Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Ford

Freitag, 09 September 2022 07:46

Ford in Laustraße angefahren - Täter flüchtet

BAD WILDUNGEN. Erneut hat sich in Bad Wildungen eine Verkehrsunfallflucht ereignet - vom Fluchtfahrzeug und vom Täter fehlt jede Spur.

Nach Angaben der Polizei hatte eine 58-jährige Frau ihren Ford am Donnerstag (8. September 2022) gegen 9.30 Uhr, in einer Parkbucht in der Laustraße 35 abgestellt und die Örtlichkeit verlassen. Bei ihrer Rückkehr zum Fahrzeug um 13 Uhr stellte die Bad Wildungerin erhebliche Beschädigungen an der Hintertür der Fahrerseite fest. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss ein anderer Verkehrsteilnehmer beim Rangieren den Focus beschädigt und sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt haben.

Auf 1000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden am Ford. Hinweise zum Fluchtfahrzeug oder zum Täter nimmt die Ermittlungsgruppe in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Übel mitgespielt hat ein unbekannter Fahrzeugführer einem Fordfahrer aus Bad Wildungen - jetzt ermittelt die Polizei.

Nach Angaben der Polizei hatte ein Mann aus Bad Wildungen seinen Ford am Donnerstag (18. August) im Parkdeck in der Mittelstraße abgestellt. Bei seiner Rückkehr am heutigen Montag stellte er starke Beschädigungen am Heck seines Pkws fest. Stoßstange, Rücklichter und einer der Kotflügel wurden erheblich verbeult. Auf ungefähr 3500 Euro wird der Gesamtsachschaden geschätzt. 

Vom Verursacher fehlt jede Spur. Hinweise zum Fluchtfahrzeug oder zum Geflüchteten nimmt die Polizei in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 08 August 2022 07:44

Opel und Ford stoßen an Ederbrücke zusammen

FRANKENBERG. Rund 10.000 Euro Gesamtsachschaden wurden am Freitagnachmittag in Frankenberg (Eder) produziert. Ein Ford Galaxy und ein Opel Zafira waren im Bereich der Ederbrücke kollidiert.

Wie die aufnehmenden Beamten an der Unfallstelle mitteilten, befuhr ein 51-jähriger Mann aus Angelburg (MR) gegen 17 Uhr mit seinem Opel Zafira die Goßbergstraße in Richtung Otto-Stoelker-Straße (Schreufa). Zeitgleich näherte sich in einem Ford Galaxy eine Frau (35) aus Rotenburg a. d. Fulda (ROF) von der Wilhelmstraße, um auf der abknickenden Vorfahrtstraße nach links in die Goßbergstraße einzubiegen. 

Dabei missachtete der Fahrer des Zafira die Vorfahrtbeschilderung, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Personenkraftwagen kam. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Nach Angaben der Polizei wurde niemand verletzt.

Link: Unfallstandort in Frankenberg am 5. August 2022.

Publiziert in Polizei
Freitag, 05 August 2022 19:29

Ford überschlägt sich bei Dorfitter

VÖHL/KORBACH. Aus bislang nicht bekannten Gründen hat der Fahrer eines Ford C-MAX auf der Bundesstraße 252 die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Nach Zeugenaussagen befuhr der 62-jährige Korbacher mit seinem Ford am Freitag die Bundesstraße 252 von Dorfitter in Richtung Korbach. Gegen 14.50 Uhr verlor der Fahrer in einer Linkskurve die Gewalt über seinen Pkw und war nach rechts von der Fahrspur abgekommen. Im Anschluss landete der Ford nach einem Überschlag auf dem Dach.

Ersthelfer kümmerten sich um den verletzten Fahrer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Mit dem RTW ging die Fahrt ins Krankenhaus nach Korbach. Wie sich später herausstellen sollte, kam der Mann mit leichten Verletzungen davon. Am C-MAX entstand Sachschaden von 5000 Euro. Während der Bergungs- und Rettungsmaßnahmen kam es zu Verkehrsbehinderungen, die aber von den eingesetzten Polizeikräften aufgelöst werden konnten.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Samstag, 23 Juli 2022 12:13

Fiestas touchieren auf der Landesstraße 3382

ALLENDORF. Zwei Personenkraftwagen der Marke Ford haben sich im Gegenverkehr berührt - während die Geschädigte anhielt, um den Vorgang zu klären, suchte der andere Verkehrsteilnehmer sein Heil in der Flucht.

Nach Angaben der Polizei Frankenberg befuhr am Donnerstag eine 61-jährige Frau mit ihrem schwarzen Fiesta gegen 11.40 Uhr die Landesstraße von Dodenau in Richtung Allendorf (Eder). Auf der Gegenfahrbahn kam der Battenbergerin ein blauer Fiesta entgegen, dessen Fahrer zu weit über die Mittellinie fuhr. Als sich die beiden Fahrzeuge auf gleicher Höhe befanden, touchierten die beiden Außenspiegel, die dabei zu Bruch gingen.

Versierte Beamte der Polizeistation Frankenberg nahmen den Unfall auf und konnten anhand der Spiegelteile feststellen, dass es sich bei dem blauen Fiesta um ein Fahrzeug handelt, dass zwischen 2009 und 2014 gebaut wurde. Wer Hinweise zum Fluchtfahrzeug geben kann, möchte sich bitte mit der Polizei in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 in Verbindung setzen.  

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

EDERTAL. Auf der Kreisstraße 35 hat sich am Mittwoch ein Unfall ereignet - ein Ford und eine Leitplanke wurden beschädigt.

Etwa 6000 Euro Sachschaden am Ford und ca. 1000 Euro Sachschaden an einer Leitplanke sind das Ergebnis eines Reifenpatzers bei Bringhausen. Nach Angaben der Polizei befuhr ein 19-Jähriger aus dem Edertal mit seinem weißen Ford gegen 7.45 Uhr die Kreisstraße 35 bei Bringhausen. In Höhe des Parkplatzes Mellbach platze ein Reifen bei dem Pkw, daraufhin kam das Fahrzeug nach Links von der Fahrbahn ab und war gegen eine Leitplanke geprallt.

Am Tag zuvor sei der Fahrer über einen Bordstein gefahren und habe dabei wahrscheinlich das Gewebe am Reifen beschädigt. Die Polizei geht daher nicht von einem Fremdverschulden aus. Unverletzt konnte der Edertaler den Unfallort verlassen.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Montag, 25 April 2022 19:39

Ford angefahren: Spiegel ab, Tür beschädigt

KORBACH. Am Montag hat ein Unbekannter einen schwarzen Ford in der Arolser Landstraße angefahren - ohne sich um den Schaden zu kümmern, suchte der Unfallverursacher sein Heil in der Flucht.

Nach Angaben der Polizei wurde das Fahrzeug am 25. April, um 5 Uhr, vom Fahrer in der Arolser Landstraße in Höhe der Hausnummer 33 auf dem rechten Parkstreifen abgestellt. Als der Besitzer des "Ka" um 14 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er einen Streifschaden an der linken Fahrertür und am linken Außenspiegel fest. Eine Nachricht hatte der Verursacher nicht hinterlassen, daher geht die Polizei von einer klassischen Verkehrsunfallflucht aus.

Wer Hinweise zum Fluchtfahrzeug oder zum Täter geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 zu melden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Eine Verkehrsunfallflucht ereignete sich in der Zeit zwischen Donnerstagabend (18 Uhr) und Sonntagmittag (13.45 Uhr) in der Fürst-Friedrich-Straße in Bad Wildungen.  

Zwischen dem 7. und dem 10. April hatte ein Kurgast seinen blauen Ford Kombi am rechten Fahrbahnrand in Höhe der Wicker-Klinik ordnungsgemäß abgestellt. Als er am Sonntag zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stelle er Schäden an der Fahrerseite seines Fahrzeuges fest - der Verursacher war längst über alle Berge.

Den entstandenen Sachschaden schätzen die Beamten der Bad Wildunger Polizei auf etwa 1000 Euro. Es könnte sein, dass das Fahrzeug des Flüchtigen weiß ist. Weitere Hinweise zum Unfallverursacher oder dessen Fahrzeug, werden unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegengenommen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Nichtangepasste Geschwindigkeit führte am Freitagabend zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 126 am Rodenbacher Kreisel - Der Fahrer flüchtete.

Wie die Polizei mitteilt, befuhr ein Verkehrsteilnehmer mit einem Ford Focus gegen 21.30 Uhr die Kreisstraße 126 in Richtung Frankenberg. In Höhe des Steinbruchs Hohenäcker kam der Wagen aufgrund überhöhter Geschwindigkeit im Kreisel an der ersten Ausfahrt nach links von der Fahrbahn ab und plättete ein Verkehrszeichen. Es entstand Sachschaden von 400 Euro. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Fahrer des silbergrauen Ford Focus seine Fahrt auf der Rodenbacher Straße in Richtung Innenstadt fort. An dem Ford muss ein Frontschaden entstanden sein.

Ein Zeuge konnte den Unfallhergang der Polizei beschreiben und wichtige Daten zum Fahrzeug übermitteln. Dem geflüchteten Fahrzeugführer wird geraten, sich umgehend bei der Polizei zu melden. Die Rufnummer lautet 06451/72030.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG/LICHTENFELS. Stundenlang musste die Landesstraße zwischen dem Frankenberger Ortsteil Schreufa und dem Lichtenfelser Stadtteil Sachsenberg aufgrund eines Verkehrsunfalls am Dienstag gesperrt werden.

Polizeikräfte aus Korbach, die Feuerwehren aus Frankenberg, Sachsenberg, Rhadern und Goddelsheim wurden alarmiert. Notärzte, RTW und der Rettungshubschrauber aus Gießen wurden zum Einsatz auf der Landesstraße 3076 beordert.

Was war geschehen?

Nach Angaben der Polizei war der 24-jährige Fahrer (Frankenberg) mit seinem schwarzen Seat ausgangs einer Rechtskurve dabei, gegen 17.15 Uhr eine Autofahrerin aus Medebach zu überholen. Dabei geriet der Seat mit hoher Geschwindigkeit auf die linke Bankette, der Pkw kam ins Schleudern und streifte einen entgegenkommenden silbergrauen Ford, der von einem 22-jährigen Mann aus Lichtenfels gesteuert wurde.

Doch damit nicht genug. Auch der Fahrer des Opel Insignia, der sich hinter dem Ford befand und in Richtung Schreufa unterwegs war, konnte dem entgegenkommenden Seat nicht mehr ausweichen. Beide Fahrzeuge prallten frontal ineinander. Dabei wurde ein Motor aus einem der Fahrzeuge gerissen, Räder flogen umher, Airbags öffneten sich und Trümmerteile verstreuten sich auf der Straße und im angrenzenden Feld. Der Fahrer (55) des Insignia, der ebenfalls aus Lichtenfels stammt, wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem völlig demolierten Fahrzeug gerettet werden. Dazu waren etwa 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren angerückt. Die Wehren aus Frankenberg und Goddelsheim konnten zurück in ihre Standorte fahren. Wie Einsatzleiter Klaus Debus mitteilte, bestanden weitere Aufgaben darin, die Unfallstelle auszuleuchten, den Rettungshubschrauber einzuweisen, die Straße von Trümmerteilen und ausgelaufenen Betriebsstoffen zu säubern und die Polizei und den Abschleppdienst zu unterstützen.

Christoph Gießen im Einsatz

Sämtliche Fahrzeuge wurden bei dem Unfall so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf 25.000 Euro. Während der Fahrer des Ford leichte Verletzungen erlitt und ins Frankenberger Krankenhaus transportiert wurde, kam der Unfallverursacher mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Für den 55-jährigen Fahrer des Insignia musste ein Rettungshubschrauber aus Gießen landen -  schwerverletzt kam der Mann ins Gießener Klinikum.

Link: Unfallstandort am 15. Februar 2022 auf der L3076.

Publiziert in Retter
Seite 1 von 10

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige