Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Touareg

Sonntag, 01 März 2020 10:39

Handy am Ohr - Unfall, Flucht

KORBACH. Der Monat März fing für die Korbacher Polizei mit einer Verkehrsunfallflucht an - jetzt werden Zeugen gesucht.

Am Sonntagmorgen befuhr gegen 7.50 Uhr, ein 48-jähriger Verkehrsteilnehmer aus  Korbach mit seinem VW Touareg die  Marker Breite von der Kasseler Straße kommend in Richtung Arolser Landstraße. Ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer befuhr die Marker Breite zum gleichen Zeitpunkt in entgegengesetzter Richtung.

In Höhe der Grundschule geriet der unbekannte Verkehrsteilnehmer aufgrund der Nutzung seines Mobilfunktelefons auf die Gegenfahrbahn und touchierte mit dem linken Außenspiegel den linken Außenspiegel des weißen VW Touareg. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Ohne sich um die Beschädigung zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort.  Bei dem Fluchtfahrzeug soll es sich um einen schwarzen VW Touran mit älterem Baujahr gehandelt haben. Hinweise auf den Unfallverursacher werden an die Polizeidienststelle in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 erbeten. (pol)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

SIEGEN. Ein 81-jähriger Audi-Fahrer befuhr am Donnerstag um 15 Uhr in Neunkirchen die Frankfurter Straße und geriet dabei aus noch ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr.

Ein ihm dort entgegenkommender VW Touareg Fahrer konnte trotz eines spontanen Ausweichmanövers einen Zusammenprall der beiden Fahrzeuge nicht mehr verhindern. Der bei dem Unfall verletzte Senior wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Siegen gebracht. Beide Fahrzeuge waren unfallbedingt nicht mehr fahrbereit.

Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von über 15.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei
Donnerstag, 30 November 2017 08:04

Abgehoben: Mit Touareg über Horizontkreisel

KORBACH. Wahrscheinlich war Unachtsamkeit ursächlich für einen erneuten Unfall im Kreisverkehr auf der Umgehungsstraße bei Korbach.

Ein 65-jähriger Fahrer aus Baunatal war am Mittwochabend gegen 18 Uhr mit seinem weißen VW Touareg von Lelbach kommend in Richtung Dorfitter unterwegs. Der Wagen geriet am Kreisel in Höhe des Gartencenters Meckelburg offenbar ungebremst auf die mit Kieselsteinen bedeckte Insel. Wegen der hohen Geschwindigkeit hob der weiße Touareg ab, flog über die Fahrbahn, kam von dieser ab, fuhr eine leichte Böschung hinunter und kam vor der Halle der Firma Horizont zum Stillstand.

Der Fahrer im Wagen erlitt bei dem abendlichen Unfall keine Verletzungen - an dem Touareg entstand lediglich Sachschaden von 2000 Euro.   

Alkohol sei nicht im Spiel gewesen, sagte einer der am Unfallort eingesetzten Polizisten. Seine Fahrt konnte der Baunataler auf der B 251 in Richtung Kassel fortsetzen.

An diesem Kreisel kracht es immer wieder, wie der Blick ins Archiv verrät:
Unachtsamkeit, Nebel: Mit Auto über Kreisverkehr (20.12.2016)

Im neuen Kreisel geradeaus: Fahrer haut zu Fuß ab (29.11.2014, mit Fotos)

Über Kreisel, gegen Lagerhalle: Zwei Männer schwer verletzt (31. August 2017)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

SACHSENHAUSEN. Beim Einparken hat ein 75-Jähriger am Abend Gas- und Bremspedal eines VW Touareg verwechselt - der Geländewagen durchbrach mit dem Heck eine Holzhütte und ein Eisengeländer und stürzte dann über eine drei Meter hohe Mauer auf einen darunter verlaufenden Weg.

Der 75-Jährige zog sich bei dem ungewöhnlichen Unfall am Sonntagabend vermutlich Rückenverletzungen zu. Die Besatzung des unweit der Unfallstelle stationierten promedica-Rettungswagens lieferte ihn vorsorglich ins Korbacher Krankenhaus ein.

"Ich hörte nur einen lauten Krach", sagte der in einem Waldecker Stadtteil lebende Besitzer des Touareg. Ein Bekannter habe den Wagen gefahren und wollte ihn auf dem Parkplatz hinter der Waldecker Bank Am Rathaus 11 abstellen. Beim Zurücksetzen habe der 75-Jährige Gas und Bremse verwechselt, so dass die Geländelimousine plötzlich beschleunigte, durch die Holzhütte krachte, das dahinter stehende Metallgeländer durchbrach und mit dem Heck auf einen darunter verlaufenden Weg und gegen die Mauer eines landwirtschaftlichen Gebäudes stürzte. Die Vorderräder des Touareg blieben auf dem Mauervorsprung stehen. Der 75-Jährige befreite sich selbst aus dem Auto, Passanten verständigten die Mitarbeiter der Rettungswache in der angrenzenden Wilhelmstraße.

Nach Angaben der Korbacher Polizei verfügt das Fahrzeug über ein Automatic-Getriebe. Möglicherweise sei es dadurch zu dem Fahrfehler gekommen. Ein Abschleppunternehmen rückte mit zwei Fahrzeugen an, um das Auto wieder auf den Parkplatz zu hieven. Wenig später rückte auch die Sachsenhäuser Feuerwehr an, um Teile des Geländers zu entfernen und die Unfallstelle abzusichern. Die Holzhütte wurde völlig zerstört. Laut Polizei beträgt der Schaden an der Hütte und dem Geländer mindestens 2000 Euro. Der Heckschaden am Auto belaufe sich auf mindestens 5000 Euro. Der Autobesitzer äußerte gegenüber 112-magazin.de seine Befürchtung, dass an dem 2007 gebauten Fahrzeug möglicherweise wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein könne. Er zeigte sich aber erleichtert, dass niemandem etwas Ernsthaftes zugestoßen sei.

Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige