Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Bauarbeiten

Sonntag, 11 April 2021 08:13

Bundesstraße 252 bei Rhoden gesperrt

DIEMELSTADT. Zahlreiche Verkehrsteilnehmer müssen sich ab Montag im Bereich Diemelstadt auf Umleitungen gefasst machen - in der Zeit vom 12. April bis Anfang Juli wird die Bundesstraße B 252 im Bereich der Ortsumgehung Rhoden auf einer Länge von rund 4,7 Kilometer erneuert.

Die von Hessen Mobil beauftragte Fachfirma wird den alten Fahrbahnbelag bis zu einer Tiefe von 16 cm abfräsen. In drei Schichten wird daraufhin neuer Asphalt in einer Stärke von insgesamt 20 cm eingebaut. Ebenfalls erneuert werden die Verkehrsinseln sowie die Schutzplanken entlang der Strecke. Die Zufahrten zu den Wirtschaftswegen werden auf die neue Fahrbahnhöhe angepasst, so Hessen Mobil.

Für die Bauarbeiten muss die Fahrbahn der B 252 zwischen Gashol und dem Abzweig zum Gewerbegebiet am SVG-Rasthaus vom 12. April bis voraussichtlich Anfang Juli für den Verkehr voll gesperrt werden.  Die Umleitung für den Verkehr in Richtung Norden erfolgt ab Helsen über Orpethal zur Bundesstraße 7 und weiter, vorbei an der A 44-Anschlussstelle Marsberg zur B 252.  Der Verkehr in Richtung Süden wird über Scherfede, Ossendorf, vorbei an der A 44-Anschlussstelle Warburg, via Volkmarsen, Wetterburg und der Südumfahrung von Bad Arolsen zur B 252 geführt. 

Verkehrsteilnehmer können zur Umfahrung der Baustelle an der B 252 auch die Autobahn A 44 nutzen. Die Autobahn kann jedoch nicht als offizielle Umleitungsstrecke ausgewiesen werden, da die Autobahn GmbH des Bundes auf dem Abschnitt der A 44 ab Mitte Mai ebenfalls Baumaßnahmen durchführt. Die Bundesrepublik Deutschland investiert rund 1,75 Millionen Euro in die Erneuerung der Bundesstraße B 252.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen
Mittwoch, 17 März 2021 07:23

Ausbau der Kreisstraße 20 geht weiter

WALDECK. Im Auftrag des Landkreises Waldeck-Frankenberg erneuert Hessen Mobil die Kreisstraße K 20 zwischen den Waldecker Stadtteilen Ober-Werbe und Nieder-Werbe.

Die Fahrbahn des rund 3 Kilometer langen Abschnitts wird außerhalb der Ortsdurchfahrten auf eine Breite von bis zu 6 Metern ausgebaut und dabei die Linienführung optimiert. In der Straße "Am Klosterbrunnen" in Ober-Werbe wird die Fahrbahn der K 20, ohne die Straße zu verbreitern, erneuert und im Auftrag der Stadt Waldeck der südseitige Gehweg saniert. Die EWF lässt entlang der gesamtem Strecke Leerrohre verlegen.

Nach Abschluss der des ersten Bauabschnitts im vergangenen Jahr beginnen nun die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt ab dem Pferdezentrum bis nach Ober-Werbe inklusive der Ortsdurchfahrt in der Straße "Am Klosterbrunnen". Dieser Abschnitt muss vom 22. März bis voraussichtlich Ende Mai für den Verkehr voll gesperrt werden. Die Umleitung über Basdorf ist in beiden Richtungen ausgewiesen. Das Pferdezentrum Edersee ist während der Bauarbeiten nur auch Richtung Nieder-Werbe erreichbar. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen rund 2,4 Millionen Euro. Davon trägt der Landkreis Waldeck-Frankenberg rund 2,2 Mio. Euro. Die EWF investiert 147.000 Euro, die Stadt Waldeck 30.000 Euro. (red)

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen

OBER-WERBE. Hessen Mobil baut derzeit im Auftrag des Landkreises Waldeck-Frankenberg die Kreisstraße 20 zwischen Nieder-Werbe und Ober-Werbe aus. 

Der erste Bauabschnitt zwischen Nieder-Werbe und dem Pferdezentrum Edersee wird bis zum 13. November fertiggestellt - also rund sechs Wochen früher als geplant. Mit den Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt zwischen dem Pferdezentrum und Ober-Werbe wird, sobald es die Witterung zulässt, im Frühjahr 2021 begonnen. Bis dahin ist die Straße wieder für den Verkehr freigegeben. (Hessen Mobil)

- Anzeige -


Publiziert in Retter

HAUBERN. Hessen Mobil erneuert im Auftrag des Landkreises Waldeck Frankenberg die Fahrbahn der Kreisstraße 96 im Bereich der Ortsdurchfahrt von Haubern in zwei Bauabschnitten auf einer Länge von insgesamt 1,1 Kilometern. Gleichzeitig führt die EnergieGesellschaft Frankenberg Ausbesserungen an den Strom- und Frischwasserleitungen durch, das Abwasserwerk Frankenberg erneuert den Abwasserkanal und die Stadt Frankenberg baut die Bushaltestelle barrierefrei aus.

Die Arbeiten für den ersten Bauabschnitt zwischen dem Ortsausgang Richtung Frankenberg und der Kirche beginnen am 31. August 2020 und enden voraussichtlich Ende Oktober. In diesem Zeitraum ist dieser Abschnitt für den Verkehr gesperrt. Die Zufahrt nach Haubern ist nur aus Richtung Dainrode möglich. Eine Umleitung über Dörnholzhausen, die Bundesstraße 253 und Dainrode ist in beiden Richtungen ausgeschildert.

Ob der zweite Bauabschnitt unmittelbar im Anschluss noch in diesem Jahr durchgeführt werden kann, ist abhängig von der Witterung sowie dem Verlauf der Arbeiten am ersten Bauabschnitt. Sollte dies nicht der Fall sein, beginnen die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt im kommenden Frühjahr.

Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Baumaßnahme auf rund 1,1 Millionen Euro. Davon trägt der Landkreis Waldeck-Frankenberg rund 510.000 Euro für die Erneuerung der Fahrbahn der Kreisstraße.

Die Projektbeteiligten bitten Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit der Baumaßnahme verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

- Anzeige -


Publiziert in Baustellen

WEGA/WELLEN. Hessen Mobil erneuert ab dem 30. Juli schadhafte Stellen auf der Landesstraße 3218 zwischen dem Bad Wildunger Stadtteil Wega und Edertal-Wellen. 

Aufgrund zu geringer Restdurchfahrtsbreiten und zum Schutz der Mitarbeiter muss in der Zeit vom 30. Juli bis zum 3. August 2020 die Strecke für den Verkehr voll gesperrt werden.

Die Umleitung führt von Wega über die Landesstraße 3086 nach Anraff und weiter bis Bergheim. Von dort folgt die Strecke der Landesstraße 3383 nach Wellen.

Die Umleitung ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die verkehrlichen Einschränkungen. (Hessen Mobil)

- Anzeige -


Publiziert in Baustellen

WETTERBURG/VOLKMARSEN. Hessen Mobil erneuert im Zuge der Gesamtsanierung der Landesstraße 3080 zwischen Wetterburg und Volkmarsen ab dem 20. bis zum 31. Juli 2020 die Strecke zwischen dem Abzweig nach Külte und dem Kreisel am Logistikcenter. Zudem wird die Kurhessenbahn den Bahnübergang erneuern.

In diesem Zeitraum muss neben der Landesstraße auch die Zufahrt auf die Kreisstraße 6 nach Neu-Berich voll gesperrt werden. Die Umleitung verläuft deshalb in beiden Richtungen über die Kreisstraße 4 durch Külte und Herbsen und von dort über die Landesstraße 3081 nach Volkmarsen. Die Strecke ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Sämtliche Gewerbebetriebe bleiben aber jederzeit erreichbar.

Der Ortsteil Neu-Berich sowie die Bathildesheimer Werkstätten können in diesem Zeitraum über Volkmarsen-Lütersheim angefahren werden. Das Land Hessen investiert rund 1,8 Millionen Euro in die Erneuerung der Landesstraße. Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die notwendige Maßnahme sowie die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen. (Hessen Mobil)

- Anzeige -


Publiziert in Retter
Donnerstag, 18 April 2019 15:20

B 251 bei Neerdar ab dem 23. April gesperrt

WILLINGEN/NEERDAR. Am 23. April 2019 beginnen in der Ortsdurchfahrt Neerdar Straßenbauarbeiten. Die Fahrbahn der Bundesstraße 251 im Willinger Ortsteil wird auf einer Länge von rund 515 Metern mit einer neuen Asphaltschicht versehen. Dazu wird zunächst die vorhandene Schicht in einer Stärke von etwa 14 Zentimetern abgefräst und anschließend ein neuer Asphaltaufbau in entsprechender Stärke aufgebracht.

Aufgrund der auszuführenden Arbeiten und um während der Bauarbeiten die Arbeits- und die Verkehrssicherheit gewährleisen zu können, ist eine Vollsperrung der Ortsdurchfahrt während der vom 23. April bis voraussichtlich 16. Mai 2019 laufenden Bauzeit unumgänglich. Die Umleitung wird als Einbahnstraßenregelung geführt.

Der Verkehr in Richtung Korbach wird von der B 251 über die K 61 über Welleringhausen und die L 3437 nach Bömighausen und dort wieder auf die B 251 geführt. Der Verkehr in Richtung Willingen wird vor Neerdar von der B 251 über die K 67 über Schweinsbühl und die K 64 nach Deisfeld und weiter über die L 3082 über Eimelrod zur B 251 geleitet.

Knapp 180.000 Euro investiert der Bund für die Baumaßnahme in den Erhalt des Bundesstraßennetzes. Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer und die Anlieger an den Umleitungsstrecken um besondere Aufmerksamkeit und Verständnis für die erforderlichen Einschränkungen. (Hessen Mobil)

- Anzeige -


Publiziert in Retter
Freitag, 22 März 2019 13:51

Vollsperrung der Mündener Straße in Medebach

MEDEBACH/MESCHEDE. Am 27. März starten die Straßenbauarbeiten zur Fahrbahnerneuerung der Landesstraße 740 in Medebach und im weiteren Verlauf der Landesstraße 617 in Münden.

Diese Maßnahme, für die eine Gesamtbauzeit bis Mitte August vorgesehen ist, wird unter Vollsperrung der Landesstraße durchgeführt. Die Landesstraße erhält auf einer Gesamtlänge von 2,25 Kilometern einen neuen Fahrbahnaufbau, welcher den heutigen verkehrlichen Anforderungen entspricht, die Baukosten für die Fahrbahnerneuerung im Zuge der L 740 und L 617 betragen rund 1,1 Millionen Euro.

Vorgesehen ist die Baudurchführung zur Instandsetzung der Landesstraße zwischen Medebach und Münden ist in zwei Bauphasen. Da die Landesstraße die aus Gründen der Gewährleistung der Arbeits- und der Verkehrssicherheit notwendigen Fahrbahnbreiten in diesem Bereich nicht aufweist, ist eine Vollsperrung unumgänglich.

Baudurchführung in zwei Abschnitten

Die erste Bauphase umfasst die Sanierung des 1.250 Meter langen Streckenabschnitts zwischen dem Einmündungsbereich L 858 in Medebach und der Landesgrenze nach Hessen. Diese Arbeiten werden bis Ende Mai unter Vollsperrung der Mündener Straße fertiggestellt.  Direkt im Anschluss startet die zweite Bauphase mit der Erneuerung der Fahrbahn auf dem verbleibenden 1.000 Meter langen Abschnitt von der Landesgrenze nach Hessen bis Münden.

Diese Arbeiten werden mit einer Bauzeit von voraussichtlich 2,5 Monaten ebenfalls unter Vollsperrung der Medebacher Straße ausgeführt. Eine weiträumige Umleitung über Korbach-Hillershausen und die Stadtteile Goddelsheim, Rhadern sowie Dalwigksthal der Stadt Lichtenfels wird eingerichtet. (Hessen Mobil)

- Anzeige -


Publiziert in Retter
Freitag, 02 November 2018 17:36

Korbacher Ortsumgehung wieder freigegeben

KORBACH. Nachdem die Straßenbauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahndecke auf der Korbacher Ortsumgehung zwischen der Kreisstraße 25 und der Bundesstraße 251 bereits vorzeitig abgeschlossen werden konnten, wurden die mit der Baumaßnahme verbundenen verkehrlichen Einschränkungen im Laufe des Freitags wieder aufgehoben.

Dies betrifft insbesondere die für den Verkehr aus Richtung Frankenberg eingerichtete Umleitung über die Kreisstraße 25, den Korbacher Südring und die Wildunger Landstraße zur Bundesstraße 251 in Richtung Meineringhausen.

Auf einer Strecke von rund 1,7 Kilometern Länge wurde die Fahrbahn mit neuen Asphaltschichten versehen und verstärkt. Der Bund investierte 615 Tausend Euro für diese Baumaßnahme in den Erhalt des Bundesstraßennetzes. Für die seit dem 15. Oktober 2018 laufenden Bauarbeiten war zunächst eine Bauzeit von fünf Wochen vorgesehen. (Hessen Mobil)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

VÖHL. Bereits am 20. Juli gehen die Straßenbauarbeiten im Bereich der Brücke zur Unterführung der Werbe, im Zuge der Landesstraße 3086, nahe dem Waldecker Stadtteil Nieder-Werbe, in die letzte Bauphase.

Im Rahmen des zweiten Bauabschnitts wird zunächst die Verkehrsführung umgebaut und anschließend die Fahrbahn der L 3086 in Richtung  Basdorf auf einer Länge von 290 Meter zu erneuern. Da die Bauarbeiten aus Gründen des Arbeitsschutzes und der Sicherstellung der Arbeits- und Verkehrssicherheit nur unter einer Vollsperrung der Baustrecke ausgeführt werden können, muss die Landesstraße im Baustellenbereich während der voraussichtlich bis zum 3. August 2018 laufenden Bauzeit gesperrt werden.

Vom 20. Juli bis zum 3. August 2018 ist die Zufahrt nach Scheid deshalb nur aus Richtung Nieder-Werbe möglich. Die Zufahrt zur Sommerrodelbahn ist während dieser Zeit nur aus Richtung Basdorf möglich. Da sich die Fahrbahnerneuerung der L 3086 auch auf Teile der Einmündungsbereiche in Richtung Scheid (K 22) bzw. zur Sommerrodelbahn erstreckt, erfolgt die Verkehrsregelung in den Einmündungsbereichen mittels Ampelregelung.

Der Gehweg zwischen der Webebrücke und dem Abzweig zur Sommerrodelbahn ist von der Baumaßnahme nicht betroffen und kann weiterhin genutzt werden. Die Umleitungen sind ausgewiesen.

Im Rahmen des ersten Bauabschnitts wurden die Instandsetzungsarbeiten an dem aus dem Jahre 1962 stammenden Überbau der Brücke abgeschlossen. Nachdem zunächst der vorhandene Asphaltbelag und die Brückenkappen abgetragen wurden, erhielt das Bauwerk eine neue Abdichtung, neue Brückenkappen einschließlich neuer Schutzeinrichtungen sowie einen neuen Fahrbahnbelag.

Etwa 500.000 Euro investiert das Land Hessen im Rahmen der Sanierungsoffensive 2016 - 2022 für die Baumaßnahme in den Erhalt des Landesstraßennetzes. Hessen Mobil bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit der Baumaßnahme verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

Anzeige:



Publiziert in Baustellen
Seite 1 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige