Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Zum Heiligen Geist

FRITZLAR. In der Nacht von Freitag auf Samstag waren Polizei, Feuerwehren und Rettungsdienste in Fritzlar im Einsatz.  Nach ersten Ermittlungen hatte es in einem Patientenzimmer des Krankenhauses Zum Heiligen Geist gebrannt. Anschließend verteilte sich der Rauch in verschiedenen Bereichen des Krankenhauses. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs war das Krankenhaus mit 133 Patienten belegt.

Zunächst wurden alle Patienten evakuiert, ehe dann im weiteren Verlauf einige von ihnen wieder in betriebsbereite Bereiche des Krankenhauses verlegt werden konnten. Andere Patienten wurden vorübergehend in der Stadthalle Fritzlar untergebracht bzw. auf umliegende Krankenhäuser des Landkreises verteilt. Nach bisherigem Stand wurden einige Patienten durch das Einatmen von Rauchgas leicht verletzt. Der durch den Brand entstandene Schaden kann noch nicht beziffert werden. Ebenso können noch keine Aussagen zu der Brandursache getätigt werden.

Die Brandermittler der Kriminalpolizei haben ihre Arbeit aufgenommen.  Neben der Polizei befanden sich 188 Sanitäter und 120 Feuerwehrkräfte im Einsatz. Die Betreuungsmaßnahmen der Rettungsorganisationen und der Polizei für die Patienten und deren Angehörige dauern zur Stunde noch an. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in HR Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige