Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Waldmannsbreite

Freitag, 29 Mai 2020 20:28

Volkswagen gerät beim Starten in Brand

KORBACH. Vermutlich ein technischer Defekt war am Freitagnachmittag gegen 13.20 Uhr ursächlich für einen Pkw-Brand, der gleich zwei weitere Fahrzeuge in Mitleidenschaft zog. Nach mehreren Startversuchen bemerkte die Fahrerin im Motorraum ihres auf einem privaten Gelände in der Waldmannsbreite, Ecke Arolser Landstraße abgestellten Touran eine Rauchentwicklung.

Kurze Zeit später stand auch schon der Motorraum in Flammen, sodass die Fahrerin gerade noch Zeit hatte, einen Kindersitz und andere Sachen aus dem Auto zu retten. Nach Information der Feuerwehr breitete sich der Brand in rasender Geschwindigkeit auf das gesamte Fahrzeug aus und setzte kurze Zeit später einen danebenstehenden Skoda in Flammen, sodass dieser auch wenige Minuten später im Vollbrand stand. Auf der Anfahrt durch die Stadt konnte die alarmierten Feuerwehrleute schon an der schwarzen Rauchsäule im Bereich der Arolser Landstraße das Ausmaß des Brandes erahnen.

Bei Eintreffen der ersten beiden Einsatzfahrzeugen standen beide Autos in Vollbrand und eine Ausdehnung auf ein drittes Fahrzeug kurz bevor. Somit bestand auch eine akute Gefahr für ein angrenzendes Wohn- und Geschäftshaus. Der einsatzleitende Zugführer Bernd Ashauer veranlasste daraufhin bei der Leitstelle eine Alarmstufenerhöhung und ließ weitere Kräfte nachalarmieren. 

Die Polizei hatte im Vorfeld schon den gesamten Bereich für den Verkehr gesperrt. Wegen der anfänglich unklaren Lage waren zur Einsatzstellenabsicherung auch gleich zwei Rettungswagen vor Ort. So schnell wie der Brand entstand, war er dann aber auch unter Kontrolle. Nach rund 15 Minuten war das Feuer aus und nur noch Nachlösch- und Kontrollarbeiten erforderlich.

Kurze Zeit später mussten die Kameraden jedoch einmal ausrücken, da die Fahrzeugbatterie des Skoda anfing zu qualmen. Diese wurde nochmals abgelöscht. Um ein Wiederaufflammen zu verhindern wurde die Batterie ausgebaut und in ein mit Wasser gefülltes Entsorgungsfass gesichert. Auf insgesamt 12000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden. (Cas)

-Anzeige-


Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 20 Februar 2020 07:47

Verkehrsunfallflucht in Korbach - Polizei sucht Zeugen

KORBACH. Erneut hat sich in Korbach ein Verkehrsteilnehmer durch Flucht seiner Verantwortung entzogen - die Polizei sucht Zeugen einer Unfallflucht.

Am 18. Februar, in der Zeit zwischen 19 und 20 Uhr, wurde in der Straße Waldmannsbreite in Korbach, in der Nähe zur Kreuzung Marker Breite, ein geparkter weißer VW Golf angefahren und an der zur Fahrbahn liegenden Seite beschädigt. Dabei wurde die Tür hinten links eingedrückt.

Hinweise zum Fluchtfahrzeug oder zum Fahrer nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

KORBACH. Ein acht Jahre alter Schüler ist in Korbach von einem Auto erfasst und verletzt worden. Der Junge hatte die Waldmannsbreite überqueren wollen, als eine 77 Jahre alte Mercedesfahrerin beim Abbiegen mit dem Kind kollidierte.

Nach Polizeiangaben von Donnerstag ging der Achtjährige am Mittwochvormittag gegen 11.30 Uhr auf dem Bürgersteig an der Arolser Landstraße aus Richtung Hopfenberger Weg kommend in Richtung Innenstadt. Als der Schüler in Höhe eines Geschäftes für Haushaltsgeräte die Waldmannsbreite überquerte, bog eine 77-Jährige mit ihrem älteren Mercedes aus Richtung Kreisel kommend von der Arolser Landstraße in die Waldmannsbreite ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen Auto und Kind.

Der Junge wurde auf die Fahrbahn geschleudert und verletzt. Herbei gerufene Rettungskräfte und der Notarzt versorgten das Kind, das anschließend ins Korbacher Stadtkrankenhaus eingeliefert wurde. Die Autofahrerin kam mit dem Schrecken davon.

Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

KORBACH. Randalierer sind durch die Waldmannsbreite gezogen und haben an mehreren Grundstücken und Autos einen insgesamt vierstelligen Schaden angerichtet. Die Polizei sucht mögliche Zeugen für die sinnlose Gewalt in der Nacht zu Samstag.

An einem Haus rissen die Unbekannten eine Satellitenanlage von der Wand und beschädigten einen Regenwasseranschluss. Später traten oder rissen sie bei mehreren geparkten Autos die Außenspiegel ab. Die Spur der Randalierer verliert sich dann in der Straße Auf Lülingskreuz. Auch dort traten sie bei einem geparkten Auto einen Außenspiegel ab und beschädigten einen Zaun. Der Gesamtschaden bewegt sich nach Auskunft von Polizeisprecher Volker König in vierstelliger Höhe. Genauere Angaben machte er am Montag nicht.

Da eine der Taten um 5.25 Uhr geschah, dürften die anderen Taten nach Einschätzung der Polizei ebenfalls etwa zu dieser Zeit geschehen sein. Die Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen.

Publiziert in Polizei
Sonntag, 19 August 2012 07:09

"Bitte wenden" prompt gefolgt: Navi-Unfall

KORBACH. Dem Hinweis "Bitte wenden" hat eine 40 Jahre alte Autofahrerin aus dem Kreis Höxter prompt Folge geleistet: An einer Einmündung in der Korbacher Innenstadt riss sie umgehend das Steuer herum und fuhr über eine Verkehrsinsel.

Die Frau aus Beverungen war am Freitagabgend mit ihrem Mercedes Cabrio eigentlich auf dem Weg nach Wiesbaden, als sie von ihrem Navigationsgerät durch Korbach geführt wurde, wie ein Beamter der Korbacher Polizei am Sonntag gegenüber 112-magazin.de berichtete. Gegen 18 Uhr bog sie dann von der Arolser Landstraße nach links in die Waldmannsbreite ein. An der Einmündung forderte die weibliche Stimme aus dem Navi die 40-Jährige zum Wenden auf - diesem freundlichen Appell kam die Fahrerin sofort nach, schlug stark nach links ein und fuhr über die Schilder einer Verkehrsinsel. Dabei entstand ein Gesamtschaden von rund 2500 Euro.

Den unfallaufnehmenden Polizisten gegenüber zeigte sich die 40-Jährige trotz des Schadens positiv gestimmt: "Wer weiß, wofür es gut war?" sagte die Mercedesfahrerin. Die Schuldfrage beantwortete sie an Ort und Stelle: "Diese doofe Frau" - wen sie damit wohl meinte...?


Der Fall erinnert an einen Klassiker - die Navi-Blondinen:
Navi gefolgt: Blondinen fahren sich im Wald fest (28.01.2012)

Publiziert in Polizei
Sonntag, 01 April 2012 07:31

Stark betrunkener Fahrer schläft ein: Unfall

KORBACH. Ein stark alkoholisierter Autofahrer ist am Samstagabend während der Fahrt im Korbacher Stadtgebiet am Steuer eingenickt. Sekunden später wurde er im wahrsten Sinne des Wortes schlagartig wieder wach - als sein Auto einen geparkten Wagen rammte.

Der 24 Jahre alte Korbacher befuhr am Samstag gegen 20.15 Uhr die Waldmannsbreite aus Richtung Arolser Landstraße kommend, als er laut Polizei infolge starken Alkoholgenusses einschlief. Sein VW Golf geriet auf die Gegenfahrbahn und krachte kurz darauf gegen einen in Höhe der Hausnummer 6 geparkten Honda Jazz. Dieser schleuderte durch den Anstoß auf den Gehweg. Der junge Promillepilot blieb bei dem Unfall unverletzt. An beiden Autos entstand ein Schaden von insgesamt 8000 Euro.

"Der Mann stand sehr deutlich unter Alkoholeinfluss", sagte der Dienstgruppenleiter der Korbacher Polizeistation am Sonntagmorgen gegenüber 112-magazin.de. Nach einem fast schon beeindruckenden Atemalkoholtest brachten die an der Unfallstelle eingesetzten Polizisten den Fahrer ins Korbacher Krankenhaus - dort musste er eine Blutprobe abgeben. Den Führerschein des Korbachers stellten die Ordnungshüter sicher und leiteten ein Strafverfahren gegen ihn ein.


Nicht weit von der aktuellen Unfallstelle entfernt hatte es im Januar einen Alkoholunfall mit Flucht gegeben:
Unfallflucht-Opfer: "Wagen wird wohl totgeschrieben" (22.01.2012, mit Fotos)

Publiziert in Polizei
Montag, 19 März 2012 10:05

Tür und Fenster aufgehebelt: Zwei Einbrüche

KORBACH. Zwei Einfamilienhäuser im Hopfenberger Weg und in der Waldmannsbreite haben in den vergangenen Tagen ungebetenen Besuch bekommen: Unbekannte hebelten eine Terrassentür und ein Fenster auf und stiegen in die Häuser ein.

Während der Abwesenheit eines Hausbesitzers in der Zeit von Freitagnachmittag bis Samstagmittag waren der oder die Einbrecher durch ein aufgehebeltes Holzfenster in das Haus im Hopfenberger Weg gelangt und hatten Schränke und Kommoden durchsucht. Beute machte sie offensichtlich nicht. Allerdings richteten sie einen Sachschaden von rund 500 Euro an.

Wahrscheinlich der oder dieselben Täter waren auch in einem Einfamilienhaus in der Waldmannsbreite aktiv. Am Samstagvormittag, auch hier waren die Bewohner nicht zuhause, wurde die Terrassentür aufgehebelt. So in das Haus gelangt, wurden auch hier Schränke und Kommoden nach Wertgegenständen durchsucht. Auch an diesem Tatort wird Gesamtschaden auf 500 Euro geschätzt. Über die mögliche Beute machte Polizeisprecher Dirk Virnich keine Angaben.

Hinweise zu dem oder den Tätern nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 971-0 entgegen.

Publiziert in Polizei
Montag, 19 Dezember 2011 16:52

Frau überfallen - 15 Euro erbeutet

KORBACH. Ein Unbekannter hat vergeblich versucht, einer jungen Frau die Handtasche zu entreißen. Der Täter forderte die 21-Jährige daraufhin zur Herausgaben von Barem auf - und erbeutete 15 Euro.

Zu dem Überfall war es bereits am Donnerstagabend, 8. Dezember, gekommen, wie Polizeisprecher Volker König an diesem Montag berichtete. Am genannten Abend verfolgte ein unbekannter Mann eine 21-jährige Korbacherin aus der Innenstadt bis zur Kreuzung Waldmannsbreite/Marker Breite und versuchte dort, der jungen Frau die Handtasche zu entreißen. Da die Korbacherin aber zur Seite auswich, verfehlte er die Tasche.

Daraufhin drehte sich der Mann zu der Geschädigten um und forderte Geld. Verängstigt händigte sie ihm 15 Euro aus. Der Dieb ist etwa 1,80 Meter groß und schlank und etwa 18 bis 30 Jahre alt. Zum Zeitpunkt der Tat trug er eine schwarze gesteppte Jacke mit einer weißen Kapuze, die auch von einem Sweatshirt stammen kann. Die Kapuze hatte er tief ins Gesicht gezogen, so dass das Gesicht nicht richtig zu sehen war. Auffallend war eine große pickelige Nase. Der Mann trug schwarze Hose und weiße Sneakers.

Die Polizei, der die Frau den Überfall erst eine Woche später meldete, ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise erbittet die Polizeistation in Korbach, Telefon 05631/971-0.

Publiziert in Polizei
Freitag, 18 November 2011 11:17

Exhibitionist entblößt sich vor Schülerinnen

KORBACH. Ein bislang unbekannter Exhibitionist hat sich vor vier Schülerinnen entblößt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den etwa 25 bis 30 Jahre alten Mann gesehen haben und Angaben zu seiner Identität machen können.

Wie Polizeisprecher Volker König am Freitag berichtete, war es bereits am Dienstag zu dem Vorfall gekommen. Vier elfjährige Freundinnen gingen an diesem Morgen um 7.20 Uhr zu Fuß auf ihrem Schulweg zur Alten Landesschule. Am Tuchrahmen kam ihnen aus Richtung Waldmannsbreite ein Mann mit entblößtem Geschlechtsteil entgegen und ging an ihnen vorüber.

Die geschockten Kinder liefen weiter zur Schule, und zumindest eines der Kinder berichtete am Nachmittag den Erziehungsberechtigten von dem Vorfall. Die Eltern erstatteten Anzeige und verständigten auch die Schule. Der Exhibitionist wird wir folgt beschrieben: Er ist etwa 25 bis 30 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß und von kräftiger bis dicker Statur. Der Mann hat blonde Haare mit schwarzen Strähnen. Bekleidet war er mit einer weißen Jacke.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen und mahnt zur besonderen Aufmerksamkeit. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Korbach, die unter der Telefonnummer 05631/971-0 zu erreichen ist.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige