Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: UniKlinikum

BROMSKIRCHEN. Mit Blaulicht und Martinshorn ist am frühen Sonntagmorgen eine 21 Jahre alte Frau aus Bromskirchen mit schweren Verletzungen in das Klinikum nach Marburg verlegt worden - vorausgegangen war ein Alleinunfall auf der Bundesstraße 236 bei Bromskirchen.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen 1.30 Uhr, als die junge Frau mit ihrem Toyota Corolla von Bromskirchen in Richtung Allendorf (Eder) unterwegs war. Aus bislang ungeklärte Ursache kam die 21-Jährige auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Straßenbaum.

Verkehrsteilnehmer setzten den Notruf bei der Leitstelle Waldeck-Frankenberg ab, umgehend wurde ein Notarzt, eine Polizeistreife und ein Rettungswagen zur Unfallstelle beordert. Nach der medizinischen Erstversorgung konnte die schwerverletzte Frau in die Klinik nach Marburg transportiert werden.

Ebenfalls alarmiert wurde die Freiwillige Feuerwehr Bromskirchen um ausgelaufene Betriebsstoffe abzustreuen und das kontaminierte Material aufzunehmen. Weitere Maßnahmen bestanden in der Ausleuchtung der Einsatzstelle, sowie Reinigungsarbeiten auf der Bundesstraße.

Den Sachschaden an dem grauen Toyota gibt die Polizei mit 3000 Euro an. (112-magazin) 

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

OSTERFELD/ALLENDORF. Auf der Bundesstraße 236 kam es heute um 4.55 Uhr zu einem schweren Unfall, bei dem ein 19-Jähriger aus Nordrhein-Westfalen verletzt wurde. Der junge Mann war mit seinem schwarzen Seat von Osterfeld kommend in Richtung Allendorf unterwegs, als vor ihm auf einer geraden Strecke ein Reh auf die Fahrbahn lief. Der Seat-Fahrer riss das Lenkrad nach links herum, um dem Tier auszuweichen, dabei verlor der 19-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug, der Seat kam nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten, rutschte eine Böschung hinab und rammte schlussendlich einen Baum.

Der Seat-Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt und nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit einem RTW in das Uniklinikum nach Marburg transportiert. An dem Seat entstand Totalschaden mit einem geschätzten Sachwert von 5100 Euro. Die Bundesstraße 236 war wegen Bergungsarbeiten eine Stunde voll gesperrt.

Anzeige:

 

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 16 April 2014 12:36

Unfall: Frau schwer verletzt, Hund tot

 

KIRCHHAIN. Mit schwersten Verletzungen ist eine 29-Jährige nach einem Unfall am Dienstagabend ins Krankenhaus eingeliefert worden. Sie kam aus bisher unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab und überschlug sich.

Die 29-Jährige war gegen 20.45 Uhr auf der Bundesstraße 62 unterwegs, als sie in Höhe Anzefahr aus bisher unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abkam. Sie geriet auf die Bankette, riss dabei das Lenkrad herum und kam ins Schleudern. Die Marburgerin schoss mit ihrem Fahrzeug quer über die Fahrbahn, überschlug sich und kam etwa 100 Meter entfernt von der Straße auf dem Feld zum Stillstand.

Nach notärztlicher Erstversorgung wurde die Frau ins Uni-Klinikum eingeliefert.Zwei Hunde, die sich in dem Wagen befanden, wurden aus dem Auto geschleudert. Einer der Vierbeiner verstarb an der Unfallstelle, der andere blieb unverletzt.

Die Unfallstelle war für Bergungs- und Räumungsarbeiten bis etwa 22.15 Uhr voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 2000 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige