Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Burgwald

Montag, 31 Oktober 2011 16:30

Unfall: Fünf junge Leute verletzt

WIESENFELD/ERNSTHAUSEN. Fünf Menschen sind am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 117 zwischen Wiesenfeld und Ernsthausen verletzt worden.

Die jungen Leute waren gemeinsam in einem VW-Passat, den ein 18-Jähriger aus Ernsthausen steuerte, auf dem Heimweg von der Schule. Gegen 15 Uhr kam das Auto laut Polizei in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen zwei Bäume.

Alle fünf Insassen, zwei Frauen und drei Männer, wurden vor Ort von Notärzten versorgt und anschließend zur weiteren Behandlung mit Rettungswagen ins Kreiskrankenhaus Frankenberg gebracht. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit 3000 Euro. Die Kreisstraße 117 war zeitweise voll gesperrt.

Publiziert in Retter
Montag, 31 Oktober 2011 12:01

Einbrecher durchwühlen das ganze Haus

BIRKENBRINGHAUSEN. Durch den Keller sind unbekannte Einbrecher in ein Wohnhaus eingestiegen. Die Täter erbeuteten nach erster Einschätzung der Polizei zumindest Bargeld. Ob die Unbekannte weitere Beute machten, war am Montag zunächst unbekannt.

Nach Angaben von Polizeisprecher Volker König kam es zwischen Samstagabend, 18.30 Uhr, und Sonntagmorgen, 1.30 Uhr, zu dem Einbruch in der Krautgartenstraße ein. Die Diebe hebelten ein Kellerfenster auf und gelangten durch das Treppenhaus in die Wohnräume.

Sie durchsuchten systematisch sämtliche Wohnräume und verteilten die Inhalte von Schränken und Schubläden auf dem Fußboden. Ob die Diebe außer Bargeld noch weitere Beute machten, muss noch ermittelt werden.

Die Frankenberger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen kann, meldet sich unter der Rufnummer 06451/7203-0 bei der Polizeistation in Frankenberg.

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 10 Dezember 2009 14:33

Wohnhaus brennt vollkommen aus

BURGWALD. Ein Einfamilienhaus in der Hauptstraße ist am Donnerstagmorgen vollkommen ausgebrannt. Verletzt wurde niemand.

Die lodernden Flammen schlugen mitunter meterweit aus dem Haus. Das Haus stand leer, war aber zuletzt an einen neuen Besitzer verkauft worden. Die Brandursache ist noch unbekannt. Nach ersten Informationen fanden dort in dieser Woche Renovierungsarbeiten statt. Auch am Mittwochabend soll dort gearbeitet worden sein.

Das Feuer war gegen 5 Uhr von einer Autofahrerin bemerkt worden, die auf dem Weg zur Arbeit war. Sie alarmierte sofort die Nachbarn, die wiederum Polizei und Feuerwehr informierten. Die Feuerwehr rückte mit 75 Einsatzkräften aus - alle Wehren der Großgemeinde Burgwald sind zur Stunde immer noch im Einsatz. Die Feuerwehr aus Frankenberg rückte mit der Drehleiter aus. Weil die Wasserversorgung zeitweise zusammenbrach, forderten die Einsatzkräfte die Tanklöschfahrzeuge der umliegenden Gemeinden zum Löschwassertransport an.

Vor Ort waren auch der stellvertretende Kreisbrandinspektor Horst Benner-Hensel, Burgwalds Gemeindebrandinspektor Karl-Heinz Bornscheuer und Burgwalds Ortsvorsteher Helmut Wiest.

Die herbeigerufenen Rettungswagen des DRK mussten nicht eingreifen. Die Feuerwehrleute waren bei strömendem Regen im Einsatz, das Feuer musste unter Einsatz von schwerem Atemschutzgerät von allen Seiten des Hauses bekämpft werden.

Der Sachschaden an dem etwa 60 Jahre alten Haus wird nach ersten vorsichtigen Schätzungen auf 150.000 Euro geschätzt. Da das Haus völlig ausgebrannt ist, gestalten sich die Ermittlungen zur Brandursache laut Polizeisprecher Volker König sehr schwierig. So war auch am Donnerstagnachmittag noch keine Aussage zur Brandursache möglich.

Publiziert in Feuerwehr
Schlagwörter
Donnerstag, 15 September 2011 16:00

Neu einbetoniertes Schild gestohlen

BURGWALD. Ein erst am Mittwoch gegenüber der Gemeindeverwaltung einbetoniertes Hinweisschild mit der Aufschrift "Bunker der Geschichte - Kommandantur" ist gestohlen worden.

Ein oder mehrere Unbekannte haben das Schild, das durch den "Kulturverein Burgwald" aufgestellt worden war, samt Pfosten entfernt. "Offensichtlich haben sie es aus dem noch weichen Beton ziehen können und mitgenommen", so die Polizei. Der Schaden beläuft sich auf 100 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeistation in Frankenberg, Tel. 06451-72030; oder jede andere Polizeidienststelle.

Publiziert in Polizei
Seite 25 von 25

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige