Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Rettungsplattform

SACHSENHAUSEN. Nach einem Verkehrsunfall mit zwei Autos und einem Lkw haben Feuerwehr und Rettungsdienst mehrere Verletzte befreit und versorgt, die Brandschützer löschten zudem ein brennendes Fahrzeug und beseitigten ausgelaufenes Gefahrgut: Dies war das realistische Szenario beim zweiten Blaulichttag in Sachsenhausen. Eine solche Lage kann aber jederzeit zum Ernstfall werden...

Etliche Zuschauer erlebten am Mittwochabend an der Stadthalle die Übung, die die Feuerwehren aus Sachsenhausen und Höringhausen gemeinsam mit dem promedica-Rettungsdienst geplant und umgesetzt hatten: Angenommen war ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Kleinwagen auf einen Tanklastwagen auffuhren. Alle drei Personen am Steuer waren verletzt, die beiden Autofahrer sogar in ihren Fahrzeugen eingeklemmt.

Unter den Augen der Besucher - darunter auch Feuerwehrleute aus anderen Gemeinden - befreiten die Brandschützer die geschminkten Opfer mit hydraulischen Geräten aus den Autos, während die Rettungskräfte sie bereits medizinisch versorgten. Der Lkw-Fahrer war zwar nicht eingeklemmt, um ihn aber sicher retten zu können, mussten die Einsatzkräfte zunächst eine Plattform aufbauen. Bernd Schäfer, stellvertretender Waldecker Stadtbrandinspektor, beschrieb den Zuschauern ständig über Lautsprecher, was und warum seine Kameraden gerade machen.

Während aus dem Lastwagen ein gefährlicher Stoff auslief, wurde es auch an einem der verunfallten Autos brenzlig: Zum Glück erst nach der Rettung des Fahrers geriet das Auto in Brand. Mit einem Schwerschaumrohr rückte ein Trupp unter Atemschutz den Flammen zu Leibe.

Nach der groß angelegten Übung erhielten alle Akteure viel Applaus der Besucher. Anschließend standen die Einsatzkräfte den interessierten Gästen Rede und Antwort zu den Fahrzeugen, der Ausrüstung und der Tätigkeit bei Feuerwehr und Rettungsdienst. Eines der Ziele der Veranstaltung war, den Menschen aus Sachsenhausen und Umgebung den ehrenamtlichen Dienst in der Feuerwehr schmackhaft zu machen und für den hauptamtlichen Dienst im Rettungswesen zu werben. Diese "Rechnung" war bereits beim ersten Blaulichttag vor einem Jahr aufgegangen - die Feuerwehr begrüßte im Nachgang der Übung einige neue Mitglieder.

So soll sich der Blaulichttag als Informations- und Werbeveranstaltung weiter etablieren. Stets am Abend vor Fronleichnam soll es auch in den kommenden Jahren Großübungen vor den Augen möglichst vieler Zuschauer geben. (pfa)


Links:
Feuerwehr Höringhausen
Feuerwehr Sachsenhausen

promedica-Rettungsdienst

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

OCKERSHAUSEN. Rückwärts ist eine 80 Jahre alte Autofahrerin von einer Straße abgekommen und über eine Mauer in einen Garten gestürzt. Die Feuerwehr baute eine Rettungsplattform auf, um die offenbar nur leicht verletzte Fahrerin zu befreien.

Der Unfall passierte nach Angaben des diensthabenden Einsatzleiters der Marburger Feuerwehr, Holger Spuck, am Samstag gegen 10.15 Uhr in Marburg-Ockershausen an der Kreuzung Wiesenweg/Zwetschenweg. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr der BMW der 80-Jährigen rückwärts über eine Begrenzungsmauer gefahren. Das Fahrzeug war dabei mit dem Heck etwa drei Meter tief in einen Vorgarten gestürzt, die Vorderachse blieb dabei an der Begrenzungsmauer hängen, so dass das Fahrzeug beinahe senkrecht stehen blieb. Der Fahrerin war ein Aussteigen daher nicht mehr möglich.

Die alarmierten Feuerwehrleute sicherten das Unfallfahrzeug zunächst gegen ein weiteres Abrutschen. Nachdem ein gefahrloses Arbeiten möglich war, erfolgte der Aufbau einer Rettungsplattform. Darüber wurde die Fahrerin schonend aus dem Fahrzeug gerettet und zur weiteren Behandlung an die Besatzung eines ebenfalls anwesenden Rettungswagens übergeben.

Die Rettungswagenbesatzung brachte die Seniorin zu einer abschließenden Kontrolluntersuchung ins Krankenhaus. Der BMW der älteren Dame musste mit einem Kran geborgen werden. Angaben über die Schadenshöhe lagen nicht vor.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige