Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Graffitisprayer

Donnerstag, 12 Oktober 2017 17:46

Graffitisprayer im Frankenberger Stadtgebiet unterwegs

FRANKENBERG. Der Polizei wurden in den vergangenen Tagen insgesamt drei Vorfälle von Farbschmierereien im Stadtgebiet gemeldet, die eventuell in direktem Zusammenhang stehen.

In der Nacht von Sonntag auf Montag hat ein unbekannter Sprüher auf dem Burgberg sein Unwesen getrieben. Dabei wurden Wände, Mauern, Schilder, eine Tür und sogar Bäume mit roter, grüner, blauer, schwarzer und roter Farbe verunstaltet und beschädigt.

Weiter ging es dann in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch. Diesmal hat der Unbekannte verschiedene Glas-Elemente im Bereich der Bushaltestellen am Bahnhof besprüht.

Ähnliches ereignete sich Mittwochabend, auch wieder am Bahnhofsvorplatz. In der Zeit von 19.30 Uhr bis 19.45 Uhr, trieb dort ein junger Mann im Alter von 17 bis 18 Jahren sein gemeinschädliches Unwesen. Überwiegend mit blauer und gelber Sprühfarbe wurden eine Betonsäule und eine Seitenwand des Bahnhofsgebäudes beschmiert.

Von dem namentlich noch nicht bekannten Sprüher liegt folgende Personenbeschreibung vor: männliche Person, 17 bis18 Jahre alt, ungefähr 175 cm groß und von normaler bis dicklicher Gestalt. Der Täter trug blonde, kinnlange Haare ohne Kopfbedeckung. Bekleidet war der Sprayer mit einen schwarzen Pullover und einer grauen, etwas verdreckten Jogginghose.

Der bisher angerichtete Sachschaden wird auf mindestens 2000 Euro geschätzt.

Auch zu diesem Fall erhoffen sich die Sachbearbeiter der Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/7203-0 Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen.

Anzeige:



Publiziert in Polizei

KORBACH. Mit mehreren Graffitischmierereien haben unbekannte Sprayer die historische Stadtmauer im Hospitalhagen verunstaltet. Die nun nötige Reinigung der Steine ist aufwendig und teuer. Die Polizei sucht mögliche Zeugen.

Die Sprayer müssen in der vergangenen Woche aktiv gewesen sein in dem Hospitalhagen, der von der Enser Straße aus erreichbar ist. In mehreren Farben sind verschiedene Graffitis an der Stadtmauer entstanden. Die Kosten für die Reinigung werden auf 1000 Euro geschätzt.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zu den bislang unbekannten Sprayern machen können. Zu erreichen ist die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KASSEL/TREYSA. Einen Schaden von insgesamt fast 5000 Euro haben unbekannte Graffitisprayer mit ihren Farbschmierereien in zwei Bahnhöfen angerichtet - konkret im Rangierbahnhof in Kassel und auch im Bahnhof in Treysa. Das teilte die Bundespolizei am Montag mit, sie hat die Ermittlungen aufgenommen und in beiden Fällen ein Strafverfahren eingeleitet.

Nach Angaben der Bundespolizei schlug ein unbekannter Sprayer in der Nacht zu Sonntag im Rangierbahnhof in der Angersbachstraße in Kassel-Rothendithmold zu. Dort besprühte er eine abgestellte Regionalbahn auf einer Fläche von 20 Quadratmetern mit Farbe. Ein Lokführer hatte bei Rangierarbeiten eine verdächtige Person in dunkler Kleidung bemerkt, berichtete die Bundespolizei. Als der Unbekannte entdeckt wurde, sei er geflüchtet. Zudem nahm der Bahnmitarbeiter frischen Farbgeruch wahr, daraufhin verständigte er die Bundespolizei. Erste Fahndungsmaßnahmen sowie der Einsatz eines Diensthundes brachten allerdings keinen Erfolg. Der angerichtete Schaden in Kassel beläuft sich laut Polizei auf rund 1600 Euro.

Im Bahnhof in Treysa besprühten bisher Unbekannte ebenfalls einen abgestellten Zug - und zwar auf einer Fläche von etwa 40 Quadratmetern. Schaden: 3200 Euro. In Treysa soll die Tatzeit zwischen 23.30 Uhr am Donnerstagabend und 5.15 am Freitagmorgen gewesen sein, so die Polizei.

Die Bundespolizeiinspektion in Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und in beiden Fällen bereits ein Strafverfahren eingeleitet. Zudem sucht die Polizei nach Zeugen: Wer Angaben zu dem Fall oder anderen Vandalismustaten im Bereich von Bahnanlagen machen kann, soll sich unter der Telefonnummer 0561/816160 oder der kostenfreien Rufnummer 0800/6888000 bei der Bundespolizei melden.


Auch in Bad Wildungen nahmen unbekannte Sprayer kürzlich am Bahnhof die Farbsprühdosen zur Hand:
Sprayer im Wildunger Bahnhof: 3500 Euro Schaden (24.02.2015)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige