Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Korbach

KORBACH. Ein schneeglatter Fahrbahnbelag und schlechte Sicht führten am Freitagabend zu einem Verkehrsunfall mit Sachschäden und zwei verletzten Personen.

Polizei und Rettungswagenbesatzungen wurden um 18.11 Uhr von Ersthelfern über einen Auffahrunfall zwischen Korbach und Strothe informiert. Bei Eintreffen der Retter konnte ein schnelles Lagebild erstellt werden. Ein älteres Ehepaar (77 und 72 Jahre alt) aus Kassel hatte verkehrsbedingt ihren Skoda auf der Straße zum Stehen bringen müssen, worauf eine von hinten herannahende Frau (58) aus Waldeck mit ihrem roten Audi Cabrio ins Heck des Fabia stieß und einen Gesamtsachschaden von 5000 Euro verursachte.

Während die Unfallverursacherin ohne Verletzungen ihr Fahrzeug verlassen konnte, klagte das Ehepaar über Nacken- und Rückenschmerzen. Beide wurden ins Krankenhaus transportiert.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

KORBACH. Eine Verkehrsunfallflucht ereignete sich am Donnerstag (1. Dezember 2022) auf dem ersten Parkdeck des Lebensmittelmarktes Kaufland in der Flechtdorfer Straße oder auf dem Parkplatz einer Drogerie in der Briloner Landstraße 31.

Die Geschädigte hatte ihren grauen Audi in der Zeit von 11.30 Uhr und 13 Uhr an den beiden Örtlichkeiten abgestellt und musste anschließend Schäden an der linken Fahrzeugseite feststellen. Ein Unbekannter war im genannten Zeitraum, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, mit dem Audi kollidiert und anschließend geflüchtet.

Am Fahrzeug der Twistetalerin entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Am Audi war blauer Farbabrieb des Verursacherfahrzeugs ersichtlich. Hinweise zum Verursacher oder dessen Fahrzeug werden unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegengenommen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

KORBACH/PADERBORN. Eine Verkehrsunfallflucht mit 2500 Euro Sachschaden ereignete sich am 27. November 2022 - die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 21 Uhr hatte eine 32-Jährige ihren roten Seat Ibiza am Sonntag in der Königsberger Straße in Korbach abgestellt. Als sie um 22 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie Schäden im Bereich der rechten Fahrzeugtüren fest.

Zuvor war die Frau auf dem Weihnachtsmarkt in Paderborn gewesen - hier hatte sie den Seat von 16.30 Uhr bis 20 Uhr auf dem Liboriberg Parkplatz abgestellt. Ob sich der Unfall in Paderborn oder in Korbach ereignet hatte, konnte die Geschädigte nicht mit Sicherheit sagen. Fest steht nur, dass Sachschaden in Höhe von rund 2500 Euro entstand. Anhand der Höhe der Kratzer könnte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen Transporter gehandelt haben.

Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen. Hinweise werden von den Beamten in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 oder bei der Polizeidienststelle in Paderborn unter der Telefonnummer 05251/3060 entgegengenommen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

KOBRACH. Nach einem Verkehrsunfall in Korbach mit einer verletzten Person ist die Polizei auf der Suche nach einer schwarzen Mercedes A-Klasse.

Gegen 7.30 Uhr wollte ein 18-Jähriger am Freitagmorgen (25. November 2022) die Strother Straße (Ecke Solinger Straße) überqueren. Hierbei übersah der Mann eine schwarze Mercedes A-Klasse, die die Strother Straße stadteinwärts befuhr. 

Das Fahrzeug erfasste den 18-Jährigen und überrollte dessen Fuß - die Verletzungen mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Fahrer der A-Klasse hingegen hatte seine Fahrt fortgesetzt, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Die Beamten sind nun auf der Suche nach dem schwarzen Mercedes und dessen Fahrer. Hinweise werden unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegengenommen

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Dienstag, 22 November 2022 08:48

Blitzer in Louis-Peter-Straße: 30 km/h

KORBACH. Derzeit überwachen die Behörden die Geschwindigkeit im Bereich der Stadthalle in der Louis-Peter-Straße. Das Team von 112-magazin.de appelliert an die Verkehrsteilnehmer, stets die Tempolimits einzuhalten und damit einen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr zu leisten.

An der Messstelle gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h.

- Anzeige -

Publiziert in Blitzer
Montag, 21 November 2022 07:27

Benz kracht in Leitplanke - Ursache unklar

KORBACH. Ungeklärt ist weiterhin das Verhalten eines Mannes aus der Gemeinde Vöhl - nach einem Unfall auf der Bundesstraße 251 flüchtete der Fahrer zunächst von der Unfallstelle und zeigte sich später aggressiv gegenüber den eingesetzten Beamten.

Nach Zeugenaussagen hat sich der Unfall Sonntagvormittag gegen 10.15 Uhr auf der Bundesstraße 251 zwischen den Abzweigen Strothe und Meineringhausen ereignet. Auf gerader Strecke sei der Mercedes-Benz mit voller Wucht in die Leitplanke gerast. Unverletzt konnte der 43-Jährige sein Auto verlassen, ließ dieses stehen und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Mit zwei Streifenwagen waren die Beamten der Korbacher Polizei im Einsatz, um den Unfallort abzusichern und den Flüchtigen zu stellen. Beides gelang anscheinend. Während die silbergraue C-Klasse abgeschleppt werden musste, wurde der 43-Jährige zur Polizeistation gebracht. Dort zeigte sich der Mann uneinsichtig und bedrohte die Ordnungshüter - richtigerweise wurde der Mann sensibilisiert und einem Arzt übergeben.

Alkohol oder Drogen hat der Mann scheinbar nicht zu sich genommen. An dem Benz entstand Sachschaden von 6000 Euro, rund 1500 Euro müssen für die Reparatur an der Leitplanke berappt werden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Freitag, 18 November 2022 05:18

Kanu löst sich von Ladefläche - Hoher Sachschaden

KORBACH. Ein nicht richtig gesichertes Kanu hat am Donnerstag zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3083 geführt - es entstand hoher Sachschaden, eine Person wurde verletzt.

Ereignet hatte sich der Unfall gegen 13.30 Uhr auf der Verlängerung der Strother Straße (Korbach) in Fahrtrichtung Strothe. Wie die Polizei mitteilt, befuhr ein 59-jähriger Mann aus der Großgemeinde Vöhl mit seinem Fiat Ducato auf der Landesstraße 3083 von Korbach kommend in Richtung Strothe. Auf der offenen Ladefläche wurde ein Kanu transportiert, welches sowohl auf der Ladefläche als auch auf dem Dach der Fahrerkabine abgelegt und mit Spanngurten befestigt war. 

Knapp 200 Meter vor dem Abzweig nach Oberwaroldern löste sich das Kanu, vermutlich durch Gegenwind begünstigt, aus seiner Befestigung und rutschte seitlich nach links vom Fahrzeug herunter. Ein entgegenkommender Nissan Navaro, gelenkt von einem 54-jährigen aus Medebach, konnte weder ausweichen noch rechtzeitig bremsen - das Kanu flog förmlich mit der Spitze gegen die Windschutzseite des Nissan, prallte aber dann glücklicherweise von dort ab. Die Windschutzscheibe wurde dabei komplett eingeschlagen, wobei der Fahrer noch Glück im Unglück hatte: durch das Verbundglas lösten sich nur einige wenige Splitter, die dem Fahrer zwar ins Gesicht, aber nicht in die Augen trafen. 

Der Mann wurde im Rettungswagen erstbehandelt, konnte aber dann selbständig weiter agieren und später nochmal auf eigene Veranlassung hin ein Krankenhaus aufsuchen. Das Kanu, welches nach dem Aufprall auf dem Nissan erneut in die Luft ging, prallte noch mit der flachen Unterseite auf die Motorhaube eines hinter dem Nissan fahrenden BMW, welcher von einem 38-jährigen Mann aus Korbach gelenkt wurde.  Jedoch aktivierte sich der "Fußgängerschutz" und die Motorhaube des BMWs öffnete sich leicht, wodurch der Aufprall gemindert wurde. Der Fahrer blieb unverletzt. Das Kanu der Marke Lettmann kam anschließend auf der Fahrbahn zum Liegen.

Die Schäden werden bei dem Nissan auf 10.000 Euro, bei dem BMW auf 1500 Euro und etwa 2000 Euro für das Kanu, welches bei dem Unfall ebenfalls beschädigt wurde, geschätzt, also ein Gesamtschaden von 13.500 Euro.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Sonntag, 13 November 2022 08:31

Mitsubishi überschlägt sich auf Kreisstraße 15

KORBACH. Ohne Fremdeinwirkung ist am Freitagabend ein Pkw von der Kreisstraße 15 abgekommen - der Wagen hat nur noch Schrottwert, drei Personen wurden verletzt.

Insgesamt waren bei dem Unfall zwei Streifenwagen, drei RTW und ein Notarzt im Einsatz. Nach Angaben der Polizei war der mit drei Personen besetzte Mitsubishi gegen 19.30 Uhr von Korbach in Richtung Strothe unterwegs. In Höhe der Abfahrt "Redhof", ausgangs einer Linkskurve, kam der Colt auf die rechte Bankette, von dort lenkte der Fahrzeugführer (26) seinen in den Niederlanden zugelassenen Pkw nach links, übersteuerte den Wagen und kam nach links von der Fahrbahn ab - im Zuge dieses Ereignisses überschlug sich der Mitsubishi, rollte einen Abhang hinunter und kam zwischen Rundballen auf dem Dach zum Liegen. 

Ersthelfer kümmerten sich um den schwerverletzten Fahrzeugführer, die schwerverletzte Beifahrerin (58) und einen weiteren, leichtverletzten Mitfahrer (21) bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Mit Rettungswagen wurden die drei Syrer in umliegende Krankenhäuser transportiert. An dem Mitsubishi entstand Sachschaden von 10.000 Euro, der Pkw musste abgeschleppt werden.

Link: Unfallstandort auf der K 15 am 12. November 2022.

-Anzeige-

Publiziert in Retter

KORBACH. Zeugen einer Verkehrsunfallflucht sucht die Polizeidirektion Bad Wildungen - ein schwarzer Benz hat einen Lkw auf der Kreisstraße 15 beschädigt und die Flucht angetreten.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr ein 60-Jähriger mit einem Sattelzug am Freitag gegen 14.20 Uhr die Kreisstraße von Strothe in Fahrtrichtung Höringhausen, als ihm etwa auf halber Strecke ein schwarzer Mercedes-Benz entgegenkam. In Erwartung, dass der Benz die rechte Fahrspur benutze, machte der Verkehrsteilnehmer keine Anstalten, das Rechtsfahrgebot einzuhalten.

Obwohl der 40-Tonner mit den rechten Reifen schon die Bankette befuhr, kam es zum seitlichen Zusammenstoß. An der Zugmaschine wurde der Blinker abrasiert, der Benz verlor den linken Außenspiegel. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Verkehrsteilnehmer des Benz seine Fahrt in Richtung Strothe fort. Hinweise zur Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 05 Dezember 2022 13:03

Wachenfeld sucht Straßenbauer

HESSEN. (Stellenanzeige) Bestens ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter machen den Namen WACHENFELD mit ihrer Einsatzfreude und Leistungsfähigkeit zu einer festen Größe in der deutschen Bauindustrie. Die fachliche Kompetenz und motivierte Projektteams garantieren beim Bau von Verkehrswegen, Versorgungssystemen und großflächigen Industriestandorten höchste Kundenzufriedenheit. Ein moderner Maschinenpark erfüllt höchste Anforderungen an die technische Leistungskraft und sorgt für wirtschaftliche Ergebnisse bei hoher Terminsicherheit. Ständige Aus- und Weiterbildung sowie vielfältige innerbetriebliche Entwicklungsprogramme eröffnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beste Entwicklungschancen und machen WACHENFELD mit rund 220 Beschäftigten in Hessen und Thüringen zu einem gefragten Arbeitgeber.

Für unsere Baustellen in den Bereichen Fulda, Vogelsbergkreis und im Rhein-Main-Gebiet suchen wir zur Verstärkung unseres Teams Straßenbauer oder Tiefbaufacharbeiter (m/w/d).

Ihre Aufgaben

  • Herstellen von Baustelleneinrichtungen und Durchführen von Maßnahmen zur Baustellensicherung
  • Führen und Bedienen von Kleingeräten
  • Verlegen und Einbau von Rohren
  • Pflasterarbeiten, Verlegen von Begrenzungssteinen und Platten
  • Unterhaltungsarbeiten an Straßen und Wegen

Das bringen Sie mit

  • Berufsausbildung im Baugewerbe oder einschlägige Berufserfahrung
  • Handwerkliches Geschick
  • Fahrerlaubnis (wünschenswert)
  • Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Engagement

Das bieten wir Ihnen

  • Verantwortungsvolle und selbständige Tätigkeit
  • Leistungsgerechte Vergütung
  • Attraktive Zusatzleistungen (wie zum Beispiel Zusatzversorgungskasse, Bike-Leasing, etc.)
  • Attraktive Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten

Interesse? Dann bewerben Sie sich jetzt unter info(at)wachenfeld-bau.de oder senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen postalisch an die unten genannte Adresse.

JOH. WACHENFELD GMBH & CO. KG

Frankenberger Landstraße 8

34497 Korbach

www.wachenfeld-bau.de

Publiziert in KS Retter
Seite 1 von 268

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige