Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Usseln

Mittwoch, 27 April 2022 18:49

Unfallfluchten in Usseln - Polizei ermittelt

USSELN. Im Willinger Ortsteil Usseln ereigneten sich am Mittwoch (27. April 2022) zwei Verkehrsunfallfluchten. Die Polizei sucht Zeugen.

Eine erste Flucht wurde den Beamten in der Korbacher Straße auf Höhe der Hausnummer 1 gemeldet. Hier hatte der Geschädigte seinen silberfarbenen VW Transporter am Fahrbahnrand vor einem Schuhgeschäft abgestellt. Ein bislang Unbekannter touchierte im Vorbeifahren den Außenspiegel der Fahrerseite und setzte seine Fahrt anschließend in Richtung Willingen fort. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.

Eine weitere Unfallflucht ereignete sich nur kurze Zeit später in unmittelbarer Nähe. Zwischen 11.35 Uhr und 11.50 Uhr hatte eine Frau aus Willingen ihren VW auf dem REWE-Parkplatz in Usseln abgestellt. Als die Frau zum angegebenen Zeitpunkt zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie Schäden im hinteren Bereich des VW fest. Ein unbekannter Zeuge hatte eine ältere Frau in einem weißen Fahrzeug gesehen, die den Unfall verursacht haben könnte - dazu passt auch der weiße Farbabrieb am Fahrzeug der Geschädigten. Die Polizei ist nun auf der Suche nach dem Zeugen und der flüchtigen Fahrerin.

Hinweise nehmen die Beamten in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

WILLINGEN (UPLAND). Auf der Kreisstraße 65 ist am Freitagnachmittag ein Personenkraftwagen mit einem Lkw kollidiert - während beide Fahrzeuge schwer beschädigt wurden, kamen die Fahrer mit einem "blauen Auge" davon.

Gegen 17.30 Uhr erreichte Gemeindestadtinspektor Jürgen Querl die Nachricht über eine Verkehrsunfall etwa 400 Meter von Usseln entfernt auf der K65, zwischen Usseln und Rattlar. Bei Eintreffen der Feuerwehrleute war rasches Handeln nötig, weil aus dem aufgerissenen Dieseltank am Lkw Kraftstoff auslief und die Gefahr bestand, dass eine Umweltverschmutzung der Diemel nicht auszuschließen war. Mit Ölbindemittel konnte der Kraftstoff gebunden und in weiten Teilen entsorgt werden. Parallel zu den Säuberungsarbeiten ließ Jürgen Querl nach Absprache mit der Polizei die Unfallstelle von der Bundesstraße 251 bis zur Unfallstelle an der Rattlarer Straße in beiden Richtungen sperren.

Was war geschehen?

Gegen 17.20 Uhr befuhr ein 46-jähriger Mann mit einem im Landkreis Groß-Gerau zugelassenen Lkw der Marke DAF die Kreisstraße 65 von Usseln kommend, in Richtung Rattlar. Zeitgleich steuerte der Fahrer (23) einen Mercedes-Benz aus entgegengesetzter Richtung, um nach Usseln zu gelangen. Auf schneeglatter Fahrbahn geriet der 23-Jährige ins Schleudern und prallte gegen die Fahrerkabine des Lkw. Bei dem Anstoß drehte sich der Benz und riss mit der Front den Tank des DAF auf. Völlig verkeilt kam der Mercedes zum Stehen. Der Fahrer konnte mit leichten Verletzungen das Fahrzeug verlassen und wurde von dem eintreffenden Rettungsteam versorgt. Zügig war auch die Verbindung zum Vater des Verunglückten hergestellt, sodass sich der Rattlarer um den Abtransport des Unfallwagens kümmern konnte.

DAF muss abgeschleppt werden.

Während die Firma Steinacker den Benz mittels Hänger abtransportierte, musste der DAF mit schwerem Gerät geborgen werden. Über die Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Die Kreisstraße 65 musste für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. 

Link: Unfallstandort am 1. April 2022 auf der K 65.

Publiziert in Feuerwehr

WILLINGEN. (Werbung) Als Bernd Iske am 1. April 1972 nebenberuflich ein Versicherungsbüro in Eimelrod eröffnete, konnte niemand ahnen, dass daraus eine Erfolgsgeschichte wird - seit 50 Jahren besteht das Versicherungsbüro Iske, ein Grund dieses Jubiläum zu feiern. 

Mittlerweile in der zweiten Generation wird das Versicherungsbüro in Usseln betrieben. "Ziel war und ist es, unsere Kunden stets gut zu beraten und zufriedenzustellen. Wir sind Ansprechpartner in sämtlichen Fragen des Versicherungswesens und immer für unsere Kunden da", beschreiben Bernd und Michael Iske die Unternehmensphilosophie. 

Angefangen hat Bernd Iske 1972 im Eigenheim in Eimelrod. Weil die Kapazitäten nicht mehr ausreichten, entschloss sich der Firmengründer, sechs Jahre später, das Geschäft hauptberuflich zu organisieren. Seine besondere Art, mit Menschen umzugehen, brachte dem gelernten Finanzkaufmann schnell weitere Kunden, sodass seine Frau Christa die Versicherungsgeschäfte ihres Mannes unterstützen musste. Diese Tätigkeit übte Christa Iske bis zu ihrem Renteneintritt im Jahr 2020 bei ihrem Sohn Michael Iske aus.

Das Versicherungsgeschäft wuchs stetig. Daher unterstützte Michael Iske seinen Vater seit dem Jahr 2000. Im Folgejahr war für Bernd und Michael Iske klar, dass  eine Bürogemeinschaft gegründet werden sollte. Wenig später erfolgte der Umzug in ein Ladenlokal in Usseln. Mit der Übernahme des Geschäfts durch Michael Iske in 2005 und durch den Wechsel zur LVM Versicherung wurden neue Akzente gesetzt. Ein fast papierfreies Büro wurde umgesetzt und neue Mitarbeiter eingestellt. Ab diesem Zeitpunkt ging es weiter steil bergauf mit der Firma. Als Berater ist Bernd Iske weiterhin für die LVM Versicherungsagentur Michael Iske tätig und betreibt Kundenpflege. "Nicht nur auf gelebte Familientradition können sich unsere Kunden verlassen, sondern auch auf individuelle Beratung und täglichen Service. Bei uns steht der Kunde im Mittelpunkt", so Agenturinhaber Michael Iske. "Und das wollen wir auch weiterhin die nächsten Jahrzehnte unseren Kunden bieten".

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Der Fahrer eines gestohlenen Qashqai hat in Usseln einen Tankstopp eingelegt, ohne seine Zeche zu bezahlen - jetzt könnte es eng werden für den "Ukrainer".

Vermutlich hält sich der Gesuchte im Raum Brilon oder Willingen auf. Die Leser unseres Magazins werden gebeten, nach einem silbergrauen Nissan Qashqai Ausschau zu halten, der die Kennzeichen KB-OA  1701 am Pkw befestigt hat. Das Fahrzeug wurde einer Angestellten eines Hotels gestohlen (112-magazin.de berichtete darüber, hier klicken).

Auf seiner Flucht von Waldeck, in Richtung Willingen, hat der Autodieb in Usseln bei einer Tankstelle den Betriebsstoff aufgefüllt und sich dann abgesetzt. Hinweise zum Fahrzeug nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

USSELN. Am Freitag (11. März) entwendete eine Unbekannte gegen 15.15 Uhr ein hochwertiges Smartphone aus einem Friseursalon in Usseln. Die Polizei bittet um Hinweise.

Die Täterin klopfte gegen 15.15 Uhr an der wegen der Corona-Hygienevorschriften geschlossenen Ladentür - die Saloninhaberin öffnete daraufhin das Geschäft. In der Räumlichkeit gestikulierte die ausländisch sprechende Frau wild umher. Sie versuchte den Eindruck zu erwecken, einen Termin machen zu wollen. Durch ihr Auftreten gelang es der Trickdiebin für Unruhe zu sorgen und in einen privaten Raum zu gelangen.

Nachdem die Saloninhaberin dies bemerkt hatte, verwies sie die Frau aus dem Geschäft. Wie sich kurze Zeit später herausstellte, war es aber bereits zu spät - die Unbekannte hatte ein hochwertiges Smartphone gestohlen. Die Frau war etwa 20 Jahre alt, ungefähr 170 Zentimeter groß, hatte lange dunkle Haare (mit Klammer zusammengesteckt) und war dunkel bekleidet.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

NEERDAR. Ein Alleinunfall hat sich am Samstagmorgen (27. Februar 2022) auf der Bundesstraße 251 zwischen Neerdar und Usseln ereignet.

Gegen 8.10 Uhr war ein in 75-Jähriger aus der Gemeinde Vöhl mit seinem Opel Corsa von Neerdar in Richtung Usseln unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte frontal in die Leitplanke - der Opel erlitt einen Totalschaden und blieb auf der Fahrbahn liegen. Beide Fahrzeuginsassen konnten den Corsa nach ersten Erkenntnissen unverletzt verlassen. 

Den Gesamtsachschaden an Auto und Leitplanke schätzen die Beamten der Korbacher Polizeistation auf etwa 7500 Euro

Über die Dauer der Bergungsarbeiten war die Strecke nur einspurig befahrbar.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Unverantwortlich hat ein 25-jähriger Mann aus Korbach gehandelt, als er am 26. Februar einen Rettungswagen überholte.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr der 25-Jährige mit seinem schwarzen Audi A6 am Samstag gegen 20.40 Uhr die Bundesstraße 251 zwischen Usseln und Willingen. Scheinbar war dem Korbacher die Geschwindigkeit des vorausfahrenden RTWs nicht hoch genug, sodass er zum Überholen ansetzte. 

Noch während des Überholvorgangs näherte sich ein Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw auf der Gegenfahrbahn dem Audi. Um eine Kollision mit dem Entgegenkommenden zu vermeiden, lenkte er seinen Audi nach rechts und kollidierte mit dem RTW. Es blieb bei Sachschäden, wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt.

-Anzeige-

Publiziert in Retter
Freitag, 19 November 2021 14:48

Revierübergreifende Drückjagd im Upland

EIMELROD/USSELN. Eine revierübergreifende Drückjagd, findet am Samstag in Eimelrod, Deisfeld und Hemmighausen statt. Betroffen ist auch der Mühlenberg, südlich von Eimelrod. Es wird gebeten, am 20. November die Waldgebiete um Eimelrod und Hemmighausen während der Jagd nicht zu betreten.

In der Zeit von 9.30 bis 15 Uhr ist auf folgenden Straßenabschnitten mit flüchtigem Wild und Jagdhunden zu rechnen:

  • Landesstraße 3082 zwischen Eimelrod und Deisfeld
  • Landesstraße 3082 zwischen Eimelrod und dem Zubringer zur B 251 (Usseln-Neerdar)
  • Bundesstraße 251 zwischen Usseln und Neerdar
  • Der Verbindungsweg im Diemeltal zwischen Usseln und Hemmighausen

In den Gefahrenbereichen werden Warntafeln an den Straßenrändern aufgestellt. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, in den ausgewiesenen Streckenabschnitten Schritttempo zu fahren, um Kollisionen mit Wild und Hunden zu vermeiden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

USSELN/DÜDINGHAUSEN. Einen Motorradunfall mussten die Beamten der Polizeistation Korbach am Sonntag aufnehmen.

Gegen 13.50 Uhr befuhr eine Frau aus Kassel mit ihrer schwarzen Suzuki Bandit die Landesstraße 854 von Usseln in Richtung Medebach. An der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen kam die Bikerin aufgrund eines Fahrfehlers nach rechts von der Fahrbahn ab, die Maschine stürzte in den Flutgraben und beschädigte dabei den Maschendrahtzaun eines Weinachtsbaumgeländes. An der Bandit entstand geringer Sachschaden, die Fahrerin wurde am Arm und einem Bein leicht verletzt, konnte durch Rettungssanitäter des DRK Usseln vor Ort behandelt werden.

Allerdings war die Motorradfahrerin sehr erstaunt, dass nur Sekunden nach ihrem Sturz zwei Motorradfahrer auf Maschinen der Johanniter Unfallhilfe vor Ort eintrafen. Sie führten die Erstversorgung durch und alarmierten die Rettungsleitstelle Waldeck-Frankenberg. Nur vier Minuten später traf der RTW aus Usseln ein - mit wenig Verzögerung auch eine Streifenwagenbesatzung der Polizeistation Korbach. Diese nahm den Unfall auf und sicherte die Unfallstelle ab. 

Wie Martin Hoffmann, einer der beiden Motorradfahrer des Regionalverbandes Kurhessen an der Unfallstelle mitteilte, befuhr die Staffel vom Diemelsee kommend die Landesstraße 854 in Richtung Edersee. "Wir haben direkt den Unfall miterlebt und Erste Hilfe geleistet, die Unfallstelle abgesichert und die Leitstelle informiert", so der Staffelführer.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Freitag, 24 September 2021 15:57

Seitlicher Zusammenstoß auf der B 251 in Usseln

WILLINGEN. In der Ortsdurchfahrt Usseln ereignete sich am Freitag gegen 8.35 Uhr auf der Korbacher Straße in Höhe der dortigen Apotheke ein Verkehrsunfall. Eine 52-jährige Frau aus Usseln kam aus der Apotheke zurück, stieg in ihren silbergrauen Volkswagen und wollte vom Fahrbahnrand in Richtung Willingen losfahren, übersah dabei aber eine von hinten aus Richtung Korbach sich nähernde 62-jährige Frau, ebenfalls aus Usseln, die mit ihrem Skoda Octavia Kombi unterwegs war. 

Da die Fahrerin des Skoda nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, erwischte sie den Golf direkt in der Fahrertür mit ihrem Fahrzeug vorne rechts. Geschätzte Sachschäden: VW Golf 3000 Euro, Skoda 2500 Euro. Verletzt wurde niemand, der Golf musste abgeschleppt werden. Beide Fahrzeuge wurden bei der Firma Klingelhöfer abgestellt, um repariert zu werden. 

Warum der Golf von einem Unternehmen aus Medebach abgeschleppt und zur 200 Meter entfernten Reparaturwerkstatt in Usseln gebracht wurde, bleibt wahrscheinlich das Geheimnis des Versicherers. 

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 19

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige