Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Upland

Sonntag, 14 März 2021 19:41

Trunkenkeitsfahrt endet bei Willingen

WILLINGEN. Zwei Einsatzfahrzeuge der Polizeistation Korbach wurden am Sonntag benötigt um einen Alleinunfall auf der Waldecker Straße (B251) aufzunehmen und zu klären - ein Grund für den eingesetzten zweiten Streifenwagen war der geflüchtete Fahrer.

Bei der Polizei ging um 13 Uhr die Meldung zu einem Unfall auf der Waldecker Straße ein, nachdem der Fahrer im roten VW Golf die Kontrolle über seinen Pkw verloren hatte. Nach Angaben der Polizei war der 45-Jährige mit seinem Golf von Usseln in Richtung Willingen unterwegs. Etwa 200 Meter vor dem Viadukt kam der Medebacher von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Böschung. Dabei wurde das Fahrzeug im Frontbereich erheblich beschädigt.

Ohne sich um die Absicherung des Pkws zu kümmern, setzte der Sauerländer seinen Weg fußläufig in Richtung Willingen fort. Während eine Streifenwagenbesatzung die Unfallstelle bis zum Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Willingen sicherte, fahndete die zweite Streife nach dem Geflüchteten. Dieser konnte im Stadtgebiet von Willingen aufgegriffen werden. Weil Verdachtsmomente von Drogen- und Alkoholkonsum vorlagen, musste der Fahrer die Beamten nach Korbach in s Krankenhaus begleiten - dort wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen.

Einsatzleiter und Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl rückte mit 20 Einsatzkräften aus, um die Unfallstelle abzusichern und den Verkehr zu regeln. Darüber hinaus wurde die Straße von Stein- und Erdklumpen gereinigt. Mit einem ADAC Abschleppwagen musste der völlig zerstörte Golf abtransportiert werden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Sonntag, 24 Januar 2021 16:06

Feuerwehren rücken zu Ölspur aus

WILLINGEN. Nachdem gegen 8 Uhr am Sonntagmorgen eine junge Frau in Neerdar mit ihrem Pkw auf schneeglatter Fahrbahn eine Verkehrsinsel touchiert hatte, meldetet sie den Vorfall der Polizei in Korbach. Auslaufende Betriebsstoffe nahm der Abschleppdienst zunächst auf, im Laufe des Tages kam es aber zu einer Verwässerung der Ölspur, sodass Passanten gegen 14 Uhr die Leitstelle Waldeck-Frankenberg benachrichtigten.

Mit 18 Einsatzkräften rückte der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Jürgen Schalk an und ließ Abbindemittel auf die Ölspur streuen. Unterstützt wurden die Ehrenamtlichen aus Neerdar, Bömighausen und Welleringhausen von einem heimischen Landwirt, der seinen Weideman Hoftac zur Verfügung stellte.

Außerdem ließ Schalk zwei Verkehrsposten aufstellen, die den Verkehr wechselseitig an der Einsatzstelle vorbeiführten. Nach 70 Minuten konnte die Säuberungsaktion beendet werden. (112-magazin.de)

Publiziert in Feuerwehr
Samstag, 02 Januar 2021 17:36

Verkehrschaos in Willingen - Polizei im Einsatz

WILLINGEN. Kein Durchkommen in Willingen - so beschreibt ein Mitbürger die Situation im Upländer Ski- und Ferienort. Seit 14 Uhr versucht die Polizei mit mehreren Streifenwagenbesatzungen Ordnung in den abfließenden Verkehr zu bringen, leider ohne nennenswerten Erfolg.

Obwohl das Befahren der Skipisten in Willingen untersagt wurde, haben sich Massen von Ski- und Rodelfans am Samstagvormittag in einem "schleichenden Verfahren" Zugang zu den Skigebieten verschafft. Viele Straßen in Usseln, Eimelrod, Schwalefeld und Rattlar waren zum Teil beidseitig mit geparkten Autos belegt. Bei der Rückreise vor allem nach Nordrhein-Westfalen und Kassel staut sich der Verkehr im Innenstadtgebiet von Willingen. Einige Grundstücksbesitzer sprachen davon, dass Menschen ihre Notdurft in den Vorgärten verrichteten, weil sie sich nicht andern zu helfen wussten.

Die Polizei appelliert an die Verkehrsteilnehmer den Raum Willingen weiträumig zu umfahren.

-Anzeige-

 

 

 

 

Publiziert in Polizei

WILLINGEN. In der Zeit zwischen Montagabend 21 Uhr und Dienstagmorgen 8 Uhr, wurden auf dem Parkplatz der Minigolfanlage im Stryckweg an drei Fahrzeugen die hinteren amtlichen Kennzeichen entwendet.

An einem grünen VW T4 montierten unbekannte Täter das Kennzeichen NI-EU 272 ab. An einem grauen Ford Focus mit den amtlichen Kennzeichen EIC-WI 866 und an einem Mazda 6 mit den amtlichen Kennzeichen COE-E 51 wurde jeweils das hintere Kennzeichen abgerissen. Die Täter flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation Korbach. Die Rufnummer lautet 05631/9710. (ots/r)

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

WILLINGEN (UPLAND) Für den ersten Tag des Weltcupwochenendes in Willingen kann aus polizeilicher Sicht ein erfreuliches Zwischenfazit gezogen werden.

Bei herrlichem Sonnenwetter kamen am Freitag über 13.000 Skisprungfans nach Willingen. Nach dem Training, dem Teamspringen und der Qualifikation fand die offizielle Eröffnungsfeier mit dem Aufritt von DJ Felix Jähn und einem Feuerwerk statt.

Die Anreise der Besucher verlief reibungslos, die Verkehrssituation zeigte sich trotz der witterungsbedingt eingeschränkten Parkplatzsituation relativ entspannt. Auf den Parkplätzen in und um Willingen zählte die Polizei etwa 1100 Pkws, 100 Wohnmobile und zwei Reisebusse. Auch der ÖPNV wurde gut genutzt. Mehr als 1.200 Besucher reisten mit der Bahn an. Nach dem Feuerwerk reisten die ersten Besucher reibungslos ab.

Der Eröffnungstag verlief aus polizeilicher Sicht erfreulich ruhig. Bis 21 Uhr konnten so gut wie keine polizeilich relevanten Ereignisse festgestellt werden. Der Einsatzleiter der Polizei, Erster Polizeihauptkommissar Manfred Bergener, zeigte sich  sehr zufrieden mit dem Ablauf der Veranstaltung.

Für den heutigen Samstag werden bei weiterhin sonnigem Wetter über 20.000 Zuschauer erwartet. Polizei und Veranstalter raten, frühzeitig anzureisen und die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Zuschauer, die mit dem Pkw anreisen, folgen bitte der Beschilderung und den Hinweisen der Polizei. 

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Nachdem sie mit falschen Fuffzigern bezahlen wollten, hat die Polizei in Willingen zwei Brüder aus den Niederlanden festgenommen. Der Sicherheitsdienst einer großen Gastwirtschaft hatte die Männer den Beamten übergeben, nachdem sie aufgeflogen waren.

Wie Polizeisprecher Volker König an diesem Montag berichtet, war es bereits am vorletzten Wochenende zu der Festnahme gekommen. Demnach besuchten die beiden Brüder aus den Niederlanden am Samstagabend, 1. Juli, eine große Gastwirtschaft in der Uplandgemeinde. Kurz nach Mitternacht versuchten sie, ihre Getränke mit falschen 50 Euro-Scheinen zu bezahlen. Das aufmerksame Personal bemerkte allerdings sofort, dass es sich um Blüten handelte, und verständigte die Security. Dem Sicherheitspersonal gelang es, die beiden Männer festzunehmen und der Polizei zu übergeben.

Die beiden Brüder geben der Polizei gegenüber zwar zu, mit dem Falschgeld bezahlt zu haben, geben ab vor, nicht bemerkt zu haben, dass es sich um Falschgeld handelt. Da die Brüder über einen festen Wohnsitz verfügen, wurden sie nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Polizei prüft nun, ob die beiden Brüder auch für das Verbreiten weiterer falscher 50 Euro-Scheine in Frage kommen, denn bei der Kassenabrechnung sind zwei weitere falsche 50-Euroscheine aufgetaucht. (ots/pfa)


Die Bundesbank informiert:
Falschgelderkennung - Die Sicherheitsmerkmale

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}



Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Auf frischer Tat sind zwei Autoknacker in der Uplandgemeinde erwischt worden. Einer der Täter wurde vor Ort festgenommen, der zweite wenig später am Bahnhof. Gegen einen der Männer erließ ein Haftrichter einen Untersuchungshaftbefehl.

Eine 53-Jährige aus Emsdetten und deren 21-jähriger Sohn ertappten am Samstagnachmittag zwei Autoknacker, die gerade dabei waren, ihren schwarzen Ford Fiesta gewaltsam zu öffnen und zu durchsuchen. Die Gäste hatten ihren Ford am Samstag in der Straße Zur Hoppecke geparkt und kamen um 16.30 Uhr zu ihrem Auto zurück, als sie die beiden Diebe erwischten.

"Einer der beiden gab sofort Fersengeld", sagte Polizeisprecher Volker König am Montag. Mutter und Sohn gelang es aber, den anderen Dieb sie bis zum Eintreffen eines als Citystreife tätigen privaten Wachdienstes festhalten. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Auch der zweite Dieb ging kurze Zeit später einer Streife der Bundespolizei am Willinger Bahnhof ins Netz. "Hier führte die gute Täterbeschreibung zur Festnahme", lobte der Polizeisprecher.

Die weiteren Ermittlungen führte die zuständige Polizeistation in Korbach. Die beiden Diebe sind bei der Polizei keine Unbekannten. Einer der beiden mutmaßlichen Diebe, ein in Usseln wohnender 25-jähriger Mann, kam nach den ersten polizeilichen Ermittlungen wieder auf freien Fuß. Gegen den zweiten Täter aber, einen 25-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz, erließ der zuständige Haftrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Kassel einen Haftbefehl. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Derzeit laufen noch Ermittlunge, ob das Duo auch für weitere Taten dieser Art im Upland verantwortlich ist. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Kosmetika haben zwei unbekannte Diebe aus einem in Willingen abgestellten Auto gestohlen. Der Opel Corsa einer 22 Jahre alten Frau aus Warenburg war vermutlich nicht abgeschlossen. Die Korbacher Polizei versucht, den Fall mit Hilfe von Zeugen zu klären.

Die beiden Diebe wurden beobachtet, als sie am Donnerstag um 17.45 Uhr die in einem silberfarbenen Opel Corsa deponierten kosmetische Erzeugnisse entwendeten. Der Corsa der jungen Frau aus Warendorf parkte zu dieser Zeit in der Briloner Straße in Höhe der Einmündung zum Neuen Weg und war laut Polizeisprecher Volker König vermutlich nicht verschlossen.

Nach Angaben von Zeugen sahen beide Männer südländisch aus. Einer der Diebe ist etwa 20 bis 25 Jahre alt, 1,70 Meter groß und sehr schlank. Er trug eine schwarze Jogginghose, ein blaues T-Shirt, Sportschuhe, ein schwarzes Basecap und eine Sonnenbrille. Der zweite Dieb ist etwas älter, geschätzte 30 Jahre alt. Von ihm ist bekannt, dass er eine normale Figur hat und mit einer Camouflage-Hose bekleidet war. Auch dieser Mann trug eine Sonnenbrille. Sie gingen nach dem Diebstahl in Richtung Neuer Weg.

Die Polizei ist auf der Suche nach weiteren Zeugen. Hinweise erbittet die Polizeistation in Korbach, die unter der Telefonnummer 05631/971-0 zu erreichen ist. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Bitterer Nachgeschmack des Bike-Festivals: Zwei Mountainbikes und ein Laptop für insgesamt mehr als 10.000 Euro haben unbekannte Diebe in Willingen aus dem Auto eines Ausstellers gestohlen.

Der Aussteller von Mountainbikes und Zubehör aus Seligenstadt hatte seinen weiß-roten Renault Espace am Sonntagabend um 22 Uhr vor einer angemieteten Ferienwohnung in der Alten Kirchstraße abgestellt. Als er am Montagmorgen um 8 Uhr zu seinem Wagen kam, fehlten aus dem Espace zwei hochwertige Mountainbikes der Marke Norco sowie ein Laptop der Marke Terra.

Die Korbacher Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, die Angaben zu dem Diebstahl oder zum Verbleib der Fahrräder machen können. Um welche Modelle es sich handelt, teilte Polizeisprecher Volker König nicht mit. Seine Kollegen der Polizeistation in Korbach nehmen Hinweise unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Sonntag, 14 Mai 2017 12:00

Kreisstraße 18 bis Ende Oktober gesperrt

WELLERINGHAUSEN. Eine weitere Baustelle in Waldeck-Frankenberg sorgt am Montag, den 15. Mai für Verkehrsbehinderungen. Dann beginnen umfangreiche Tief- und Straßenbauarbeiten im Ortsteil Welleringhausen. In einer Gemeinschaftsmaßnahme der Gemeinde Willingen und des Landkreises Waldeck-Frankenberg werden Wasserleitung, Kanäle und Gehwege erneuert und die Fahrbahndecke der Kreisstraße 18 mit einem neuen Oberbau versehen. Die Bauarbeiten auf dem 250 Meter langen Bauabschnitt sollen bis zum 30. Oktober 2017 abgeschlossen werden.

Aufgrund der auszuführenden Arbeiten ist es aus Gründen der Arbeits- und Verkehrssicherheit unumgänglich, die Kreisstraße 18 ab der Einmündung in die Kreisstraße 61 bis zum Ortsausgang zu sperren. Die Umleitung ist ausgeschildert und führt ab Welleringhausen über Usseln nach Düdinghausen und umgekehrt.

Die Gemeinde Willingen (Upland), der Landkreis Waldeck-Frankenberg und Hessen Mobil bitten Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Arbeiten und die damit verbundenen Einschränkungen. (hessen-mobil)

Anzeige:


Publiziert in Baustellen
Seite 1 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige