Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Handtaschen

KORBACH. In der Nacht von Montag auf Dienstag entwendete ein unbekannter Täter in Korbach aus insgesamt sechs Autos Handtaschen und Geldbörsen. Er erbeutete zwar nur eine geringe Menge Geld, dennoch haben die Autobesitzer nun einen größeren Schaden und Aufwand zu betreiben: Es wurden Autoscheiben eingeschlagen und Papiere wie Ausweise, Führerscheine und Kreditkarten entwendet.

Von den Diebstählen betroffen waren Autos in der Schlesischen Straße, in der Zimmerstraße, Knipschildstraße, Leipziger Straße und der Hansestraße. Bei einem Mercedes hatte der Täter leichtes Spiel, das Auto war nicht abgeschlossen. Bei den fünf anderen Autos schlug der Unbekannte die Scheiben ein und konnte so Handtaschen und Geldbörsen stehlen. Bei den Anzeigenaufnahmen stellten die Polizisten aus Korbach fest, dass in allen Autos die Taschen oder Geldbörsen von außen zu sehen waren: Sie lagen im Bereich der Mittelkonsolen, des Beifahrersitzes, des Fußraumes oder auch der Türablage.

Die Polizei rät:

Lassen Sie keine Wertsachen, Taschen, Geld oder ein mobiles Navigationsgerät sichtbar im Auto liegen: Ihr Auto ist kein Tresor!

Schließen Sie ihr Auto auch in einer Garage, unter dem Carport oder auf dem Hof vor dem Haus das Auto immer ab.

Parken Sie hochwertige Fahrzeuge nicht am Straßenrand oder in ungesicherten Carports, am besten in abschließbaren Garagen oder stellen Sie Ihr Fahrzeug zumindest an gut beleuchteten und belebten Straßen ab.

Achten Sie auf fremde Personen oder Fahrzeuge, die sich auffällig verhalten, notieren Sie sich das Kennzeichen und informieren Sie anschließend die Polizei.

Ziehen Sie den Zündschlüssel immer ab, auch bei kurzer Abwesenheit (z.B. beim Tanken, Zeitungskauf). Lassen Sie das Lenkradschloss immer einrasten.

Schließen Sie Fenster, Türen, Kofferraum, Schiebedach, Tankdeckel, auch wenn Sie sich nur kurz vom Fahrzeug entfernen.

Achten Sie darauf, dass Ihr Fahrzeug das Verriegeln der Türen mit der Funkfernbedienung durch ein optisches Signal quittiert.

Verstecken Sie Ersatzschlüssel nicht am oder im Fahrzeug. Lassen Sie keine Schlüssel unbeaufsichtigt in Jackentaschen zurück, wenn Sie diese in Gaststätten an der Garderobe oder in Umkleidekabinen aufhängen.

Nutzen Sie Ihre Diebstahlwarnanlage.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen zu den Diebstählen in Korbach. Hinweise nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.(ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

PADERBORN. Aufmerksame Zeugen haben am frühen Dienstagmorgen einen Einbruch in ein Geschäft in der Paderborner Innenstadt verhindert.

Die Zeugen riefen gegen 02.20 Uhr die Polizei an, nachdem sie in der Westernstraße, bzw. Nähe des Westerntors Scheibenklirren wahrgenommen und einen Rollstuhlfahrer gesehen hatten, der mit einem Spazierstock auf die Schaufensterscheibe eines Ladens einschlug. Als Polizeibeame nur wenige Augenblicke später an dem Laden, in dem neben Kaffee auch Schmuck, Handtaschen und Accessoires verkauft werden, eintrafen, sahen sie den Beschuldigten, der versuchte, aus seinem Rollstuhl heraus durch ein Loch in der Schaufensterscheibe in die Auslage zu greifen.

Da der hochgradig alkoholisierte Beschuldigte keine Personalpapiere dabei hatte, wurde er zur Wache gebracht, wo seine Identität festgestellt wurde. Nachdem dem 36-jährigen Detmolder eine Blutprobe entnommen worden war, wurde er wieder aus der Obhut der Polizei entlassen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Samstag, 04 August 2018 14:04

Nach Diebstahl: Blonde Frau flüchtet mit Polo

BAD WILDUNGEN. Am Dienstagmittag sind in der Zeit von 12.45 Uhr bis 13.30 Uhr, insgesamt sechs hochwertige Portmonees im Wert von ca. 500 Euro aus einem Spielwarengeschäft in der Brunnenstraße gestohlen worden.

Tatverdächtig ist eine etwa 25 bis 30 Jahre alte, gepflegt aussehende Frau mit strohblonden zum Zopf gebundenen, schulterlangen Haaren. Die Frau ist etwa 165 cm groß und von kräftiger Gestalt. Zur Tatzeit trug die Gesuchte eine Brille mit einem eckigen, schwarzen Gestell. Bekleidet war sie mit einer schwarz-weiß gestreiften Bluse (dünne Streifen) und einem knielangen blauen Rock. Auffällig war ein etwa 1 bis 2 cm im Durchmesser großer dunkler Fleck (eine Art Blutschwamm) auf der rechten Wange.

Die Frau hielt sich eine Weile in dem Spielwarengeschäft auf und verließ es dann fluchtartig. Dabei alarmierte die Diebstahlsicherung. Anschließend brauste mit einem anthrazitfarbenen, neuwertigen VW Polo des Typs V 6R TSI oder GT davon. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

Anzeige:




Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige