Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Mini

FRANKENBERG. Gleich zwei Straftaten müssen in Frankenberg aufgeklärt werden - Ein Betonpfeiler wurde mit schwarzer Farbe bemalt und ein schwarzer MINI wurde angefahren. Von beiden Verursachern fehlt jede Spur.

Wehrweide

In der Nacht von Samstag auf Sonntag beschmierte ein Unbekannter einen Betonpfeiler an der Fußgängerbrücke zwischen kleiner und großer Wehrweide mit schwarzer Farbe. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 600 Euro. Die Stadt Frankenberg hat Anzeige erstattet. Um den Fall klären zu können, ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen.

Forststraße

Einem Herrn aus Allendorf (Eder) wurde am Dienstagvormittag (19.04.2022) übel mitgespielt. Er hatte seinen schwarzen MINI auf dem oberen Parkdeck am Krankenhaus, rückwärts in einer Parkbucht, gegen 10.45 Uhr abgestellt. Als er nach einer Stunde zu seinem MINI zurückkehrte, musste er feststellen, dass der vordere rechte Kotflügel starke Beschädigungen aufwies. Auf etwa 1500 Euro wurde die Schadensregulierung von der Polizei geschätzt.

In beiden Fällen nimmt die Polizei Frankenberg Hinweise unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Samstag, 16 April 2022 10:02

Motorradfahrer von Pkw überrollt

ROSENTHAL/BRACHT. Tragisch endete am 15. April 2022 ein Unfall auf der Landesstraße 3077 zwischen Bracht und Rosenthal im Landkreis Marburg-Biedenkopf. 

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein 19-jähriger Mann aus Ebsdorfergrund die Strecke von Rosenthal in Richtung Bracht. Nachdem er den Landkreis Waldeck-Frankenberg verlassen hatte, stürzte der Motorradfahrer gegen 15.30 Uhr in einer Kurve und wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert.

Zum selben Zeitpunkt war ein MINI mit Paderborner (PB) Zulassung aus Richtung Bracht, in Richtung Rosenthal unterwegs. Die 24-Jährige legte noch ein Vollbremsung hin, versuchte mit ihrem Fahrzeug noch auszuweichen, konnte aber eine Kollision mit dem Motorrad (KTM 39L)  nicht mehr verhindern. Der MINI überrollte den 19-Jährigen, der infolge seiner schweren Verletzungen an der Unfallstelle verstarb. Zahlreiche Einsatzfahrzeuge der Hilfs- und Rettungsdienste sowie der Polizei waren im Einsatz. Die Landesstraße musste mehrere Stunden lang voll gesperrt werden; neben der Unfallaufnahme durch die Polizei hatte auch ein Sachverständiger seine Arbeit aufgenommen. Er soll den Unfallhergang rekonstruieren.

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 07 April 2022 09:04

Blitzer in Korbach

WALDECK-FRANKENBERG. Derzeit wird auf der Frankenberger Landstraße zwischen Korbach und Dorfitter, etwa in Höhe der Firma Wachenfeld, geblitzt. An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h. Gemessen wird nach Auskunft eines Lesers von 112-magazin.de in beiden Richtungen.

Die Redaktion weist in diesem Zusammenhang darauf hin, grundsätzlich die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit nicht zu überschreiten.


Link: Nach Überholvorgang gegen Gespann gekracht. (17.03.2022)

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer
Mittwoch, 06 April 2022 09:02

Unfallflucht in Frankenberg - Cooper beschädigt

FRANKENBERG. Ohne Rücksicht auf Verluste hat sich ein unbekannter Fahrzeugführer am 5. April, nach der Kollision mit einem MINI, von der Unfallstelle entfernt.

Wie die Polizei mitteilt, hatte ein 55-Jähriger seinen in Gelb/Silber lackierten MINI am Dienstag, um 15.55 Uhr, auf der Uferstraße in Höhe der Hausnummer 13 abgestellt. Bei seiner Rückkehr zum Cooper um 17.23 Uhr, musste er feststellen, dass der Außenspiegel am Fahrzeug abgefahren wurde. Vom Verursacher fehlte jede Spur. Nach Angaben der ermittelnden Beamten muss der unbekannte Fahrzeugführer die Ederstraße in Richtung Jahnstraße befahren haben. 

Hinweise auf den Verursacher gibt es noch nicht. Daher bittet die Polizei um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06451/72030.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KORBACH. (Anzeige) Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen. Es ist wieder soweit: Wie in jeder Saison bietet die Wahlgroup einen Wahl-Boxenstopp am  Samstag, dem 9. April 2022 an. 

Termine sind ab jetzt auch online buchbar! Hier finden Sie die Online Terminvereinbarung für Ihren MINI. Selbstverständlich können Sie auch weiterhin telefonisch unter 05631/97950 einen Termin vereinbaren.  Aufgrund der aktuellen Situation möchten wir Sie bitten, um die Abstandsregeln einhalten zu können, möglichst alleine zu dem Termin zu kommen. 

Unser Serviceversprechen - einen entspannten Übergang in die Sommersaison. 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Automobilgesellschaft Wahl mbH & Co. KG.

- Anzeige -

Publiziert in Retter
Montag, 31 Januar 2022 12:42

Zwei Straftaten in Vöhler Ortsteilen

VÖHL. In der Nacht von Donnerstag (27. Januar) auf Freitag (28. Januar) brach ein Unbekannter gewaltsam eine Feldscheune am Ortsrand von Vöhl-Dorfitter auf. In der Scheune in der "Alten Korbacher Straße" zapfte er etwa 200 Liter Diesel aus einem dort abgestellten Mähdrescher ab. Mit dem Treibstoff flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.

Versuchter Einbruch in Thalitter

In derselben Nacht haben unbekannte Täter versucht in das Fahrradgeschäft in Thalitter einzubrechen - erfolglos, wie Videoaufnahmen zeigen. Nach ersten Erkenntnissen muss sich die Tat am 28. Januar 2022 zwischen 0.40 Uhr und 1 Uhr ereignet haben. Unprofessionell verhielten sich zwei Personen, die zunächst das Gebäude mit Taschenlampen ausleuchteten, um eine passende Einstiegsmöglichkeit auszuloten. Geeignet schien den Tätern dann die Eingangstür, die allerdings aus Sicherheitsglas besteht. Weil scheinbar kein geeignetes Werkzeug mitgeführt wurde, nahm einer der Täter einen schweren Stein, der als Dekoration am Gebäude lag. Mehrmals versuchte der Ganove, die Tür mit dem Stein einzuschlagen, musste dann aber erkennen, dass ein Eindringen in das Fachgeschäft so nicht möglich ist.

Unverrichteter Dinge zog das Duo ab und hinterließ Sachschäden in bislang nicht geklärter Höhe. Durch massive Schlageinwirkungen hatte sich im Inneren die Dekoration von der Wand gelöst - auch die Scheibe, die aus Sicherheitsglas und einer speziellen Folie besteht, muss erneuert werden. Um den versuchten Einbruch zügig aufklären zu können, nimmt die Polizei in Korbach Hinweise unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

Wie die Firmeninhaberin auf Nachfrage mitteilt, ist ein Einbruch in das Fachgeschäft nahezu unmöglich, das komplette Gebäude ist mit Sicherheitsglas ausgestattet, die Schlösser sind alarmgesichert und mehrere Kameras sind außerhalb der Öffnungszeiten rund um das Gebäude "scharf" geschaltet. In Kürze soll das Gebäude zusätzlich in den Nachtstunden von einer Sicherheitsfirma in unregelmäßigen Abständen angefahren und kontrolliert werden.

Derzeit werden die Videos ausgewertet, um der Polizei die Arbeit bei der Fahndung der Täter zu erleichtern. Zusätzlich lobt die Firmeninhaberin 1500 Euro Belohnung für Hinweise aus, die zur Ergreifung der Täter führen. In beiden Fällen nimmt die Kripo Korbach Hinweise zu den Straftaten entgegen. Die Nummer lautet 05631/9710.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 12 Januar 2022 10:15

Verkehrsunfall in Allendorf

ALLENDORF (EDER). Unachtsamkeit führte am Montag zu einem Verkehrsunfall in Allendorf bei dem zwei Fahrzeuge beschädigt wurden. Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Um 13.50 Uhr, befuhr eine Frau (21) aus Allendorf mit ihrem MINI vom Salbach kommend einen Wirtschaftsweg und wollte auf die Viessmannstraße in Richtung Bundesstraße 253 abbiegen. Dabei  übersah die 21-Jährige einen weißen Ford Fiesta, der in Richtung der Firma Viessmann unterwegs war. Völlig überrascht vom herausfahrenden MINI, konnte der 23-jährige Fahrer seinen Ford nicht mehr zum Stehen bringen - beide Fahrzeuge stießen zusammen, sodass ein Gesamtsachschaden von 9000 Euro entstand. 

Die Unfallverursacherin und der 23-Jährige aus Kirtorf (Vogelsbergkreis) wurden leicht verletzt.

Link: Unfallstandort am 10. Januar 2022 in Allendorf.

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 29 Dezember 2021 14:26

Impfen in Mini-Impfzentren im Landkreis geht weiter

WALDECK-FRANKENBERG. Auch im neuen Jahr wird in den Mini-Impfzentren, mit denen der Landkreis die niedergelassenen Hausarztpraxen bei der Impfkampagne unterstützt, weiter geimpft - eine Terminvereinbarung ist nicht nötig.

Möglich sind Erst- und Zweitimpfungen sowie Drittimpfungen. Dazu hat das Impfzentrum in der kleinen Hauerhalle in Korbach ab 3. Januar wieder montags bis freitags von 15 bis 19 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Montags, dienstags, donnerstags und freitags wird dort der Impfstoff von Moderna verimpft. Da laut STIKO unter 30-Jährige nur das Vakzin von BionTech bekommen sollen, wird dieser Impfstoff in Korbach mittwochs und samstags überwiegend an diese Altersgruppe verimpft, aber natürlich auch an alle anderen Impfwilligen.

Kinderimpfungen vom 17. bis 20. Januar

In der dritten Kalenderwoche finden vom 17. bis 20. Januar in Korbach wieder nur Kinderimpfungen statt; für alle anderen ist an diesen vier Tagen das Zentrum geschlossen, sodass sich Erwachsene in dieser Woche in Korbach nur am Freitag, den 21. und Samstag, 22. Januar impfen lassen können. In Frankenberg sind Impfungen mit BionTech für alle ab dem 3. Januar immer mittwochs von 15 bis 19 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr möglich. Das Zentrum in Frankenberg befindet sich in den Räumlichkeiten im unteren Gebäude des Kreiskrankenhauses in der Forststraße 9a; der Zugang erfolgt über den Hubschrauberlandeplatz.

In Bad Wildungen sind Impfungen ab dem 3. Januar mittwochs und samstags möglich: Am 5. Januar von 15 bis 19 Uhr und am 8. Januar von 9 bis 13 Uhr noch in der Schule Breiter Hagen. Danach finden die Impfungen bis Ende Januar am 12. und 26. Januar von 16 bis 18 Uhr und am 15. und 29. Januar von 10 bis 13 Uhr in der Hausarztpraxis Schnaubelt, Ebert, Noll in der Brunnenallee 13 statt.

In Bad Arolsen sind Impfungen mit BionTech wieder ab dem 8. Januar möglich – nach bisheriger Planung vorläufig bis zum 22. Januar. Dafür hat das Bürgerhaus in der Rathausstraße 3 immer mittwochs von 14 bis 18 Uhr und samstags zwischen 9 und 13 Uhr geöffnet. In allen Zentren sind Erst-, Zweit- und Auffrisch-Impfungen, die sogenannten Booster-Impfungen möglich. Boostern lassen kann sich jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist und dessen Grundimmunisierung mindestens drei Monate zurückliegt. Wer mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft wurde, kann eine Impfung nach vier Wochen erhalten. Erst und Zweitimpfungen sind darüber hinaus jederzeit möglich.

Unterlagen bereithalten

Es sollten grundsätzlich folgende Unterlagen zur Impfung mitgebracht werden: Eine Krankenversicherungskarte, ein Ausweisdokument und möglichst der Impfpass. Bereits Geimpfte sollten zudem die Unterlagen ihrer Erst- bzw. Zweitimpfung bereithalten. Zusätzlich dazu muss das „Aufklärungsmerkblatt zur Schutzimpfung gegen Covid-19 mit mRNA-Impfstoff“ mitgebracht werden. Weiterhin muss der „Anamnese- und Einwilligungsbogen zur Schutzimpfung gegen Covid-19 mit mRNA-Impfstoff“ mitgebracht werden. Beide Dokumente sollten möglichst schon vollständig ausgefüllt sein. Zum Herunterladen stehen sie auf der Webseite des Landkreises unter www.landkreis-waldeckfrankenberg.de/impfen bereit.

-Anzeige-

Publiziert in Retter
Dienstag, 31 August 2021 09:10

Mini One am Illersteg angefahren

FRANKENBERG. Einer Frau aus der Gemeinde Burgwald ist am Montag übel mitgespielt worden - ihr Mini wurde hinten Links beschädigt, nun sucht die Polizei Zeugen dieser Unfallflucht.

Eingrenzen konnte die Geschädigte den Zeitraum der Tat zwischen 10.50 Uhr und 12.40 Uhr. Geparkt wurde das Fahrzeug auf der Abstellfläche beim Fitnesscenter in Höhe der Hausnummer 7 im Illersteg. Im beschriebenen Zeitraum muss ein anderer Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug den Mini beim Aus- oder Einparken beschädigt haben, vermutet die Polizei.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, suchte der Fahrer sein Heil in der Flucht. Unter der Rufnummer 06451/72030 nimmt die Polizei Zeugenaufrufe entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

ROSENTHAL. Einen Unfall im Begegnungsverkehr mussten die Beamten der Polizeistation Frankenberg am Dienstagmorgen aufnehmen - ein Fahrzeug wurde total zerstört, ein weiteres musste mit einem Sachschaden von 7500 Euro in die MINI-Werkstatt abgeschleppt werden.

Nach Informationen der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 7.30 Uhr auf der Landesstraße 3076 zwischen Rosenthal und Frankenberg. Dort befuhr zum angegebenen Zeitpunkt eine Frau (25) aus Frankenberg  mit ihrem grauen Ford Fiesta die Frankenberger Straße, von Rosenthal kommend in Fahrtrichtung Frankenberg. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet die Unfallverursacherin nach links in den Gegenverkehr und prallte dort mit einer 47-jährigen Frau aus der Gemeinde Burgwald, die ihren MINI in Richtung Rosenthal steuerte, zusammen. 

Bei dem Ford wurde die Vorderachse und die A-Säule  so stark beschädigt, dass die Polizei den Totalschaden mit 5000 Euro angibt. Der Clubman, der hinten links Beschädigungen aufweist, wird für ca. 7500 Euro repariert werden müssen. Eine RTW-Besatzung, die am Unfallort eintraf, brauchte nicht einzugreifen - verletzt wurde niemand, hieß es aus Polizeikreisen. (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort am 2. März 2021 auf der Frankenberger Straße.

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige