Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Diebesbande

Mittwoch, 12 Dezember 2018 15:27

Diebesbande in Verkehrsunfall verwickelt

HOMBERG. Am Dienstag, den 11. Dezember kam es gegen 17.20 Uhr es zu einem Verkehrsunfall mit einer 35-jährigen Pkw-Fahrerin aus Gudensberg und einem 36-jährigen Pkw-Fahrer aus Paderborn.

Beide Unfallbeteiligten wurden bei dem Unfall leicht verletzt und anschließend im Krankenhaus Fritzlar ambulant behandelt. Nach einer Zeugenaussage sei in unmittelbarer Nähe des Unfallortes eine dunkel gekleidete, nicht näher zu beschreibende Person beim Ablegen von vier Taschen mit vermeintlichem Diebesgut in Form von ca. 120 Zahnbürstenköpfen der Marke Oral-B und Datenspeicherkarten der Drogeriemarken Müller und Rossmann beobachtet worden. Die Herkunft der Gegenstände ist derzeit nicht bekannt und die Person geflüchtet. Die Ermittlungen dauern an.  

Der Fahrer, ein Armenier, gibt an, er habe zwei Mitfahrer gehabt, deren Identität er jedoch verschweigt. Er wurde vorläufig festgenommen, nach erfolgter ärztlicher Behandlung zur Polizeistation in Fritzlar gebracht und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen am Mittwochnachmittag nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft in Kassel auf freien Fuß gesetzt. Der Mann hat einen festen Wohnsitz.  

Hinweise erbittet die Polizei in Fritzlar unter der Telefonnummer 05622/99660. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei

HOCHSAUERLANDKREIS. Am Wochenende kam es zu mehreren Einbrüchen im Hochsauerlandkreis.

Olsberg: In der Nacht zu Freitag brachen unbekannte Täter das Tor eines Rohstoffhandels an der Straße "Knickhütte" auf. Vom Gelände entwendeten sie unter anderem Messing und Rotguss-Späne. Aufgrund der Menge ist davon auszugehen, dass die Täter längere Zeit auf dem Gelände verbrachten sowie einen größeren Transporter zum Abtransport der Beute benutzten.

Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei in Brilon unter der Telefonnummer 02961/90200 in Verbindung.  

Bestwig: Am Sonntag brachen unbekannte Täter in ein Haus auf der Berlarer Straße ein. Zwischen 13.45 Uhr bis 17.15 Uhr hebelten sie die Eingangstür auf. Die Tür stand beim Eintreffen der Bewohner offen. Möglicherweise wurden die Täter gestört, da sie vermutlich nicht das Innere des Hauses betraten.

Hinweise nimmt die Polizei in Meschede unter der Telefonnummer 0291/90200 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

KREUZTAL. Ein in übertriebener Lautstärke geführtes Gespräch wurde am Mittwoch zwei diebischen Elstern in Kreuztal zum Verhängnis.

Gegen 14 Uhr waren die beiden lautstark diskutierenden Frauen einer aufmerksamen Kreuztalerin vor ihrem Haus aufgefallen. Die beiden 28 bzw. 39 Jahre alten Frauen diskutierten heftig, warfen dabei eine Geldbörse in ein nahes Gebüsch und holten plötzlich einen Rucksack aus einem heimlichen Versteck in der Grabenstraße hervor. Der cleveren Anwohnerin war sofort klar, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugehen konnte.  

Die vor diesem Hintergrund schließlich alarmierte Polizei konnte aufgrund der hervorragenden Personenbeschreibung der besagten Anwohnerin die beiden Frauen im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen noch im Bereich der Kreuztaler Innenstadt antreffen, als sie gerade in einen nach Siegen fahrenden Bus einsteigen wollten. Aus diesem alsdann durch die Beamten wieder herauskomplimentiert, fanden die Polizisten bei der Kontrolle des Duos tatsächlich umfangreiches Diebesgut vor, das im Verlauf der weiteren Ermittlungen einem gewerbsmäßigen Bandendiebstahl aus einem naheliegenden Kreuztaler Warenhaus zugeordnet werden konnte.

Jetzt ermittelt das Kreuztaler Kriminalkommissariat gegen das diebische Duo, das der Polizei bereits gut bekannt ist. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

ARNSBERG. Die Polizei in Arnsberg ermittelt gegen eine Gruppe von vier Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren. Die vier Jungs stehen im Verdacht, zahlreiche Straftaten begangen zu haben.

Die Polizei sucht nach den Besitzern von möglichem Diebesgut. Insbesondere Fahrrad- und Motorrollerdiebstähle gehen auf das Konto des Quartetts. Auch wegen mehrerer Fälle der Sachbeschädigung und dem Missbrauch von Notrufen wird gegen die vier jungen Männer aus Arnsberg und Meschede ermittelt. Die bislang bekannten Tatorte erstrecken sich von Hüsten über Bruchhausen, Niedereimer, Arnsberg und Rumbeck bis nach Oeventrop. 

Im Rahmen der Ermittlungen stellte die Polizei vier Fahrräder und drei Tretroller (City-Roller / Scooter) sicher. Hierbei handelt es sich vermutlich um Diebesgut. Die Gegenstände können auf der Homepage der Kreispolizeibehörde des Hochsauerlandkreises eingesehen werden: 

https://hochsauerlandkreis.polizei.nrw/artikel/besitzer-gesucht  

Bislang ist zu den Gegenständen keine Strafanzeige bei der Polizei eingegangen. Wer kann Angaben zu den Gegenständen oder den Besitzern geben? Hinweise nimmt die Polizei in Arnsberg unter der Telefonnummer 02932/90200 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

PADERBORN. Ein wegen mehrerer Einbrüche und Autodiebstahls gesuchter Unbekannter ist wegen eines Geschwindigkeitsverstoßes "geblitzt" worden. Mit Hilfe des Radar-Fotos versucht die Polizei den Mann zu identifizieren. In Paderborn, Paderborner Ortsteilen, Lichtenau und Borchen verübten unbekannte Täter Mitte Februar mehrere Einbrüche in Senioren- und Pflegeheime sowie Arztpraxen und Büros.

In der Nacht zum 21. Februar brach vermutlich die gleiche Bande in einen Kindergarten in Paderborn-Wewer ein. Ein Zeuge beobachtete die Tat und alarmierte die Polizei. Auch die Täter merkten, dass sie aufgeflogen waren und flüchteten zu Fuß. Den verlassenen Wagen mit LIP-Kennzeichen entdeckte die Polizei im Zuge der Fahndung in einer Seitenstraße nicht weit vom Tatort entfernt. Bereits am 9.Febraur war der blaue Opel-Kombi in Bad Salzuflen gestohlen worden. In dem Auto fand die Polizei Beute aus Einbrüchen. Die unbekannte Bande ist sehr wahrscheinlich auch für weitere Taten außerhalb des Kreises Paderborn verantwortlich. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der gestohleneOpel am 10. Februar nachts um 2.15 Uhr, auf der A2 bei Bielefeld von einer stationären Geschwindigkeitsmessanlage "geblitzt" worden war. Der unbekannte Fahrer war im 100er Bereich über 30 km/h schneller gefahren als erlaubt. Das Blitzerfoto wurde jetzt mit Gerichtsbeschluss zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben.

Die Polizei fragt: Wer kennt den abgebildeten Mann oder kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Paderborn unter der Telefonnummer 05251/3060 entgegen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

KASSEL. Beamten der Göttinger Polizei gelang am späten Mittwochabend die Festnahme drei aus Rumänien stammender Autoinsassen.

Die 15, 23 und 32 Jahre alten Nutzer des Kombis waren im Rahmen einer Verkehrskontrolle gegen 23.30 Uhr auf der Kasseler Landstraße in Göttingen gestoppt worden. Ihr Fahrzeug war prall gefüllt mit Laptops, PCs, Beamern, Werkzeugen und Elektrogeräten. Nachdem die ersten Ermittlungen darauf hindeuteten, dass das im Wagen verstaute Diebesgut aus Kassel stammen könnte und einer der Beteiligten sogar in Kassel eine Wohnung hat, schalteten sie die Kollegen des Polizeipräsidiums Nordhessen ein.  

Wie die Beamten des für Einbrüche zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kriminalpolizei berichten, könnten die drei Festgenommenen für eine Vielzahl von Einbrüchen in der Stadt und im Landkreis Kassel in Frage kommen. Unter dem von den Kollegen der Göttinger Polizei sichergestellten Diebesgut befinden sich Computer, die mindestens einem Schuleinbruch in Kassel zugeordnet werden können. Auch darunter befindliche Werkzeuge stammen sicher aus einem Einbruch in eine Kasseler Firma. Nun prüfen die Ermittler, welchen Einbrüchen die übrige sichergestellte Beute zugeordnet werden kann.

Die drei Festgenommenen, die bereits in der Vergangenheit wegen Eigentumsdelikten bei der Polizei in Erscheinung getreten waren, sind durch die Göttinger Polizisten in das dortige Polizeigewahrsam gebracht worden, die weitere Sachbearbeitung haben die Kollegen des Kasseler Einbruchskommissariats übernommen. Die Ermittlungen laufen derzeit auf Hochtouren, der Verbleib der Festgenommenen entscheidet sich im Laufe des Tages. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

WEHRDA. Eine Diebesbande mit Faible für Lederjacken hat an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in einem Geschäft in Wehrda je eine Jacke aus dem Naturmaterial gestohlen. Zumindest einer der Täter wurde vorläufig festgenommen.

Die beiden Diebstähle wurden am Freitag und Samstag in einem Geschäft in der Industriestraße begangen. Die Jacken haben einen Gesamtwert von 500 Euro. Der Diebstahl der zweiten Jacke am Samstag um 16.30 Uhr fiel auf und hatte die vorübergehende Festnahme eines 33-jährigen Mannes aus Brunsbüttel zur Folge. Seine Begleiter erkannten die Festnahme und flüchteten jedoch.

Nach den ersten Ermittlungen geht die Polizei von einem Bandendiebstahl aus. Offensichtlich arbeiteten vermutlich fünf Männer zusammen. Ihre Beute verstauten sie in einer mitgebrachten Umhängetasche, die sinnigerweise das aufgenähte Emblem "Taschendieb" auf der Öffnungsklappe trug.

Einer der flüchtigen Mittäter ist 20 bis 30 Jahre alt, circa 1,70 bis 1,75 Meter groß und von kräftiger Statur, er hat schwarze gelockte Haare, ist vermutlich osteuropäischer Herkunft, trug eine rote, wattierte Jacke, eine dunkle Hose und blaue Handschuhe. Der Komplize ist etwa gleich alt und gleich groß, jedoch schlank, dunkelhaarig, er trug eine blaue Jacke, eine blaue Hose und einen blauen Pullover.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Hinweise zu den beschriebenen Männern und von ihnen benutzten Autos erbittet die Polizei in Marburg, Telefon 06421/406-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

KASSEL. Drei Männer im Alter von 24, 29 und 36 Jahren sitzen derzeit in der JVA Kassel-Wehlheiden in U-Haft. Ihnen wird gemeinschaftlicher und gewerbsmäßiger Ladendiebstahl vorgeworfen.

Bei der Festnahme der drei Männer wurden Bekleidungsstücke im Wert von knapp 5000 Euro sichergestellt. Bei der späteren Durchsuchung eines Hotelzimmers in Kassel, welches das Trio aus Polen für zwei Tage angemietet hatte, wurde weitere Bekleidung sichergestellt, deren Wert ebenfalls bei etwa 5000 Euro liegt.

Das Trio war am vergangenen Freitag gegen 17 Uhr erstmals aufgefallen. Ein aufmerksamer Zeuge, der als Ladendetektiv in der Kasseler Innenstadt arbeitet, bemerkte die drei Männer, die mehrmals mit vollen Einkaufstüten einen Kombi mit polnischen Kennzeichen in einem Parkhaus an der Spohrstraße aufsuchten. Als die Männer abermals den Wagen verließen, verriet ein Blick in den Kombi, dass noch Sicherungsetiketten an der deponierten Kleidung waren. Der Zeuge verständigte die Kasseler Polizei, die das Auto observierte und schließlich die drei Tatverdächtigen festnahm.

Präparierte Einkaufstaschen
Neben der Kleidung und hochwertigen Sonnenbrillen stellte die Polizei auch Einbruchswerkzeug und präparierte Einkaufstüten sicher. Offenbar überlisteten die Tatverdächtigen damit die Sicherheitsanlagen der Bekleidungsgeschäfte. Zu den Vorwürfen äußerten sich die Männer bislang nicht. Dem am Samstag gestellten Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel auf U-Haft folgte der Bereitschaftsrichter am Amtsgericht Kassel. Nach Mitteilung von diesem Freitag prüft die Kasseler Kripo derzeit, ob die drei Männer für weitere Eigentumsdelikte in Frage kommen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Samstag, 20 April 2013 07:24

Diebesbande öffnet Lkw-Auflieger: Festnahmen

SCHAMEDER. Dank eines aufmerksamen Zeugen hat die Polizei eine überörtliche Diebesbande festgenommen. Die Täter hatten sich an mehreren Lastwagen zu schaffen gemacht und dabei allein einen Sachschaden von 20.000 Euro angerichtet.

Der 54-jährige Zeuge wurde am Freitagabend gegen 21.30 Uhr im Gewerbegebiet Schameder/Jägersgrund auf ein Geräusch aufmerksam und schaute aus seiner Firma nach draußen. Dort bemerkte er an abgestellten Lastwagen zwei männliche Personen, die sich auffällig verhielten und sich immer wieder versteckten. Als der Zeuge aus seiner Firma heraustrat, rannten die beiden Personen zu einem in der Nähe abgestellten roten Audi A 3 Sportback und fuhren in Richtung B 62 davon.

Der Zeuge guckte sich anschließend die geparkten Lastwagen an und sah, dass an insgesamt acht Brummis und deren Aufliegern die Planen mit einem scharfkantigen Gegenstand aufgeschnitten worden waren. Der 54-Jährige informierte die Polizei. Während der Fahndung entdeckte die Polizei in Netphen-Deuz einen roten Audi A3 Sportback mit vier Fahrzeuginsassen. Der Wagen wurde angehalten und überprüft. "Aufgrund der Personenbeschreibung des Zeugen war schnell klar, dass es sich um die zuvor beobachteten Personen handelte", sagte ein Polizeisprecher am Samstagmorgen.

Als Diebesbande bekannt - Verdächtige festgenommen
Im Rahmen der weiteren Ermittlungen stellte die Polizei fest, dass die vier Personen als überörtlich agierende Diebesbande bekannt waren. Es handelte sich um Männer im Alter von 22, 23, 30 und 33 Jahren, die allesamt die rumänische Staatsbürgerschaft haben. Zwei der Täter konnten einen festen Wohnsitz in Duisburg vorweisen. Die Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Im Fahrzeug der Bande wurde umfangreiches Einbruchswerkzeug und weiteres Beweismaterial gesichert. Der Audi wurde beschlagnahmt. Der Gesamtsachschaden an den zerstörten Lkw-Planen liegt bei mindestens 20.000 EUR. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige