Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: undefined

Dienstag, 28 Januar 2020 09:01

Zahlreiche Blitzer in Waldeck-Frankenberg

KORBACH/LICHTENFELS. Gleich zwei Blitzer wurden von Lesern unserer Seite am Dienstagmorgen gemeldet.

Nicht mehr als 50 km/h sollten Fahrzeugführer auf dem Tacho haben, wenn sie den Südring in Korbach befahren. Derzeit überwacht die Polizei die Geschwindigkeit in Höhe der Freiwilligen Feuerwehr, teilt ein aufmerksamer Leser von 112-magazin.de unserer Redaktion mit.

Um die Verkehrssicherheit im Bereich einer Schule zu erhöhen, wird im Lichtenfelser Ortsteil Gdodelsheim an der Grundschule eine Tempokontrolle durchgeführt. An der Messstelle gilt Tempo 30 km/h.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an die Verkehrsteilnehmer, stets die Tempolimits einzuhalten und damit einen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr zu leisten.

-Anzeige-



Publiziert in Blitzer

KORBACH. Zu einem Alleinunfall in Korbach kam es in den Abendstunden des 2. Januar - ein Golf GTI wurde dabei zerstört und musste abgeschleppt werden.

Nach Angaben der Polizei war der 23-jährige Korbacher am Donnerstag um 20.10 Uhr, mit seinem weißen Volkswagen auf dem Südring in Richtung Kreisverkehr unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der junge Mann mit seinem GTI nach links von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Baum.

Dabei wurde der 23-Jährige leicht verletzt und kam ins Krankenhaus. Sein Beifahrer (18) blieb unverletzt. Auf 10.000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden. Um die Unfallstelle abzusichern, wurde von der Firma Heidel ein zweites Fahrzeug angefordert und der GTI abgeschelppt.  (112-magazin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Dienstag, 31 Dezember 2019 08:48

Kilometerlange Ölspur hält Wehren auf Trab

BAD AROLSEN. Eine mehr als 3,5 Kilometer lange Ölspur, die von der Rauchstraße über Helsen zur Aral-Tankstelle und weiter über den Kreisel zum SB-Markt in Mengeringhausen gezogen wurde, hielt am letzten Tag des Jahres die Wehren aus Bad Arolsen, Helsen und Mengeringhausen in Atem. Insgesamt waren 35 Ehrenamtliche im Einsatz, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten und Umweltschäden zu vermeiden.

Alarmiert wurde die Arolser Wehr am Dienstag um 11.17 Uhr, um eine Ölspur in der Rauchstraße abzustreuen. Einsatzleiter Stefan Richter erkannte aber bei der Erkundung, dass die Verunreinigung der Fahrbahn über die Prof.-Bier-Straße nach Helsen und weiter zum SB-Markt führte. Daraufhin wurden die Wehren aus Helsen und Mengeringhausen nachalarmiert.

Nach ersten Erkenntnissen hatte eine Frau aus Bad Arolsen an ihrem Audi A4 einen defekten Ölfilter festgestellt. Um den Schaden zu reparieren, setzte sich die Dame ins Auto und erreichte den Parkplatz am SB-Markt, um sich einen neuen Filter zu kaufen. Das dabei jede Menge Öl aus dem Motor auf die Straße gelaufen war, hatte die Bad Arolserin nicht bemerkt. Eine hinzugerufen Polizeistreife protokollierte den angerichteten Schaden und setzte die Stadt Bad Arolsen in Kenntnis. Die Dame wird im neuen Jahr eine Rechnung von der Stadt aufgrund der Hilfeleistung erhalten - ebenfalls im Einsatz war der städtische Bauhof mit mehreren Mitarbeitern, diese unterstützten die Wehren beim Aufnehmen des kontaminierten Bindemittels.  (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Dienstag, 12 November 2019 15:13

Abgasrohr verstopft - Wehren und Polizei rücken an

GEMÜNDEN. Zu einem Brand wurden die Wehren Gemünden und Sehlen am Dienstagmittag um 11.45 Uhr unter dem Alarmstichwort "F2 - Kellerbrand" in die Straße "In den Sandwiesen" gerufen.

Wie Einsatzleiter Andre Boucsein auf Nachfrage mitteilte, hatte sich an einer Pelletheizung im Keller das Abgasrohr zugesetzt, sodass dichter Rauch aus dem Anschlussrohr zum Kamin ausgetreten war. Die Hauseigentümerin selbst hatte den Brand bemerkt, ihr Kind aus der Gefahrenzone geführt und den Nachbarn informiert.

Über die Notrufnummer 112 wurde die Rettungsleitstelle Waldeck-Frankenberg benachrichtigt, die umgehend die Wehren alarmierte. Bei Eintreffen der 17 Einsatzkräfte drang ein Trupp unter Atemschutz in das verrauchte Gebäude vor, lüftete die Räume und sicherte die Einsatzstelle ab.

Zwei RTW-Besatzungen übernahmen vorsorglich die beiden Hausbewohner zu weiteren Untersuchung - es stellte sich aber heraus, dass Mutter und Kind unverletzt geblieben waren. Der hinzugerufene Schornsteinfegermeister reinigte den Kamin und das Abgasrohr, um 13.10 Uhr rückten die Wehren in ihre Standorte ein. Sachschaden ist nach Angaben der Polizei nicht entstanden.  (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Die Vorfahrt missachtet hat am Mittwoch ein 75-jähriger Mann aus Willingen, als er von der Briloner Landstraße bei Korbach auf die Bundesstraße 251 abgebogen war -  die Straße musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen 90 Minuten gesperrt werden.

Nach Angaben der Polizei befuhr der 75-Jährige gegen 15.50 Uhr die Briloner Landstraße, bog nach links in Richtung Lelbach ab und übersah einen mit zwei Personen besetzten Audi mit Ingostädter Kennzeichen, der aus Richtung Willingen in Fahrtrichtung Horizont-Kreisel unterwegs war. Es kam im Einmündungsbereich zur Kollision, bei dem der 80.000 Euro teure Audi A6 erheblich beschädigt wurde. Der Fahrer (54) des A6 und sein Beifahrer(64) wurden leichtverletzt in das Korbacher Krankenhaus gebracht.

Auch der Fahrer des Opel Astra und seine 76-jährige Ehefrau wurden leicht verletzt und nach der medizinischen Erstversorgung in die Korbacher Klinik transportiert. Etwa 7000 Euro dürfte die Reparatur des Astra kosten, schätzt die Polizei. Den Restwert des vier Monate alten Quattro geben die Beamten mit 50.000 Euro an. (112-magazin)

Publiziert in Polizei
Schlagwörter
Donnerstag, 26 September 2019 12:43

Onanierender Mann konnte identifiziert werden

BRILON/DIEMELSEE. Die Kriminalpolizei Korbach hat einen Tatverdächtigen ermittelt, der im Verdacht steht, mindestens zweimal exhibitionistische Handlungen in der Öffentlichkeit begangen zu haben.

Die erste Tat ereignete sich am Samstag, 1. Juni dieses Jahres am Strand des Diemelsees bei Heringhausen. Zwei Frauen sonnten sich in der Mittagszeit am Ufer des Diemelsees. Sie bemerkten, dass in einer Entfernung von wenigen Metern ein Mann auf einer Parkbank saß. Nach einer Weile stellten die Frauen fest, dass der Mann seine Hände in der Hose hatte und sich selbst befriedigte. Sie forderten ihn auf, das zu unterlassen und zu gehen, was der Mann anschließend auch tat. Die beiden Frauen erstatteten Anzeige bei der Polizei in Korbach, die sofort Fahndungsmaßnahmen am Diemelsee einleiteten. Der Täter konnte jedoch nicht mehr angetroffen werden.

Die zweite Tat geschah am Montag, 10. Juli, auf einem Parkplatz zwischen Brilon und Olsberg im Hochsauerlandkreis. Wieder waren zwei Frauen betroffen. Sie hielten sich auf dem Parkplatz auf, als plötzlich ein Mann mit seinem Auto auf den Parkplatz fuhr. Er öffnete die Fahrertür und begann zu onanieren. Auch diesmal sprachen ihn die Frauen an, er packte ein und fuhr daraufhin weg.

Aufgrund der ähnlichen Tatausführungen und den vorliegenden Täterbeschreibungen lag der Verdacht nahe, dass es sich in beiden Fällen um denselben Täter handelte. Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Korbach führten in der letzten Woche zur Identifizierung eines Tatverdächtigen, der die Straftaten zwischenzeitlich auch zugegeben hat. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 27-jährigen Mann aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Sonntag, 15 September 2019 17:51

Unfallflucht in Bad Arolsen - BMW angefahren

BAD AROLSEN. Einem Anwohner der Kaulbachstraße wurde übel mitgespielt - sein weißer BMW wurde beschädigt, der Unfallverursacher machte sich aus dem Staub.

Wie die ermittelnden Beamten der Polizeistation Bad Arolsen mitteilen, hatte der Besitzer seinen 3er BMW  am 13. September in einer Parkbucht in Höhe der Hausnummer 5 gegen neun Uhr abgestellt - als er am 14. September um 18 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückgekehrt war, stellte er an der vorderen Stoßstange eine Beschädigung fest. Vermutlich, war ein anderes Fahrzeug beim Rangieren gegen den BMW gefahren.

Die Polizei sucht Zeugen der Unfallflucht und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 05691/97990.

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Mittwoch, 04 September 2019 14:55

Libori-Galerie in Paderborn gesperrt

PADERBORN. Am Dienstagmorgen musste die Libori-Galerie in Paderborn für etwa zwei Stunden evakuiert und komplett gesperrt werden. Grund war der Brand eines Fahrzeugs auf dem zweiten Parkdeck. Verletzt wurde niemand.

Eine 50-jährige Frau hatte einen VW Golf gegen 08.45 Uhr auf dem Parkdeck geparkt und beim Aussteigen Brandgeruch und eine Qualmentwicklung aus dem Motorraum festgestellt. Auch die Brandmeldeanlage sprang an. Die Feuerwehr Paderborn konnte das Feuer am Auto schnell unter Kontrolle bringen. Weitere Fahrzeuge wurden durch den Brand nicht beschädigt. Die Evakuierung des Parkdecks sowie des Einkaufsbereichs der Galerie verlief ebenso ohne Zwischenfälle.

Während der Zeit der Löscharbeiten und der Bergung des Golfs waren die Zugänge und die Zufahrt zur Libori-Galerie sowie die Fahrspur vom Busdorfwall in Richtung Liboriberg gesperrt. Die Paderborner Polizei geht von einem technischen Defekt als Brandursache aus. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in PB Feuerwehr
Dienstag, 13 August 2019 14:01

Helsen: Noch ein Firmenfahrzeug aufgebrochen

BAD AROLSEN/HELSEN. Unbekannte Diebe brachen letztes Wochenende in Helsen in der Eilhäuser Straße einen zweiten Kleintransporter auf und entwendeten daraus Elektrowerkzeuge. Die Polizei in Bad Arolsen ist auf der Suche nach Zeugen.

Wie bereits berichtet, hatten unbekannte Täter am Samstag in der Zeit zwischen 0.30 Uhr und 13.15 Uhr einen weißen Firmenwagen der Marke Fiat Ducato in der Weimarer Straße aufgebrochen und daraus Elektrowerkzeuge im Wert von 5000 Euro entwendet.

Wie im Laufe des gestrigen Tages noch bekannt wurde, brachen unbekannte Diebe am Wochenende in der Eilhäuser Straße ein zweites Fahrzeug der gleichen Firma auf. Dieses Fahrzeug, ebenfalls ein weißer Fiat Ducato, wurde am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr in der Eilhäuser Straße am Fahrbahnrand ordnungsgemäß verschlossen abgestellt und vermutlich im gleichen Zeitraum, wie das Fahrzeug in der Weimarer Straße, aufgebrochen. Auch hier wurden sämtliche Elektrowerkzeuge entwendet. Dabei handelte es sich um zwei Pressmaschinen der Firmen Viega und Rehms, zwei Akkuschrauber, eine Säbelsäge und eine Akku Flex der Marke Milwaukee. Einen Stemmhammer und eine Bohrmaschine AC 50 von der Firma Hilti ließen die Diebe ebenfalls mitgehen. Der Gesamtwert der Maschinen beträgt etwa 15.000 Euro. Beide Taten dürften in unmittelbarem Zusammenhang stehen.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen. (ots/r)

Link: Firmenfahrzeug aufgebrochen, hochwertige Elektrowerkzeuge entwendet

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. In unmittelbarer Nähe der Wassertretanlage bei Rhenegge hat ein Blitzeinschlag einen Apfelbaum so stark beschädigt, dass die Feuerwehr den Baum nach den Löscharbeiten fällen musste - etwa 20 Einsatzkräfte aus Rhenegge und Adorf waren beteiligt.

Um 17.41 Uhr wurde ein Verkehrsteilnehmer, der die Landesstraße von Adorf in Richtung Heringhausen befuhr auf eine ungewöhnliche Rauchentwicklung im Wiesengrund in einer Reihe Obstbäume aufmerksam. Mit seinem Suzuki Jimny umrundete er die Stelle und erkannte, dass ein Blitz in den unteren Teil des Stammes eingeschlagen war. Eine in der Nähe stehende Rinderherde war nicht betroffen. 

Umgehend wurde die Leitstelle Waldeck-Frankenberg über das Mobiltelefon informiert. Der ehemalige Stabsfeldwebel konnte die genaue Position angeben, sodass die Wehren einen zielsicheren Anlaufpunkt hatten. Die zuerst eintreffenden Kameraden aus Rhenegge koppelten mit dem Eigentümer der Wiese, der den Strom von der Umzäunung nahm. Mit einem C-Rohr und Wasser aus einem mitgeführten Tankfahrzeug konnte das Feuer schnell gelöscht werden. 

Im Nachgang zersägten die Kameraden den Apfelbaum, der nicht mehr zu retten war. Die Einsatzleitung hatte Torsten Behle übernommen, er zeigte sich sehr zufrieden über den reibungslosen Ablauf der Löscharbeiten und gab das Einsatzende um 18.15 Uhr bekannt. (112-magazin)

Publiziert in Feuerwehr
Seite 2 von 7

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige