Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Zeugenaufruf Polizei

Donnerstag, 07 Mai 2020 08:52

Zweiradfahrer als Zeuge gesucht - Bitte melden

VOLKMARSEN/BREUNA. Mit einem Presseaufruf, bezugnehmend auf einen Verkehrsunfall am 24. April  um 18.45 Uhr, auf der L 3080 möchte die Bad Arolser Polizei einen Vorgang abschließen - dazu wird ein Zweiradfahrer als Zeuge gesucht.

Der Geschädigte (52 Jahre aus Kassel) befuhr zum Unfallzeitpunkt mit seinem Pkw die Landesstraße von Volkmarsen in Richtung Breuna, als ihm in Höhe der Einfahrt zur Kugelsburg ein Sattelzug entgegenkam, der einen Zweiradfahrer überholte. Dadurch musste der Geschädigte bis zum Stillstand abbremsen und auf den Seitenstreifen ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Die Fahrerin (56) des Sattelzuges konnte inzwischen ermittelt werden. Der vom Sattelzug überholte Zweiradfahrer wird hingegen als Zeuge des Vorfalles gesucht und gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 zu melden. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Sonntag, 01 März 2020 10:39

Handy am Ohr - Unfall, Flucht

KORBACH. Der Monat März fing für die Korbacher Polizei mit einer Verkehrsunfallflucht an - jetzt werden Zeugen gesucht.

Am Sonntagmorgen befuhr gegen 7.50 Uhr, ein 48-jähriger Verkehrsteilnehmer aus  Korbach mit seinem VW Touareg die  Marker Breite von der Kasseler Straße kommend in Richtung Arolser Landstraße. Ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer befuhr die Marker Breite zum gleichen Zeitpunkt in entgegengesetzter Richtung.

In Höhe der Grundschule geriet der unbekannte Verkehrsteilnehmer aufgrund der Nutzung seines Mobilfunktelefons auf die Gegenfahrbahn und touchierte mit dem linken Außenspiegel den linken Außenspiegel des weißen VW Touareg. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Ohne sich um die Beschädigung zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort.  Bei dem Fluchtfahrzeug soll es sich um einen schwarzen VW Touran mit älterem Baujahr gehandelt haben. Hinweise auf den Unfallverursacher werden an die Polizeidienststelle in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 erbeten. (pol)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Dienstag, 17 Dezember 2019 10:15

Raubüberfall in Altenhasungen

WOLFHAGEN.  Am Montag, den 16. Dezember, gegen 18 Uhr, fand ein Raubüberfall auf einen Laden im Wolfhagener Ortsteil Altenhasungen statt.

Ein männlicher Täter bedrohte die Angestellte mit einer Pistole und forderte die Herausgabe von Bargeld und Zigaretten. Nach der Tat flüchtete der Täter mit dem Bargeld in noch unbekannter Höhe und mehreren Packungen Zigaretten, zu Fuß in unbekannte Richtung. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich, Anfang 20 Jahre alt, ca. 180 cmgroß, schmale Gestalt.

Der Täter war bekleidet mit weißen (vergammelten) Turnschuhen, einer schwarzen Trainingshose und einem grauen Sweatshirt. Das Raubgut transportierte der Täter in einer weißen Plastiktüte ab.  Bei Tatausführung war der Täter mit einer Pistole bewaffnet. Die Kriminalpolizei in Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Beobachtungen zum Tathergang oder andere verdächtige Wahrnehmungen imTatortnahbereich gemacht haben, werden gebeten sich mit der Polizei in Kassel unter der Telefonnummer 0561/9100 in Verbindung zu setzen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in KS Polizei

LICHTENFELS. In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendete ein unbekannter Täter Werkzeuge aus einer Garage, eine Gartenliege von der Terrasse und Damenbekleidung aus einem Pkw in Immighausen. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Täter gelangte zunächst in die unverschlossene Garage in der Straße Am Elmen. Dort stahl er mehrere Elektrowerkzeuge. Dabei handelte es sich unter anderem um eine Kappsäge, einen Akkuschrauber, eine Bohrmaschine und eine Stichsäge der Marken Einhell, Bosch und Makita. Außerdem entwendete der Täter noch eine schwarze Gartenliege aus Rattan von der Terrasse sowie Damenbekleidung aus einem unverschlossenem Pkw.

Die Höhe des Diebesgutes schätzte die Polizei auf 1500 Euro.

Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Montag, 09 September 2019 10:30

Gartenzaun angefahren - Verursacher gibt Gas

BRAUNAU. Einen Sachschaden von 150 Euro hat ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer am Sonntag gegen 16 Uhr verursacht, als er seinen Pkw in der Jägerstraße in Höhe der Hausnummer 12 wenden wollte und rückwärts in den Gartenzaun gefahren war.

Zwei Zeugen haben der Polizei zwar Informationen zum Fluchtfahrzeug geben können, die Polizei möchte aber weitere Zeugen befragen, die am Rande des Feuerwehrfestes den Unfall beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

- Anzeige-


Publiziert in Polizei

KASSEL. Nachdem ein älterer Fahrgast bereits am Montagabend in einer Straßenbahn mit Ziel Kassel-Wilhelmshöhe laut Aussage eines Zeugen mehrere Frauen unsittlich angefasst haben soll, konnte dieser Fahrgast am Bahnhof Wilhelmshöhe durch die Bundespolizei angetroffen und identifiziert werden.

Zu diesem Vorfall sucht die Polizei nun die von ihm möglicherweise bedrängten Frauen und weitere Zeugen des Geschehens. Wie die aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Süd-West mitteilen, hatte sich gegen 20.45 Uhr zunächst ein Zeuge aus einer Straßenbahn mit Ziel Bahnhof-Wilhelmshöhe telefonisch gemeldet und mitgeteilt, dass sich in dieser ein Fahrgast befindet, der mehrere Frauen unsittlich angefasst haben soll - eine der betroffenen Frauen sei bereits ausgestiegen.

Kurz darauf konnte die Bundespolizei am Wilhelmshöher Bahnhof einen Mann ausmachen, auf welche die zuvor durch den Zeugen abgegebene Personenbeschreibung passte. Der 35-jährige Kasseler und mutmaßliche Fahrgast, hat dabei wie vom Zeugen beschrieben eine Glatze, trug helle Jeans und eine dunkle Jacke.

Die mit den weitergehenden Ermittlungen betrauten Beamten des Polizeireviers bitten nun Frauen, die betroffen waren, sich bei der Kasseler Polizei zu melden. Auch Zeugen des Vorfalles sind in dem Zusammenhang von großem Interesse. Zeugen und Betroffene melden sich bitte bei der Polizei in Kassel unter der Rufnummer 0561/9100.  (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in KS Polizei

WETTERBURG. Zeugen eines Zusammenpralls zweier Radfahrer am Twistesee sucht die Polizei und bittet um sachdienliche Hinweise.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein Jugendlicher (13) mit seinem Elektrorad gegen 14.15 Uhr den Rad- und Fußweg vom Vorstau kommend in Richtung Wasserskianlage.

Aus entgegengesetzter Richtung näherte sich ein 58-jähriger Mann mit seinem schwarzen Trekkingrad, um in Richtung Braunsen zu fahren. Im Kurvenbereich, etwa 200 Meter vor der Wasserskianlage kam es zum Zusammenstoß der beiden Räder, wobei der Jugendliche sich nach dem Sturz Schürfwunden zugezogen hatte.

Etwas schlimmer traf es den Mann aus Helsen: Er zog sich beim Aufprall auf den Boden eine Schulterblattfraktur zu und musste ins Arolser Krankenhaus transportiert werden.

Da der Unfallhergang nicht eindeutig klar ist, bittet die Polizei unter der Rufnummer 05691/97990 Fußgänger, die sich zum Unfallzeitpunkt dort aufgehalten haben um Unterstützung. (112-magazin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Donnerstag, 13 Juni 2019 11:51

Parkrempler an der Sparkasse - Hinweise erbeten

BAD AROLSEN. Da scheint ein Sparfuchs mit krimineller Energie am 12. Juni in Bad Arolsen unterwegs gewesen zu sein -   anders lässt sich das Verhalten dieser Person nicht erklären, die in Höhe Kirchplatz Nr. 8 einen geparkten VW-Golf angefahren und danach das Weite gesucht hat.

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall am Mittwoch zwischen 10.15 und 10.50 Uhr auf dem Parkplatz der Sparkasse. Die geschädigte Frau hatte dort ihren silbergrauen Pkw abgestellt und war um kurz vor elf zum Fahrzeug zurückgekehrt. Dellen am vorderen rechten Kotflügel und eine beschädigte Felge müssen für etwa 900 Euro ausgebessert bzw. erneuert werden, schätzt die Polizei.

Mit Zeugenhinweisen hoffen die Ermittler dem Geflüchteten habhaft zu werden. Unter der Rufnummer 05691/97990 sind die Ordnungshüter jederzeit erreichbar.  (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 10 April 2019 07:43

Erneuter Zeugenaufruf der Polizei Bad Arolsen

DIEMELSTADT. Eine ungeklärte Nötigung gibt der Polizei in Bad Arolsen weiterhin Rätsel auf - der Fall konnte noch nicht abgeschlossen werden, daher bitten die Ermittler um Zeugenaussagen zu einem Unfall, der sich am 17. März ereignet hatte.

Mit seinem Fahrrad in den Straßengraben ausweichen, musste am Sonntagmorgen ein 49-jähriger Mann aus Rhoden. Quasi in letzter Sekunde konnte eine Karambolage zwischen einem Audi und dem Radler verhindert werden.

Wie die Bad Arolser Polizei mitteilte, ereignete sich die Nötigung bereits am 17. März um 9.25 Uhr, als  ein 49-jähriger Mann mit seinem Fahrrad und zwei Hunden in der Feldgemarkung Rhoden auf der Straße "Zur Helle" in Richtung Gashol unterwegs war. Da der Audi stark beschleunigte und auf den Radfahrer zufuhr, wurde dieser genötigt, in den Straßengraben auszuweichen, er stürzte mit seinem Rad und verletzte sich dabei - ohne sich um den Radfahrer zu kümmern, setzte die Person im Audi seine Fahrt fort.

Hinweise zu dem Fluchtfahrzeug erbittet die Polizei Bad Arolsen. Insbesondere die beiden weiblichen Insassen eines dunkelblau-violetten Renault Kombis, nach Angaben der Polizei ein älteres Modell, der unmittelbar zuvor dort unterwegs war, könnten den Audi gesehen haben und werden deshalb gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 05691/97990 in Verbindung zu setzen. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN.  Die Ermittlungsgruppe der Bad Arolser Polizei sucht Hinweisgeber, die Angaben zu einer Verkehrsunfallflucht machen können, die sich am Montag (11. März) ereignet hat.

Nach Angaben eines Beamten stellte eine 25-jährige Frau ihren Skoda gegen 7 Uhr unbeschädigt am rechten Straßenrand in der Wetterburger Straße in Höhe der Hausnummer 34 ab. Danach begab sich die junge Dame zu ihrer Arbeitsstelle und kehrte um 18 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurück. Ihr Blick fiel sofort auf den abgerissenen linken Außenspiegel, von dem Unfallverursacher fehlte zu diesem Zeitpunkt jede Spur.

Um die Sache abschließen zu können, bitte die Polizei um Zeugenhinweise. Unter der Telefonnummer 05691/97990 nehmen die Beamten Anrufe entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-





Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige