Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Autos zerkratzt

BAD WILDUNGEN. Die systematischen Sachbeschädigungen an Fahrzeugen in der Badestadt nehmen immer größere Dimensionen an - jetzt wehren sich die Geschädigten und bieten Hinweisgebern Geld an, um dem schäbigen Treiben Einhalt zu gebieten.

Nachdem in den vergangenen Tagen immer wieder Autos in Bad Wildungen zerkratzt wurden, (wir berichteten darüber, hier klicken) wehren sich die Besitzer der geschädigten Fahrzeuge und bieten eine einmalige Belohnung von 500 Euro an, wenn sachdienliche Hinweise zur Ergreifung der Täter führen. Eine weitere Person (der Redaktion bekannt) hat ebenfalls 500 Euro in Aussicht gestellt, sollten diese Fälle durch Zeugen aufgeklärt werden können. 

1000 Euro Belohnung

Allein in der Zeit von Montagabend 22.30 Uhr (18. Juni) bis Dienstagmorgen 5.45 Uhr, wurden in der Bornebachstraße sechs Pkws zerkratzt. Diese Beschädigungen waren so angelegt, dass an den Fahrzeugen ein möglichst großer Schaden entstanden war. Die Täter zerkratzen mit einem spitzen Gegenstand die Autos an mehreren Stellen. Auf insgesamt 15.000 Euro schätzen die Betroffenen den Gesamtschaden. Ein Anwohner, der zwei Pkws dort abgestellt hatte, wurde gleich doppelt geschädigt - allein diese Schäden betragen 4500 Euro. Im Einzelnen wurden zwei Skoda Fabia zerkratz, ein gelber VW-Arteon, ein silbergraues Cabriolet der Marke Audi, ein Mercedes Benz und ein blauer Peugeot.

Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, werden mit 1000 Euro belohnt. Unter der Telefonnummer 05621/70900 nimmt die Polizei Bad Wildungen Zeugenaussagen entgegen. (112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Mittwoch, 20 Juni 2018 09:03

Erneut Sachbeschädigung in Bad Wildungen

BAD WILDUNGEN. Erneut kam es in der Badestadt zu Sachbeschädigungen an zwei Pkws. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden in Bad Wildungen in der Bornebachstraße ein grauer Skoda Fabia und ein silberblaues Audi A4 Cabriolet mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Der angerichtete Gesamtschaden wird auf 4500 Euro geschätzt.

Hinweise die zur Aufklärung der Tat beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900  entgegen. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Mindestens elf Personenwagen wurden am Wochenende in Willingen beschädigt - ein mutmaßlicher Täter wurde in Polizeigewahrsam genommen.

Für einen 28-jährigen Mann aus Willingen endete das Wochenende in einem Dilemma. Sein 3er BMW wurde an der Beifahrerseite stark beschädigt. Wie der 28-Jährige gegenüber 112-magazin.de mitteilte, hatte er seinen BMW am Freitagabend in der Briloner Straße auf dem Parkstreifen beim Tanzlokal Vis a Vis gegen 20 Uhr abgestellt. Als er sein Fahrzeug am frühen Samstagmorgen aufsuchte, stellte er an der Beifahrerseite erhebliche Kratzer in dem blauen Lack fest. Zusätzlich hatte der Täter eine dicke Beule in die hintere Beifahrertür geschlagen. Der Sachschaden an dem BMW wurde vom Geschädigten mit 5000 Euro angegeben. Ein weiteres Auto wurde in unmittelbarer Nähe ebenfalls ramponiert, auch hier konnte der Täter unerkannt entkommen.

Deutlich mehr Sachschaden richtete der Randalierer weiter oben in der Briloner Straße in Höhe der Dorf Alm an: Hier wurden gleich neun abgestellte  Fahrzeuge ramponiert, wobei diese Taten von einem Passanten registriert werden konnten. Der Zeuge teilte der Streife mit, dass er einen Mann beobachtet habe, der im Vorbeigehen an mehreren Autos in der Briloner Straße die Beifahrerseiten zerkratzt. Zuvor hatte der Zeuge schon das Sicherheitspersonal einer Willinger Gastwirtschaft informiert. Durch das Sicherheitspersonal wurde der tatverdächtige Mann bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 48-jährigen Niederländer, der das Wochenende in Willingen verbrachte. Der alkoholisierte Mann wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeistation Korbach gebracht. Nach Überprüfung seiner Personalien und weiteren polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung in mindestens elf Fällen eingeleitet. Der Gesamtschaden bewegt sich deutlich im fünfstelligen Bereich.

Hervorzuheben ist, dass der Beschuldigte nur durch den schnellen Hinweis des 42-jährigen Zeugen aus Willingen an das Sicherheitspersonal festgehalten werden konnte. Dadurch wurde letztlich auch die Identität des Mannes festgestellt.

Weitere Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation Korbach in Verbindung zu setzen. Die Rufnummer lautet: 05631/971-0.

Anzeige:



Publiziert in Polizei

LOHFELDEN. Mindestens 17 Autos haben Unbekannte in Lohfelden zerkratzt. Dabei entstand in der Nacht zu Sonntag ein Schaden von mehr als 20.000 Euro. Die Ermittler des Polizeireviers Ost hoffen nun, dass sich Zeugen melden, die Hinweise auf die Täter geben können.

Ein Anwohner der Berliner Straße hatte am Sonntagmorgen gegen 10 Uhr tiefe Kratzer im Lack seines Wagens festgestellt und die Polizei alarmiert. Als die am Tatort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Ost in der Berliner Straße nach weiteren beschädigten Autos suchten, fanden sie beginnend von der Hauptstraße bis hin zur Langen Straße über zehn Wagen, die teilweise über die gesamte Fahrzeuglänge frische Kratzer im Lack aufwiesen. Wie die weiteren Ermittlungen bei den betroffenen Fahrzeugbesitzern ergaben, waren die Beschädigungen alle in der Nacht von Samstag auf Sonntag entstanden.

Auch am Sonntag und Montag meldeten sich weitere Fahrzeugbesitzer beim Polizeirevier Ost, deren Wagen in dieser Nacht von Unbekannten in der Berliner Straße zerkratzt worden waren. Bislang liegen den Beamten 17 Anzeigen wegen Sachbeschädigung vor.

Zeugen, die in der Nacht zum Sonntag in Lohfelden Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

BAD WILDUNGEN. Wieder einmal sind in der Badestadt geparkte Autos von einem Unbekannten beschädigt worden, aktuell zerkratzte der Täter zwei Fahrzeuge in der Straße Am Warteköppel. Der Schaden summiert sich auf 4000 Euro.

Die Tatzeit grenzte Polizeisprecher Volker König auf die Spanne zwischen Freitagmittag, 13 Uhr, bis Samstagnachmittag, 14 Uhr, ein. Beschädigt wurden ein silbergrauer Skoda Felicia und ein schwarzer Daimler E 280 CDI. Der unbekannte Randalierer zerkratzte die beiden Fahrzeuge.

Die Wildunger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 05621/7090-0 entgegen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WALDECK. Der Lack an acht in der Straße Am Ziegenberg abgestellten Autos ist von Unbekannten zerkratzt worden. Dabei entstand ein Gesamtschaden von mindestens 4000 Euro.

Laut Polizeibericht von Freitag kam es irgendwann zwischen Mittwochnachmittag, 16.30 Uhr, und Donnerstagmittag, 12 Uhr, zu den Sachbeschädigungen. Bislang unbekannte Täter zerkratzten die geparkten Fahrzeuge mit einem spitzen Gegenstand. "Eine Motivlage für die Tat ist noch unklar", sagte am Freitag Polizeisprecherin Michaela Urban.

Die Korbacher Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht mögliche Zeugen. Wer die Arbeit der Polizei in diesem Fall unterstützen kann, der meldet sich unter der Rufnummer 05631/971-0 auf der Wache in der Pommernstraße.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 23 September 2013 17:30

Korbach: Zwei Autos am Wochenende zerkratzt

KORBACH. Zwei Autos sind von Unbekannten beschädigt worden: Einer Wagen wurde teilweise, der andere komplett zerkratzt. Die Polizei sucht mögliche Zeugen.

Am Wochenende wurde in der Sachsenberger Landstraße und im Lelbacher Weg jeweils ein Auto zerkratzt. Der schwarze Audi A4 eines 24-Jährigen stand lediglich von Samstagnachmittag, 17.30 Uhr, bis Sonntagmorgen um 7.30 Uhr in der Sachsenberger Landstraße. In dieser Zeit wurden die Motorhaube und die komplette Fahrerseite zerkratzt.

Diese erschreckende Entdeckung musste auch eine 50-jährige Korbacherin machen, deren roter Ford Sierra von Freitagnachmittag bis Montagfrüh im Lelbacher Weg geparkt war. Während dieser wurde das komplette Auto zerkratzt.

Der Gesamtschaden liegt bei rund 2500 Euro. Hinweise zu den "Kratzern" erbittet die Polizeistation in Korbach, die unter der Telefonnummer 05631/971-0 zu erreichen ist.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 27 August 2013 06:52

Erneut zwei Autos in Frankenberg zerkratzt

FRANKENBERG. Erneut sind im Frankenberger Stadtgebiet zwei Autos zerkratzt worden: Unbekannte beschädigten den Lack eines in der Bottendorfer Straße abgestellten BMW und eines Mercedes, der im Teichweg stand. Der Gesamtschaden beträgt rund 2500 Euro.

Zu den ärgerlichen Vorfällen kam es Samstagabend in der Zeit zwischen 19.30 Uhr und Mitternacht beziehungsweise am Sonntagmittag. In der Bottendorfer Straße beschädigte ein Unbekannter einen BMW. Mit einem spitzen Gegenstand hinterließ er tiefe Kratzer in der Sonderlackierung auf Motorhaube, Kofferraumdeckel und Heckspoiler. Der angerichtete Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

Noch schlimmer traf es den Besitzer eines Daimler Chrysler im Teichweg. An dem schwarzen Wagen wurde die gesamte Fahrerseite, ebenfalls mit einem spitzen Gegenstand, von Unbekannten zerkratzt. Der Schaden beträgt hier schätzungsweise 1500 Euro.

Hinweise in beiden Fällen erhofft sich die Polizeistation in Frankenberg, die unter der Rufnummer 06451/7203-0 zu erreichen ist.

 

Anzeige

Publiziert in Polizei

SCHWALMSTADT. Ein aufmerksamer Beobachter hat der Schwalmstädter Polizei einen Fahndungserfolg beschert. Durch den Hinweis konnte eine ganze Serie von Brandstiftungen und Sachbeschädigungen aufgeklärt werden.

Drei Jugendliche im Alter von 17 und 18 Jahren wurden festgenommen. Sie haben die Taten inzwischen gestanden. Ende Mai hatten sie mehrere Mülltonnen auf dem Gelände der Beruflichen Schulen am Dammweg angesteckt. Nur kurz danach brannten an der Carl-Bantzer-Schule Mülltonnen lichterloh. Bei einem Autohaus in der Ziegenhainer Hessenallee zerkratzten sie elf Autos.

Das war aber noch nicht alles, was sie der Polizei zu erzählen hatten. Sie gaben zu, weitere 17 Autos beschädigt zu haben und eine weitere Mülltonne in der Weimarer Straße in Ziegenhain in Brand gesetzt zu haben. Der Schaden, den die drei angerichtet haben, summiert sich auf rund 30.000 Euro. Die Jugendlichen kommen alle aus dem Schwalm-Eder-Kreis.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei
Samstag, 01 Juni 2013 07:44

Sieben Autos demoliert, 6000 Euro Schaden

KORBACH. Einen Gesamtschaden von mindestens 6000 Euro haben Unbekannte angerichtet, als sie in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag insgesamt sieben Autos mutwillig beschädigten. Nun sucht die Polizei mögliche Zeugen, um den Tätern auf die Spur zu kommen.

Die beschädigten Autos standen in den Straßen Am Herrengraben und Grüner Weg. Durch Fußtritte und einen spitzen Gegenstand entstand so ein Gesamtschaden von schätzungsweise 6000 Euro. Die Autos hatten über Nacht alle vor den jeweiligen Wohnhäusern gestanden.

Erst kürzlich waren in Bad Arolsen zahlreiche Fahrzeuge beschädigt worden (wir berichteten, hier klicken). Durch die Hinweise einer aufmerksamen Zeugin war es der Polizei gelungen, die beiden Täter festzunehmen. Der Schaden belief sich auf rund 15.000 Euro.

Hinweise im aktuellen Fall erbittet die Polizeistation Korbach, Telefon 05631/971-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige