Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Polizeimeldung

HOCHSAUERLANDKREIS. Gegen 13 Uhr kam es am Donnerstagmittag auf einer Rodelbahn in einem Freizeitpark in Bestwig zu Auffahrunfällen. Bei diesen wurde ein siebenjähriger Junge aus Werl leicht und ein zehnjähriges Mädchen aus Nettersheim schwer verletzt. Mit einem Rettungshubschrauber musste das Mädchen in eine Spezialklinik geflogen werden. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hielten mehrere unbekannte Personen auf der Fahrbahn an. Der siebenjährige fuhr auf den letzten der stehenden Schlitten auf und verletzte sich. Durch den entstehenden Stau kam es dann zu dem Auffahrunfall des zehnjährigen Mädchens, auf deren Schlitten wiederum eine zurzeit unbekannte weibliche Person auffuhr. Alle Personen beendeten die Fahrt eigenständig. Die Verletzten begaben sich vor Ort in medizinische Behandlung. Im Anschluss wurden die Rettungskräfte und die Polizei informiert.

Der Betrieb der Bahn wurde zunächst eingestellt. Die Polizei sucht auf diesem Wege die anderen Beteiligten des Unfallgeschehens oder weitere Zeugen, die Angaben machen können. Hinweise richten Zeugen bitte an die Polizeiwache in Meschede unter der Telefonnummer 0291/90 200. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in HSK Polizei

BRAKEL. Am Sonntag, 30. August 2020, gegen 18 Uhr, ereignete sich in Brakel ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Die Polizei ermittelt, ob es sich um ein illegales Autorennen handelt.

Ein 45-jähriger Opel-Fahrer befuhr die Landstraße 825 von Bellersen aus in Richtung Ostwestfalenstraße kommend. Auf de rkurvenreichen Strecke kam ihm ein weißes Auto in Fahrtrichtung Bellersen entgegen, das womöglich aufgrund hoher Geschwindigkeit etwa einen halben Meter weit auf seine Fahrbahn geraten war. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der Opel-Fahrer auf seiner Fahrbahn nach rechts lenken. Direkt im Anschluss kam dem Opel auf seiner Fahrspur ein weiteres Auto entgegen. Hier konnte der Opel-Fahrer nur durch ein Ausweichmanöver einen Frontalzusammenstoß verhindern.

Der 33-jährige Fahrer des entgegenkommenden grauen Audi S8 plus geriet soweit über den gegenüberliegenden Fahrstreifen hinaus, dass er dort zwei Leitpfosten beschädigte. An dem Audi S8 plus entstand ein Schaden von rund 3000 Euro, es kam jedoch nicht zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge. An dem Opel entstand kein Sachschaden, aber eine 34-jährige Beifahrerin in dem Opel klagte nach dem Ausweichmanöver über Schmerzen.

Aufgrund der Schilderungen der Zeugen wird vermutet, dass der Audi und das unbekannte weiße Fahrzeug vor dem Unfall ein illegales Autorennen ausgetragen hatten. Der Führerschein des 33-jährigen Audi-Fahrers wurde bei der Unfallaufnahme durch die Polizei beschlagnahmt. Die Polizei bittet nun Zeugen, die zu dem weißen Auto, mutmaßlich ein VW Golf oder VW Scirocco, Angaben machen können, sich beim Verkehrskommissariat der Polizei Höxter unter der Telefonnummer 05271/9620 zu melden. Vielleicht ist dieses Fahrzeug bereits zu einem anderen Zeitpunkt in Verbindung mit dem grauen Audi S8 aufgefallen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in HX Polizei

DIEMELSTADT. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in Wrexen gleich zweimal eingebrochen. Die Täter machten wenig Beute, richteten aber hohen Sachschaden an. Die Ermittler der Polizeistation Bad Arolsen bitten um Hinweise in dieser Sache.

Unbekannte Täter brachen in der Nacht von Montag auf Dienstag in das Freibad in Wrexen ein. Die zweiflügelige Eingangstür wurde mit Brachialgewalt angegangen. Durch gemeinsames Reißen an den Türen wurde der Schließmechanismus stark beschädigt. Die Täter versuchten anschließend mehrere Fenster und Türen des Freibadgebäudes aufzubrechen. Gelungen ist das aber nur im Bereich des Imbisses und der Umkleidezimmer. Im Imbiss entwendeten die Täter aus einer Kasse eine geringe Menge Bargeld. Anschließend flüchteten sie über den dortigen Zaun, indem sie einen Tisch anstellten und den Zaun überstiegen. Der angerichtete Sachschaden liegt hier bei mindestens 4000 Euro.

Das Vereinsheim am Steinberg wurde ebenfalls durch unbekannte Täter aufgesucht. Hier blieb es beim Versuch die Eingangstür und zwei Fenster aufzubrechen. Auch hier liegt der angerichtete Sachschaden bei mehreren hundert Euro.

Hinweise die zur Aufklärung der beiden Fälle beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990  entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

KORBACH. Zum Auftakt des Hessentages zieht die Polizei für den ersten Tag ein positives Fazit. Die Beamten waren zum Auftakt des Hessenfestes in Korbach ständig präsent. Einsatzkräfte der Polizei waren nur vereinzelt gefordert und sind mit dem bisherigen Verlauf sehr zufrieden. Offenbar geht das Konzept der Polizei mit starker Präsenz auf dem ganzen Festgelände für die Sicherheit da zu sein und den Besucher einen unbeschwerten Hessentag zu gewährleisten voll auf.

Es gab nur einen Platzverweis wegen übermäßigen Alkoholkonsums. Ganz besonders gefreut haben sich die Beamten über die zahlreichen positiven Rückmeldungen von den Festbesuchern für ihren Einsatz. Die überwiegende Mehrheit der Besucher zeigte zudem viel Verständnis für die Sicherheitsmaßnahmen und die Arbeit der Polizisten. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige