Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Feldflosse

BAD AROLSEN. Den Führerschein eines 38-Jahre alten Mannes aus Waldeck mussten die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen am Freitag beschlagnahmen.

Wie die Polizei miteilt, befuhr der Waldecker mit seinem grauen Mercedes-Benz gegen 21 Uhr den Lerchenweg, um in die Feldflosse einzubiegen. Dabei kam der Benz nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Hecke und landete in einem Vorgartentor. Anwohner meldeten den Vorfall der Polizeibehörde, die umgehend eine Streife entsandte und den Unfall aufnahm.

Weil den Beamten beim Notieren der Personalien starker Alkoholgeruch entgegenschlug, wurde sicherheitshalber ein Atemalkoholtest durchgeführt - dieser ergab einen deutlich zu hohen Promillewert, sodass sich der Fahrer im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen musste. Im Anschluss wurde der Führerschein sichergestellt.

Den Sachschaden beziffert die Polizei auf 3000 Euro.  (112-magazin)

-Anzeige-

  

Publiziert in Polizei

MENGERINGHAUSEN. Nach einem Glätteunfall mit einem Lieferwagen im Arolser Stadtteil Mengeringhausen ist der Fahrer abgehauen. Die Polizei entdeckte wenig später das flüchtige Fahrzeug, das ein Anwohner den Beamten beschrieben hatte.

Der Unfall passierte am Dienstagabend im Wohngebiet Feldflosse am unteren Ende der gleichnamigen Straße: Dort rutschte ein Opel Combo auf glatter abschüssiger Fahrbahn über die Leiborner Straße hinweg und prallte auf der anderen Fahrbahnseite gegen einen Grundstückszaun. Ein Anwohner, der auf den Unfall aufmerksam wurde, hörte Augenblicke später zunächst osteuropäische Stimmen und sah dann, wie der verunfallte Wagen zurücksetzte und schließlich davonfuhr. Zwar konnte sich der Zeuge das Kennzeichen nicht merken, nannte der Polizei aber den Fahrzeugtypen.

Bei der eingeleiteten Fahndung entdeckte eine Polizeistreife in dem Wohngebiet einen an der Front beschädigten Opel Combo mit polnischem Kennzeichen. Die Beschädigungen an der Front passten zu denen an der Unfallstelle. Bei dem Fahrer handelt es sich um einen 28 Jahre alten polnischen Staatsbürger, der in einem Arolser Stadtteil wohnt. Er muss sich nun wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle, also Unfallflucht, verantworten. Den Schaden gab die Arolser Polizei am Mittwoch mit 1000 Euro an - jeweils 500 an Auto und Zaun. (pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige