Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Tresor

Dienstag, 01 März 2022 09:28

Wandtresor mit Bargeld gestohlen

BATTENBERG. Dreiste Trickdiebe haben sich am Freitag (25. Februar) unter dem Vorwand Wasserwerker zu sein, Zutritt zum Haus einer Seniorin in Battenberg verschafft und dort einen kleinen Wandtresor mit mehreren tausend Euro gestohlen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise und warnt vor Trickdiebstahl an der Haustür.

Ereignet hatte sich der Trickdiebstahl am Freitag gegen 13.30 Uhr in der Straße "Am Beiersborn" in Battenberg. Die Täter klingelten an der Haustür der älteren Frau und stellten sich ihr als Mitarbeiter der Wasserwerke vor. Sie schilderten für sie glaubhaft, dass es Probleme mit der Wasserversorgung gebe. Dies begründeten sie mit Wartungsarbeiten an einem nahegelegenen Hochbehälter auf der Laisaer Höhe. Zur Überprüfung der Leitungen auf Dichtheit, müssten sie nun alle Heizkörper im Haus aufdrehen. Da die Frau die Geschichte der Trickdiebe glaubte, ließ sie die beiden Männer ins Haus.

Während ein Täter anschließend alle Räume im Haus betrat, um die Heizkörper aufzudrehen, blieb der zweite Täter bei ihr und lenkte sie durch ein belangloses Gespräch in der Küche ab. Nach etwa 30 Minuten kam der erste Täter ebenfalls in die Küche und sagte zu seinem Mittäter, dass sie wegen eines Notfalls schnell in ein Nachbarhaus müssten. Die beiden verabschiedeten sich und kündigten noch an, dass sie in etwa 30 Minuten wiederkommen würden. Da dies jedoch nicht geschah, fing die Seniorin an, ihre Heizkörper wieder herunterzudrehen. Dabei musste sie feststellen, dass die Täter einen an der Wand befestigten kleinen Tresor gestohlen hatten. In diesem befanden sich mehrere tausend Euro und wichtige Papiere. Anschließend verständigte sie die Polizeistation Frankenberg, die sofort Fahndungsmaßnahmen einleitete. Diese blieben jedoch erfolglos.

Beide Täter wurden wie folgt beschrieben: Etwa 35 Jahre alt, etwa 160-165 cm groß, dickliche Statur, dunkle mittellange Haare, leicht dunkler Teint, sprachen akzentfreies Deutsch, bekleidet mit dunklen Latzhosen.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Die Kriminalpolizei Korbach führt die weiteren Ermittlungen und bittet unter der Telefonnummer 05631/9710 um Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Zu einem bewaffneten Raub auf einen Mann in einer bereits geschlossenen Gaststätte kam es am frühen Mittwochmorgen in der Helenenstraße in Bad Arolsen. Drei unbekannte Täter bedrohten den Betreiber mit einem Messer und erbeuteten Bargeld.

Gegen 5.15 Uhr meldete sich der Mann telefonisch bei der Polizei und erklärte, dass er von drei Männern überfallen worden sei. Am Tatort eingetroffen schilderte er gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten der Polizeistation Bad Arolsen, dass die drei unbekannten Täter in das Gebäude in der Helenenstraße eingedrungen seien. Die Gastwirtschaft sei bereits geschlossen gewesen, er habe sich im Keller aufgehalten. Die Täter haben ihn anschließend geschlagen und mit einem Messer bedroht. Während ein Täter ihn mit dem Messer bedrohte, haben die beiden anderen Ganoven einen Spielautomaten aufgebrochen, Bargeld aus einer Kellnergeldbörse und der Jacke des Mannes gestohlen sowie einen Tresor mit Geld entwendet. Anschließend seien die Unbekannten mit dem Raubgut und Bargeld in vierstelliger Höhe geflüchtet. Der Gaststättenbetreiber wurde bei der Tat leicht verletzt.

Von den drei Tätern ist bisher nur bekannt, dass alle schwarz bekleidet waren, Mund-Nase-Bedeckungen und schwarze Mützen trugen. Zwei Täter waren etwa 175 cm groß, der Dritte soll mit etwa 190 cm deutlich größer gewesen sein.

Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei in Korbach geführt, die unter der Telefonnummer 05631/9710 erreichbar ist. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 06 Mai 2021 13:52

Tresor gefunden - Polizei sucht Eigentümer

BAD WILDUNGEN. Eine Streife der Polizei Bad Wildungen hat am 27. April einen aufgebrochenen Tresor auf einem Trampelpfad durch den Wald auf Höhe der Wandelhalle bei Bad Wildungen entdeckt. Es ist möglich, dass der Tresor bei einem Einbruch gestohlen wurde. Der Tresor wurde vermutlich mithilfe eines Trennschleifers oder ähnlichem Gerät geöffnet und könnte schon längere Zeit im Wald versteckt liegen.

Auffällig ist, dass der Tresor mit einer selbstgebauten Holzkonstruktion verbunden ist. Um Licht ins Dunkel zu bringen, bittet die Polizei um Hinweise die zur Aufklärung der Herkunft des Tresors beitragen. Die Telefonnummer lautet 05621/70900.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 10 Dezember 2020 09:18

In Wohnhaus eingebrochen - Tresor aufgeflext

FRANKENBERG. Am Dienstag brach ein unbekannter Täter in ein Wohnhaus in der Kasseler Straße in Frankenberg ein - jetzt sucht die Polizei Zeugen.

Der Bewohner hatte sein Haus in der Mittagszeit verlassen und bei seiner Rückkehr am späten Abend festgestellt, dass in sein Haus eingebrochen worden war. Durch ein aufgehebeltes Fenster gelangte der Ganove in das Gebäude, wo er mehrere Räume durchsuchte. In einem Raum brach er einen kleinen Tresor aus der Verankerung und öffnete diesen gewaltsam, wahrscheinlich mit einem mitgeführten Winkelschleifer. Aus dem Tresor stahl er eine geringe Menge Bargeld. Ohne weiteres Diebesgut konnte der Täter die Flucht ergreifen.

Er richtete Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro an. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-

 

 

 

Publiziert in Polizei
Freitag, 24 April 2020 11:42

Einbruch in Getränkemarkt: Tresor entwendet

WARBURG. Bisher unbekannte Täter drangen in der Nacht zu Freitag in einen Getränkemarkt in der Warburger Industriestraße ein. Sie verschafften sich gewaltsam Zugang zum Kassenbereich und erbeuteten unter anderem Zigarettenwaren. Aus einen Nebenraum wurde außerdem ein Tresor entwendet, in dem sich eine kleine Summe Bargeld befand. 

Nach erster Einschätzung der Ermittler wurde der Tresor mit einer Sackkarre über das Gelände und ein Feldstück in den Heidweg transportiert und dort offenbar in ein Fahrzeug verladen.

Die Polizei hofft auf Hinweise von Zeugen, die den oder die Täter möglicherweise beobachtet haben. Die Tat muss sich im Zeitraum zwischen 20 Uhr und 3 Uhr ereignet haben. Hinweise bitte an die Polizei in Höxter unter der Telefonnummer 05271/9620. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in HX Polizei

HAINA/FRANKENBERG. Der am Freitag in einem Wohrateich bei Haina (Kloster) aufgefundene Tresor (112-magazin berichtete, hier klicken) wurde am Dienstagmorgen geöffnet  - die Vorfreude auf den Inhalt hält seit dem Auffinden des Tresors die Menschen in Waldeck-Frankenberg in Atem. Das Ergebnis steht nun fest, wie Polizeisprecher Dirk Richter mitteilt. 

Eine Metallbaufirma flexte den Tresor in einer Halle der Polizei Frankenberg auf. Überraschendes Ergebnis: Der Tresor ist leer - nicht mal ein Herstellerschild ist zu erkennen. Fachleute meinen hingegen, das der Tresor seinerzeit von der Firma Mauser gebaut wurde. Die Polizei hat mittlerweile mehrere Hinweise auf mögliche Besitzer überprüft, der Tresor konnte aber noch keiner konkreten Straftat oder einer Person zugeordnet werden. Die Polizei Frankenberg erhofft sich weiterhin Hinweise auf den Eigentümer des Stahltresors.

Der Tresor war beim Auffinden in dem Wohrateich verschlossen. Unbekannte hatten vergeblich versucht, den Tresor gewaltsam zu öffnen. an der Vorderseite wurde die erste Metallschicht zwar aufgeflext, weiter kamen die Ganoven aber dann nicht.

Zur Liegezeit der in dem Wohrateich aufgefundenen Gegenstände können nach wie vor keine genauen Angaben gemacht werden. Aufgrund der starken Rostspuren an Tresor, Zigarettenautomaten, Schreckschussrevolver und Munition wird aber davon ausgegangen, dass sie bereits mehrere Jahre in dem Teich lagen.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte weiterhin an die Polizeistation Frankenberg. die Rufnummer lautet 06451/72030.



Publiziert in Polizei

HAINA. Ein verschlossener, etwa 250 Kilogramm schwerer Stahltresor kam beim Ablassen der oberen Teichanlage zwischen Haina (Kloster) und Battenhausen ans Licht - Kriminelle hatten nach erfolglosen Öffnungsversuchen den Tresor von einem Waldweg in den Teich gekippt. Wann das war, darüber erhoffen sich die Beamten der Kripo Frankenberg spätestens dann Hinweise, wenn der Tresor geöffnet wird.  

Polizei wird alarmiert

Zunächst wurde am frühen Freitagnachmittag der Polizei in Frankenberg der Fund eines Tresors im oberen Teich an der Kreisstraße 107 bei Haina gemeldet. Ebenfalls gemeldet wurde ein Revolver, Munition und zwei in den Wohrateichen versenkte Zigarettenautomaten. Nach kurzer Inspektion konnte durch die Beamten festgestellt werden, dass die Zigarettenautomaten aufgebrochen waren, Zigaretten und Münzgeld war keines mehr vorhanden. Der Revolver wurde sichergestellt, ebenso die Munition.

Tresor steckt im Schlamm fest

Weitaus schwieriger gestaltete sich die Bergung des Tresors, den unbekannte von einem Waldweg einen etwa 15 Meter tiefen Hang hinabgekippt hatten. Der etwa 250 Kilo schwere Tresor hatte allem Anschein den Gewaltanwendungen der Täter widerstanden. Selbst mit einem Schweißbrenner war vergeblich versucht worden, den Tresor zu öffnen. Aus lauter Frust hatten die Täter das Stahlmonster dann im Teich versenkt.

Polizei ruft Feuerwehr zur Hilfe

Gegen 14.10 Uhr funkte der Polizeiführer vor Ort ein Hilfegesuch an die Freiwillige Feuerwehr Haina (Kloster) - Thomas Bahr und weitere acht Freiwillige reagierten sofort und rückten zur Einsatzstelle aus. Da das Gewicht des Tresors aber so hoch war, das Stahlkonstrukt sich im Schlamm festgesogen hatte und der Weg nach oben beschwerlich war, wurden die Kameraden aus Frankenberg mit schwerem Gerät angefordert. Vorsorglich ließ Bahr zwei Melder an der Straße positionieren, die die Frankenberger zur Einsatzstelle einweisen konnten. Um 16.30 Uhr rückten die Frankenberger unter der Leitung von David Tschirner an, dieser ließ über die Winde ein Drahtseil zum Tresor ab. Andere Einsatzkräfte lieferten Bohlen, Hölzer, Seile und U-Schenkel an. Mit einer Schaufel wurde der Tresor von Schlamm befreit und mit Schlingen festgezurrt.

Forstleute unterstützen aktiv

Etwa 30 Minuten später trafen zwei Mitarbeiter der Stiftungsforsten Haina an der Einsatzstelle ein, unterstützten tatkräftig den Aufstieg, sägten Bäume durch und brachten gemeinsam mit den Einsatzkräften der Feuerwehren den Koloss auf den Waldweg. Mit einem C-Schlauch wurde der Schlamm abgespritzt, anschließend kam der Tresor auf ein Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Frankenberg. Eskortiert wurde das Fahrzeug mit der ominösen Fracht bis zur Polizestation. Der Tresor wurde in einen gesicherten Raum verfrachtet, am Montag soll er geöffnet werden. (112-magazin)

Publiziert in Polizei
Dienstag, 01 Oktober 2019 12:31

Einbruch in Klinik, Täter flüchtet ohne Beute

BAD WILDUNGEN. In der Zeit von Samstagabend bis Montagmorgen brach ein unbekannter Täter in eine Klinik in Reinhardshausen ein. Die Polizei sucht Zeugen.

Um in das Gebäude eindringen zu können, hebelte der Täter ein Fenster der Klinik in der Ziergartenstraße auf. In den Büroräumen öffnete er mehrere Schränke, konnte aber keine Beute finden. Der Einbrecher versuchte noch einen Tresor gewaltsam zu öffnen, scheiterte aber mangels Fachkenntnissen an dem Stahlschrank und musste ohne Beute flüchten.

Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, nimmt auch in diesem Fall die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Dienstag, 13 August 2019 11:59

Tresor und Auto gestohlen - 5000 Euro Sachschaden

WILLINGEN. In der Nacht von Sonntag auf Montag brechen unbekannte Diebe gleich zweimal in Willingen ein. In der Talstation einer Liftanlage stehlen sie einen Tresor und ein Auto. Nach einem Einbruch in ein Hotel flüchten sie ohne Beute. Die Ermittler der Kripo Korbach sind auf der Suche nach Zeugen.

Am Montagmorgen stellt der Besitzer eines Hotels "Am Köhlerhagen" fest, dass in sein Hotel eingebrochen wurde. Unbekannte Diebe hatten zunächst versucht die Terrassentür des Hotels aufzubrechen. Als ihnen dies nicht gelang, hebelten sie das danebenliegende Fenster auf und stiegen in das Objekt ein. Nachdem sie einen Raum durchsucht hatten, verließen sie das Gebäude auf dem gleichen Weg wie sie gekommen waren. Beute ließen sie keine mitgehen. Ob sie gestört wurden oder die passenden Wertgegenstände nicht dabei waren, steht derzeit nicht fest.

In der gleichen Nacht wurde unweit des ersten Tatortes in die Talstation einer Liftanlage in der "Hoppecketalstraße" eingebrochen. Dort hebelten die Täter die Tür zum Schalterstand auf. In den angrenzenden Räumlichkeiten erbeuteten sie einen Wandtresor mit Bargeld in unbekannter Höhe. Bei ihrer Flucht ließen sie anschließend noch einen schwarzen Pkw der Marke Suzuki Vitara mit den amtlichen Kennzeichen KB-EB 619 mitgehen. Der Wagen stand in der Nähe des Talstation und gehört zu den Liftbetrieben. Die Ermittler haben Hinweise darauf, dass es sich bei beiden Einbrüchen um die gleichen Täter handeln dürfte. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich in beiden Fällen auf insgesamt etwa 5000 Euro.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Kriminalpolizei in Korbach  unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Mittwoch, 16 Januar 2019 12:10

Geld aus Tresor entwendet, Zeugen gesucht

BORKEN. In einen Baumarkt in der Lise-Meitner-Straße brachen unbekannte Täter im Zeitraum von Samstag bis Montag ein.

Durch ein eingeschlagenes Fenster gelangten die Täter in das Gebäude. Nachdem sie sämtliche Räume durchsucht hatten, öffneten die Täter einen Tresor und entwendeten die Tageseinnahmen.

Weiterhin nahmen sie das Münzgeld aus einer Kaffeekasse mit. Anschließend verließen die Einbrecher vermutlich über eine Notausgangstreppe das Gebäude. Die Täter richteten einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro an.

Hinweise, insbesondere zu verdächtigen Personen und verdächtigen Fahrzeugen, erbittet die Polizeistation Homberg unter der Telefonnummer 05681/7740. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei
Seite 1 von 11

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige