Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Diebstahl

VOLKMARSEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag beobachtete eine Zeugin eine männliche Person, die augenscheinlich versuchte, die Nebentür einer Bäckerei in der Arolser Straße in Volkmarsen aufzuhebeln. Die Zeugen meldete sich direkt bei der Bad Arolser Polizeistation.

Aufgrund der guten Täterbeschreibung konnten die die Beamten nur kurze Zeit später einen 53-jährigen Tatverdächtigen kontrollieren und festnehmen. Der Mann muss sich nun wegen versuchten Einbruchdiebstahls verantworten. In den laufenden Ermittlungen wird außerdem geprüft, ob der Festgenommene an weiteren Einbruchsversuchen beteiligt war. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Unbekannte Täter verschafften sich am vergangenen Wochenende Zugang zum Baustellengelände der neuen Rettungswache an der Straße "Auf dem Wankenfeld" in Willingen - sie entwendeten etwa 50 Montagestützen aus Aluminium.

Unklar ist bislang, wie die Täter den Bauzaun überwinden konnten und wie die Stützen von der Baustelle wegtransportiert wurden.

Hinweise zu den Tätern und anderen auffälligen Beobachtungen, die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

KORBACH. Am Montagnachmittag (gegen 16 Uhr) kam es an einem Nebeneingang eines Geschäfts in der Straße "An der Kuhbach" in Korbach zum Diebstahl eines Mountainbikes.

Der Geschädigte stellte das Fahrrad neben dem Eingang ab und sicherte es mit einem Spiralschloss - diese Sicherung hinderte einen bislang Unbekannten aber nicht daran, das Fahrrad samt Schloss zu entwenden. Bei dem gestohlenen Mountainbike handelt es sich um ein grau-grünes Rad der Marke Giant.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Dienstag, 27 April 2021 16:33

Leergut aus Jugendherberge gestohlen

KORBACH. In der Nacht von Montag auf Dienstag beschädigten unbekannte Täter zum wiederholten Male eine Kellertür der Jugendherberge Korbach und verschafften sich so Zugang zum Gebäude.

Die Kellertür war nach einem vorangegangenen Einbruch am Wochenende lediglich provisorisch gesichert worden. Die Ganoven entwendeten bei beiden Taten Getränkeleergut im Gesamtwert von etwa 300 Euro. Es ist davon auszugehen, dass die Diebe ihre Beute mithilfe eines Transporters oder Lkws abtransportieren mussten. Das Verladen des Leerguts könnte mit typischem Lärm verbunden gewesen sein.

Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es im Volkmarser Ortsteil Ehringen zu zwei Diebstählen und einem Diebstahlsversuch. Aufgrund vorliegender Videoaufnahmen geht die Polizei von drei männlichen Tätern aus und bittet Zeugen und mögliche weitere Geschädigte, sich bei der Polizei zu melden.

Die unbekannten Täter entwendeten aus einer Gartenhütte in der Straße "Zum Durchgang" ein Pedelec und ein weiteres Fahrrad. Mit diesem konnten die Täter offensichtlich nichts anfangen, sie ließen es im Nahbereich zurück, wo es von einer Angehörigen der Geschädigten später aufgefunden werden konnte.

In der Fiddelstraße drangen sie in ein Wohnhaus ein. Auch hier entwendeten sie ein Pedelec und ein weiteres Fahrrad. In der Straße "Mühlgraben" begaben sich die Täter auf ein drittes Grundstück, wo sie ein unverschlossenes Auto durchsuchten, aber nicht fündig wurden.

Nach den bisherigen Ermittlungen geht die Polizei von drei männlichen Tätern aus und ist auf der Suche nach Zeugen sowie möglichen weiteren Geschädigten und Videoaufzeichnungen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brachen unbekannte Täter in eine Schule am Ortenberg in Frankenberg ein. Sie erbeuteten Bargeld und hinterließen einen hohen Sachschaden. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Täter gelangten durch gewaltsames Öffnen einer Tür in das Gebäude der Schule. Nachdem sie eine weitere Tür im Schulgebäude aufgebrochen hatten, durchsuchten sie mehrere Schränke und hebelten zwei Tresore auf. Aus diesen stahlen sie eine noch nicht bekannte Summe an Bargeld. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 2000 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 13 April 2021 12:39

Mountainbike aus Scheune gestohlen

BATTENBERG. In der Nacht von Samstag auf Sonntag entwendete ein Unbekannter ein Mountainbike aus einer Scheune in Battenberg.

Nach Angaben der Polizei gelangte der Täter im besagten Zeitraum auf das Grundstück in der Marbuger Straße in Battenberg, wo er gewaltsam eine Scheune öffnete. Aus der Scheune stahl er ein an der Wand hängendes, schwarzes Mountainbike der Marke "Cube" im Wert von mehreren tausend Euro. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Am Dienstag (30. März) entwendete ein Unbekannter Gegenstände im Wert von über 500 Euro aus einem Baumarkt in Bad Arolsen. Auf der Flucht wurde er von Zeugen verfolgt und warf seine Beute weg. Die Polizei bittet die unbekannten Zeugen, sich zu melden.

Der unbekannte Täter ging am Dienstag gegen 17.50 Uhr mit einem leeren Einkaufswagen an der Kasse des Baumarktes am Belgischen Platz vorbei. Als plötzlich der Alarm einer Sicherungsanlage ertönte, schob der Mann seinen Einkaufswagen zur Seite und rannte auf den Parkplatz. Ein Mitarbeiter des Marktes konnte ihn kurzzeitig verfolgen.

Mehrere junge Männer nahmen die weitere Verfolgung auf, diese konnten den Täter aber auch nicht stellen - auf der Flucht warf der Täter aber seinen Rucksack weg, der später sichergestellt werden konnte. In diesem befand sich das Diebesgut im Wert von über 500 Euro.

Von dem Täter ist bisher folgende Beschreibung bekannt.

  • südländischer Typ
  • etwa 20 Jahre alt
  • etwa 170 Zentimeter groß
  • dunkle, kurze Haare

Die Polizeistation Bad Arolsen bittet die unbekannten jungen Männer, die den Tatverdächtigen verfolgt haben und weitere mögliche Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05691/97990 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

KASSEL. Zu einer aufsehenerregenden Festnahme eines flüchtenden Ladendiebs kam es am Samstagnachmittag in der Kasseler Innenstadt. Hierbei erlitt der Detektiv einer Drogerie leichte Verletzungen. Da der festgenommene 38-Jährige eine Jacke mit Preisetikett trug, die er nach ersten Ermittlungen zuvor aus einem anderen Geschäft gestohlen hatte, muss er sich nun wegen mehrfachen Ladendiebstahls, räuberischen Diebstahls und Körperverletzung verantworten. Der Mann aus Georgien, der in Deutschland keinen Wohnsitz hat, sitzt nun in der Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft. 

Wie der Ladendetektiv der Drogerie am Königsplatz den Polizisten des Reviers Mitte später schilderte, war ihm der 38-Jährige gegen 14.40 Uhr in dem Geschäft aufgefallen, da er gemeinsam mit einem weiteren Täter Parfüm sowie andere hochwertige Waren auspackte und einsteckte. Als beide die Drogerie mit den Taschen voller Diebesgut verlassen wollten und von ihm angesprochen wurden, gaben sie sofort Fersengeld. Der 38-Jährige stieß bei seiner Flucht mehrere Passanten um, bis der Detektiv ihn mit einem weiteren Sicherheitsmitarbeiter einholen und unter erheblicher Gegenwehr bis zum Eintreffen der Polizei festhalten konnte. Eine Durchsuchung des Mannes und seiner Tüten förderte neben weiterem Diebesgut auch einen Nagelknipser und eine Schere zutage, die er offenbar zum Entfernen der Etiketten in anderen Geschäften genutzt hatte.

Die Ermittlungen zur Herkunft der sichergestellten Waren dauern an. Den Festgenommenen brachte die Polizisten auf das Revier, wo sie feststellten, dass es sich bei seinem bulgarischen Ausweis um eine Fälschung handelte. Seine wahre Identität konnten die Beamten anhand eines Abgleichs seiner Fingerabdrücke im polizeilichen System zweifelsfrei feststellen. Da der nun in U-Haft sitzende 38-jährige Georgier keinen gültigen Aufenthaltstitel hat, leiteten die Polizeibeamten neben der Anzeige wegen Urkundenfälschung auch ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz ein. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in KS Polizei

BAD AROLSEN/TWISTETAL. Zu dem Unfall von Sonntagabend gibt es neue Erkenntnisse - der Fahrer, des silbergrauen Peugeot hatte bereits vor 14 Tagen Bekanntschaft mit der Polizei gemacht. Ihm wird vorgeworfen, bereits am 15. März dieses Jahres ein Fahrzeug geführt zu haben, das mit gestohlenen Kennzeichen behaftet war. Der Ford blieb während einer Verfolgungsfahrt im Bad Arolser Stadtteil Helsen in einem Fußgängerweg in der Straße "Am Brandbaum" hängen. Im weiteren Verlauf flüchtete der Fahrer unerkannt und ließ das Fahrzeug zurück. Er hinterließ Sachschäden.

Nun scheint sich eine Wiederholungstat angegliedert zu haben. Allerdings nicht mit einem Ford, sondern mit einem silbergrauen Peugeot. Auch diesmal hatte der Täter  Kennzeichen an dem Fahrzeug angebracht, die als gestohlen gelten. Einen gültigen Führerschein besitzt der Fahrer nicht, deshalb kam er auch der Bitte einer Funkstreife in Mengeringhausen nicht nach, den Motor abzustellen und gab während der Überprüfung einfach Vollgas. Der Peugeot erreichte die Bundesstraße 252, bog in Richtung Twiste ab und befuhr die B252 in Richtung Berndorf - immer im Schlepptau die Streifenwagenbesatzung, die über Funk Verstärkung aus Korbach und Bad Arolsen angefordert hatte. 

In Korbach kam der Fahrer auf die Idee über die Feldgemarkung zu entwischen. Dies stellte sich als Irrtum dar, weil der verfolgende Streifenwagen geländegängig war. Durch Berndorf brauste der Peugeot in Richtung Mühlhausen davon, die Hauptfluchtwege waren aber zu diesem Zeitpunkt bereits durch etliche Streifenwagen gesperrt worden. In der Ortslage von Mühlhausen kam der Fahrer von der Straße ab und war gegen eine Mauer geprallt, hatte eine Sitzbank beschädigt und etliche Schilder umgefahren. Unverletzt wollte der wohnsitzlose Mann flüchten, dies wurde durch das klickende Geräusch einer Handschelle und der freundlichen Bitte eines Polizeibeamten, sich nicht mehr zu bewegen, verhindert. Nach der Festnahme musste sich der Fahrer einer Blutentnahme unterziehen.

Über das Alter des Mannes wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen. Die weitere Sachbearbeitung des Falles wird von der Polizei in Wolfhagen geführt. 

Link: Verfolgungsjagd endet mit Unfall in Helsen - Fahrer flüchtig (16.03.2021)

Link: Verfolgungsfahrt endet in Mühlhausen - Festnahme, Blutentnahme (28.03.2021)

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 141

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige