwenden.

Zeugen, die in der genannten Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Burgwald-Ernsthausen gesehen haben oder sonstige Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05631/9710 bei der Kriminalpolizei Korbach zu melden. (ots/r)

-Anzeige-

Mittwoch, 19 Januar 2022 13:20

Seat angefahren auf Penny-Parkplatz

FRANKENBERG. Auf dem Penny-Parkplatz in der Bottendorfer Straße ist am Montag ein Seat angefahren worden - der Schaden beläuft sich auf immerhin 3500 Euro.

Nach Angaben der Frankenberger Polizei hatte die Besitzerin ihren grauen Arona um 11 Uhr auf dem Penny-Parkplatz geparkt und ihr Fahrzeug für etwa eine Stunde unbeaufsichtigt verlassen. Bei ihrer Rückkehr um 12 Uhr stellte die Fahrerin fest, dass der linke Kotflügel und die Fahrzeugfront am Seat eingedrückt waren. Vom Verursacher fehlte zu diesem Zeitpunkt bereits jede Spur.

Um den Fall aufklären zu können, bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Wer hat am 17. Januar 2022 den Unfall gesehen und kann Angaben zum Fluchtfahrzeug machen? Unter der Rufnummer 06451/72030 nehmen die Ermittler Hinweise entgegen.

-Anzeige-

Mittwoch, 19 Januar 2022 10:57

Blitzer in Sachsenberg

LICHTENFELS-SACHSENBERG. Derzeit wird im Lichtenfelser Ortsteil Sachsenberg eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Gemessen wird beidseitig am Ortsausgang in Richtung Schreufa. Dort gilt Tempo 50.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, grundsätzlich die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde oder nicht.

- Anzeige -

GEMÜNDEN (WOHRA). Auf der Landesstraße 3073 zwischen Gemünden und Wohra hat sich am Dienstag ein Alleinunfall ereignet - jetzt sucht die Polizei Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein 44-jähriger Mann aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf, mit seinem weißen VW-Golf, zwischen 17 und 18 Uhr, die Landesstraße von Wohra kommend, in Richtung Gemünden. Nachdem er den Abzweig nach Schiffelbach passiert hatte, musste der Fahrer bei einem Ausweichmanöver, etwa 100 Meter weiter, seinen Golf nach rechts lenken und kollidierte auf der Wohraer Straße mit einer Leitplanke. Dabei entstand an dem Golf ein geschätzter Sachschaden von 6000 Euro.

An der Leitplanke entstand kein Sachschaden, weißer Farbabrieb konnte jedoch festgestellt werden. Wie die Polizei weiter mitteilt, muss die gesamte rechte Fahrzeugseite, vom Stoßfänger über die Türen, bis zum Heckkotflügel repariert werden.

Wer den Unfall beobachtet hat, möchte sich bitte mit der Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 in Verbindung setzen.

Link: Unfallstandort zwischen Wohra und Gemünden am 18. Januar 2022.

-Anzeige-

Seite 1 von 171

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige