Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Teelicht

Samstag, 27 Juni 2015 07:25

Der Hund war's: Teelicht setzt Sofa in Brand

ROSENTHAL. Ein Hund hat in der Nacht zu Samstag offenbar einen Brand in Rosenthal verursacht: Das Tier beförderte laut Polizei ein Teelicht vom Wohnzimmertisch auf ein Sofa, das Feuer fing. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, der Schaden beträgt 5000 Euro.

Wie der Dienstgruppenleiter der Frankenberger Polizei am Samstagmorgen berichtete, war es gegen Mitternacht zu dem Feuer gekommen. Der Hund einer vierköpfigen Familie soll gegen Mitternacht ein auf dem Tisch stehendes und brennendes Teelicht so berührt haben, dass es auf ein Sofa flog. Der Familienvater löschte den Brand noch vor Eintreffen der alarmierten Rosenthaler Feuerwehr selbst.

Laut Polizei rückte auch ein Rettungswagen vorsorglich nach Rosenthal aus. Die Einsatzkräfte untersuchten die vier Bewohner auf eine mögliche Rauchvergiftung. Keiner der Bewohner brauchte aber behandelt oder gar ins Krankenhaus gebracht zu werden.


Link:
Feuerwehr Rosenthal

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

BAD AROLSEN. Ein vergessenes Teelicht hat in der Nacht zu Mittwoch einen Brand auf einem Balkon in einem Mehrfamilienhaus in der Jahnstraße ausgelöst. Weil das Ausmaß des Feuers zunächst nicht bekannt war, rückten die Feuerwehren aus Bad Arolsen und Mengeringhausen sowie Rettungswagen und Notarzt aus.

Ein Passant hatten gegen 1.20 Uhr die Rettungsleitstelle per Notruf 112 angerufen und Flammen auf einem Balkon gemeldet. Die RTW-Besatzung und Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer waren wenig später als erste Kräfte vor Ort und bestätigten das Feuer. Während Wehrführer Gordon Kalhöfer durch das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses zur betroffenen Wohnung lief und die Bewohnerin weckte, fuhren seine Kameraden mit der Drehleiter zu dem Balkon im ersten Stock empor.

Auf dem Balkon brannten ein Tisch und ein Stuhl aus Kunststoff sowie die Tischdecke, ausgelöst von einem Teelicht, das die Bewohnerin am Abend nicht gelöscht hatte. Die Feuerwehrleute löschten den Brand innerhalb weniger Augenblicke mit der Kübelspritze, außerdem kontrollierten sie den Balkon mit der Wärmebildkamera.

"Wir sind bewusst von außen gegen den Brand vorgegangen, damit die Balkontür geschlossen bleibt und der Brandrauch nicht in die Wohnung zieht", erklärte Kalhöfer das Vorgehen. Die Scheibe der Balkontür hatte sich durch den Brand bereits stark erhitzt, direkt hinter der Tür hing eine Gardine. "Nicht auszudenken, wie sich das Feuer hätte entwickeln können, wenn die Scheibe geplatzt wäre und die Gardinge auch Feuer gefangen hätte", sagte der Wehrführer gegenüber 112-magazin.de. So aber war der Einsatz nach gut einer Viertelstunde beendet, die insgesamt rund 40 Brandschützer beider Wehren und der Rettungsdienst rückten wieder ab. Verletzt wurde durch das Feuer niemand.


Erst in der vergangenen Woche waren die Wehren aus Mengeringhausen und der Kernstadt im Einsatz - gemeinsam mit den Helser Kameraden:
Großbrand in Helsen: Vier Verletzte, 250.000 Euro Schaden (18.9.14, mit Video/Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

KASSEL. Ein kleines Teelicht hat am Donnerstagmorgen in der Kasseler Frankenstraße einen großen Schaden angerichtet. Eine 87-Jährige hatte das Teelicht entzündet und auf der Fensterbank abgestellt. Die kleine Flamme züngelte dann offenbar an einem Vorhang hoch. Nur kurz darauf brannte es in der Erdgeschosswohnung lichterloh.

Ein Nachbar bemerkte gegen 7.50 Uhr die Flammen. Er rief die Feuerwehr und holte die Rentnerin aus dem Haus. Die Frau hatte allerdings schon eine Menge Rauch eingeatmet. Vorsorglich wurde sie nach der Versorgung durch den Notarzt in ein Krankenhaus gebracht.

Die Kasseler Berufsfeuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Der Schaden ist trotzdem beträchtlich, die eingesetzten Beamten der Baunataler Polizei schätzen ihn auf rund 50.000 Euro. Fast die komplette Kücheneinrichtung wurde zerstört. Die ganze Wohnung war, vor allem durch schwelendes Plastik, stark verrußt. Auch im Treppenhaus hing beißender Rauch.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Retter
Sonntag, 29 April 2012 10:06

Vergessenes Teelicht entzündet Blumentopf

SIEGEN. Der Fahrer eines Notarzteinsatzfahrzeuges hatte am Sonntagmorgen eine Rauchentwicklung aus einem Zweifamilienhaus an der Marienborner Straße bemerkt. Sofort informierte er die Leitstelle der Feuerwehr über das mögliche Feuer.

Als dann wenige Minuten später die alarmierten Feuerwehrkräfte an der Einsatzstelle eintrafen, konnte auch schon schnell Entwarnung gegeben werden. In einem Badezimmer eines Zweifamilienhauses hatten die Bewohner ein Teelicht vergessen zu löschen. Durch die Hitze der Flamme schmolz ein Kunststoffblumentopf, der wiederum für eine starke Rauchentwicklung sorgte. Die Feuerwehr lüftete die betroffene Wohnung.

Dem Fahrer des Notarzteinsatzfahrzeuges ist es zu verdanken, dass er die Rauchentwicklung bemerkt hat und schnell gehandelt hat. Wenn den Brandherd niemand bemerkt hätte, wäre es sicher nicht bei einem so geringen Sachschaden geblieben.

Publiziert in SI Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige