Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Pizza

KORBACH. Einer Verkehrsunfallflucht gehen die Beamten der Polizeistation Korbach nach - gesucht wird ein gelbes Fahrzeug, dass am Samstag die Stechbahn in Korbach befuhr und einen Golf beschädigte.

Als Tatzeit gibt die Polizei den 17. April 2021 an. An diesem Tag hatte eine 35-jährige Frau aus Korbach ihren schwarzen Golf gegen 1 Uhr in der Stechbahn, gegenüber der Pizzeria Maurizio abgestellt. Bei ihrer Rückkehr um 12.40 Uhr stellte die Halterin fest, dass sich erhebliche Beschädigungen am Fahrzeug befanden. Im Rahmen der Ermittlungen konnten die Beamten gelbe Fremdfarbe am Golf feststellen. 

Hinweise nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Eine angebrannte Pizza sorgte am frühen Sonntagmorgen für eine erneute Einsatztätigkeit der Brandschützer - Bereits am Vortag waren die Freiwilligen in der Badestadt im Einsatz.

Durch die Leitstelle alarmiert wurden die Wehren aus Braunau und Bad Wildungen am Sonntag um 7.03 Uhr, mit dem Einsatzstichwort "F2 Y - Rauchentwicklung". Zügig trafen die Wehren aus der Badestadt und aus Braunau mit mehreren Einsatzfahrzeugen bei dem Mehrfamilienhaus in der Schwalenbergstraße ein. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich bei der Rauchentwicklung um eine im Backofen vergessene, verbrannte Pizza handelte. Nachdem die betroffene Wohnung mit dem Belüftungsgerät des Staffellöschfahrzeuges entraucht wurde, konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden.

Bereits am Samstag mussten die Freiwilligen in die Waldschmidtstraße ausrücken. Nach einem Wasserrohrbruch stand der Keller eines Wohnhauses zirka 20 cm unter Wasser. Mit einer Tauschpumpe und Wassersaugern wurde das Wasser von den Einsatzkräften aus dem Keller gepumpt.

Vor Ort war eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Bad Wildungen im Einsatz.  (112-magazin)

Link: Feuerwehr Bad Wildungen

Anzeige:





Publiziert in Feuerwehr
Dienstag, 02 Dezember 2014 16:12

Kassel: Pizza-Bote niedergeschlagen und ausgeraubt

KASSEL. Zwei Männer haben einen 47 Jahre alten Pizza-Auslieferungsfahrer überfallen und ihm seine Kellnergeldbörse mit den Einnahmen geraubt. Die Täter schlugen ihr Opfer am späten Montagabend von hinten nieder.

Das Opfer konnte die beiden Männer daher nur vage beschreiben. Sie sollen beide zwischen 1,75 und 1,85 Meter groß und zwischen 18 und 30 Jahre alt gewesen sein. Beide haben dunkle Haare und seien dunkel gekleidet gewesen, wobei einer eine eher hellere Hose angehabt haben soll. Die für Raubstraftaten zuständigen Ermittler des Kommissariats 35 erhoffen sich mit der Veröffentlichung des Falls, Hinweise auf die Täter zu bekommen.

Das Opfer wählte gegen kurz vor 23.30 Uhr den Polizeinotruf 110 und berichtete, kurz zuvor überfallen worden zu sein. Wie er bei der anschließenden Anzeigenaufnahme gegenüber den Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo angab, sei er kurz vor der Tat von einer Auslieferungsfahrt zurückgekommen. Er parkte seinen Wagen in der Mosenthalstraße hinter dem Betrieb. Kurz nachdem er das Auto verlassen hatte, sei er von hinten angegriffen worden. Er habe einen Schlag mit einem harten Gegenstand auf den Kopf bekommen und sei zusammengesackt.

Daraufhin bemerkte er, wie ihm am Boden die Kellnergeldbörse mit den Tageseinnahmen aus der Gesäßtasche gezogen wurde. Anschließend seien die beiden Unbekannten in Richtung Bremer Straße geflüchtet. Das Opfer war bei dem Überfall nur leicht verletzt worden. Der Mann lehnte eine medizinische Sofortbehandlung ab.

Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder zur Tat geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden.


Erst Mitte November war ein Pizza-Lieferservice in Kassel überfallen worden:
Überfall auf Pizza-Dienst: Täter rauben Tageseinnahmen (17.11.2014)

Anzeige:

Publiziert in KS Polizei
Sonntag, 29 September 2013 11:18

Angebrannte Pizza: Feuerwehr rückt in Altstadt aus

FRANKENBERG. Eine angebrannte Pizza hat am frühen Sonntagmorgen die Frankenberg Feuerwehr auf den Plan gerufen. Wie die Polizei bestätigte, hatte es um 4.08 Uhr einen Notruf wegen Brandgeruchs aus einem Haus am Frankenberger Obermarkt gegeben.

Die Feuerwehr eilte zum mutmaßlichen Brandort. In der Frankenberger Altstadt stellte sich jedoch heraus, dass ein 22-jähriger Mann eine Tiefkühl-Pizza in den Herd geschoben hatte und dann eingeschlafen war. Der Geruch der angebrannten Pizza alarmierte Nachbarn.

Die Feuerwehr setzte einen Hochdrucklüfter ein. Löschen mussten die Brandschützer nicht. Nach Angaben der Polizei wurde niemand verletzt. Es entstand auch kein Sachschaden.

Anzeige:

Publiziert in Feuerwehr

KASSEL. Nach einem Raubüberfall auf einen Pizzaboten am späten Donnerstagabend vergangener Woche haben drei Jugendliche die Tat gestanden. Ein 20-Jähriger hatte sich der Polizei gestellt.

Offenbar hatte den bislang unbescholtenen jungen Mann das schlechte Gewissen geplagt. Er gab zu, derjenige gewesen zu sein, der den rollerfahrenden Pizzaboten gestoppt und abgelenkt hatte. Ein weiterer Täter hatte das genutzt, um maskiert aus einem Gebüsch zu springen und das Opfer mit einem Messer zu bedrohen. Die Räuber hatten den Pizzaboten mit einer Bestellung an einer falschen Adresse in die Falle gelockt und ihm die Börse mit dem Wechselgeld und die zwei bestellten Pizzen abgenommen.

Bei dem zweiten Täter handelt es sich um einen 16-Jährigen aus Kassel. Er wurde nach der Aussage des 20-Jährigen geschnappt werden. Anstifter war aber ein dritter Jugendlicher. Weil er massive Geldschulden hatte, war ein 17-Jähriger auf die Idee mit dem Raubüberfall gekommen. Als "kreativer Kopf" der Bande machte er sich auch selbst die Hände nicht schmutzig. Er blieb im Gebüsch hocken - um notfalls bei Widerstand des Pizzaboten hinzuspringen zu können. Der blieb zum Glück ruhig und besonnen und unverletzt.

Nach Abschluss der Ermittlungen wurden die drei jungen Männer wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen das Trio wird wegen Raubes ermittelt. Von der Beute sind nicht mal mehr ein paar Krümel übrig: Die Maxi-Pizzen hatten die Täter verputzt, das Geld aufgeteilt und bereits ausgegeben.


112-magazin.de berichtete über den Fall:
Pizzabestellung als Finte: Bote ausgeraubt (21.06.2013)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Samstag, 18 Februar 2012 12:45

Pizza geht in Rauch auf: Feuerwehreinsatz

FRANKENBERG. Die Müdigkeit war offenbar größer als der Hunger: Eine 23-Jährige hat in der Nacht zu Samstag eine Pizza in den Ofen geschoben und war beim Warten auf die "Mafiatorte" eingeschlafen. Vier Stunden Backzeit waren dann einfach deutlich zu lange, der erhoffte Imbiss hatte sich in Rauch aufgelöst.

Der quoll um 4.55 Uhr aus der Wohnung der jungen Frau, die informierte Rettungsleitstelle alarmierte die Feuerwehren aus Frankenberg und Röddenau zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand sowie die Besatzung eines Rettungswagens, weil noch eine Person in dem Appartement vermutet wurde.

Als die Feuerwehrleute an der Einsatzstelle eintrafen, stellte sich rasch heraus, dass nicht die Wohnung brannte, sondern die vergessene und völlig verkokelte Pizza den Rauch entfacht hatte. Laut Polizei hatte die Frankenbergerin das Tiefkühlprodukt gegen 1 Uhr früh in den Ofen gelegt.

Die Brandschützer lüfteten die Wohnung mit einem speziellen Gebläse kräftig durch. Die 23-Jährige blieb unverletzt, die Rettungskräfte rückten kurze Zeit später wieder ab. Ob der Wohnungsinhaberin der Apetit in der Zwischenzeit vergangen war oder sie einen neuen Versuch startete, war am Samstag nicht bekannt.

Publiziert in Feuerwehr

BAD BERLEBURG. Am Neujahrsabend ließ sich eine Gruppe Jugendlicher eine Pizza-Lieferung zu einer Feier im Heimathaus Richstein bringen.

Während der Fahrer die bestellte Lieferung im Gebäude ablieferte, nutzte ein alkoholisierter 17-jähriger Berleburger die Gelegenheit und fuhr mit dem Pizza-Taxi los.

Als er von seiner Spritztour zurückkehrt, streifte er eine Hecke und verursachte einen Schaden von circa 1.000,- Euro. Da der 17-Jährige deutliche unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Der junge Mann war bis zu diesem Vorfall bereits im Besitz eins vorläufigen Führerscheins, welcher ihn ausschließlich für Fahrten zu seiner Arbeitsstelle berechtigten. Dieser wurde sichergestellt. Weiterhin kommt auf ihn eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Unfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unbefugter Ingebrauchnahme eines Kraftfahrzeugs hinzu.

Publiziert in SI Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige