Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Heuernte

HESBORN. Zu einem schweren Arbeitsunfall bei der Heuernte kam es auf einem Feld zwischen Liesen und Hesborn. Rettungsdienst, Notarzt, Feuerwehr, Polizei und Hubschrauber waren am Mittwochabend gegen 17.45 Uhr im Einsatz.

Wie die Polizei mitteilte, hat ein 45-jähriger Hesborner bei der Heuernte schwere Verletzungen erlitten und musste von der Feuerwehr befreit werden. Nach Angaben vor Ort war der Mann auf einem Ladewagen, der kleine Heuballen aufgeladen hatte. „Er wollte dann runterspringen und ist mit dem Arm im Gestänge hängen geblieben“, erklärten die Polizeibeamten.

Die Feuerwehren aus Hallenberg und Hesborn mussten das Gestänge des Ladewagens kaputt schneiden, um den Arm des Mannes befreien zu können. Außerdem, so hieß es vor Ort weiter, hätten sich Eisenstangen in den Arm des Mannes gebohrt.

Während der Rettung- und Bergungsarbeiten wurde der Verletzte durch das Team des RTW Medelon und des Notarzteinsatzfahrzeuges aus Winterberg medizinisch versorgt. Im Anschluss an die Erstversorgung wurde der Verletzte mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 7" aus Kassel, der direkt an der Unfallstelle landete, in eine Klinik geflogen. Lebensgefahr besteht glücklicherweise nicht.

Publiziert in HSK Feuerwehr

MEDEBACH. Bei einem Unfall während der Heuernte ist ein 66 Jahre alter Mann von einem Rad eines Traktors überrollt und schwer verletzt worden. Die Besatzung eines Rettungshubschraubers flog den Mann in eine Klinik.

Insgesamt drei Männer waren am Donnerstagnachmittag auf einer Wiese in der Nähe der Straße Am Weddel in Medebach damit beschäftigt, Heuballen auf einen Anhänger zu packen. Dazu ließen sie einen Trecker mit Anhänger langsam führerlos über die Wiese fahren. Um den Traktor etwas schneller werden zu lassen, wollte gegen 16.15 Uhr einer der drei Männer einen anderen Gang einlegen.

Der 66-Jährige näherte sich von links dem Fahrzeug. Er befand sich zwischen dem linken Vorder- und Hinterrad und hatte vor, einen anderen Gang einzulegen. Dabei legte er aber einen anderen Gang ein als beabsichtigt. Dadurch fuhr der Trecker plötzlich wesentlich schneller, der 66-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig zur Seite springen. Er wurde vom Hinterrad erfasst und überrollt. Dabei erlitt er schwere Verletzungen. Nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort wurde er mit dem Siegener Rettungshubschrauber Christoph 25 in die Marburger Uniklinik geflogen. "Lebensgefahr besteht glücklicherweise nicht", sagte am Freitag Polizeisprecher Ludger Rath.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige