Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Staatsanwaltschaft Marburg

HATZFELD/MARBURG. Erneut kam es zu einem tödlichen Verkehrsunfall - ein BMW und ein Motorrad kollidierten frontal.

Wie das Polizeipräsidium Mittelhessen in einer Presseerklärung mitteilt, ereignete sich am Donnerstag (6. August) gegen 19.17 Uhr, ein tödlicher Verkehrsunfall zwischen Caldern und Michelbach. Ein 36 Jahre alter Mann aus Hatzfeld befuhr mit seinem BMW X1 die Landesstraße 3092 aus Richtung Caldern kommend, in Richtung Marburg. In Höhe der Unfallstelle überholte er einen unbeteiligten, in gleicher Richtung fahrenden Pkw und übersah dabei einen entgegenkommenden 38 Jahre alten Motorradfahrer aus Marburg. Es kam zum Frontalzusammenstoß, bei dem der Motorradfahrer tödliche Verletzungen erlitt. Der Hatzfelder wurde leicht verletzt.

Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Straße mehrere Stunden voll gesperrt werden.  Die Staatsanwaltschaft Marburg ist eingeschaltet. Ein Gutachter wurde ebenfalls mit der Rekonstruktion des Unfalls betraut.

Zeugen des Unfalls, insbesondere der Fahrer des überholten Pkws werden dringend gebeten, sich mit der Polizeistation Marburg unter der Rufnummer 06421/4060 in Verbindung zusetzen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Dienstag, 15 Januar 2019 16:40

Drei Täter nach Ladendiebstahl in Haft

KIRCHHAIN. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg erließ ein Richter des Amtsgerichts Marburg am Sonntag gegen drei festgenommene Männer Haftbefehle wegen Fluchtgefahr.

Unter dem Verdacht stehend, gemeinschaftlich und gewerbsmäßig Ladendiebstähle begangen zu haben, wurden die wohnsitzlosen Georgier im Alter von 31, 32 und 36 Jahren von der Polizei am Samstagnachmittag nach vorangegangenen Diebstählen festgenommen. Bei diesen Diebstählen wurden Tabakwaren im Lidl-Markt in Kirchhain entwendet.

Offensichtlich arbeiteten die Männer zusammen. Während einer an der Kasse wenige Waren auf das Kassenband legte und dabei den Kassierer ablenkte, steckte der unmittelbar Folgende noch gedeckt durch den dritten Mann eine Zigarettenpackung nach der anderen ein. Dank der Aufmerksamkeit eines weiteren Mitarbeiters fiel der Diebstahl jedoch auf, sodass die Ware letztlich im Geschäft blieb.

Die Polizei nahm die zunächst flüchtigen Männer durch die Fahndungsmaßnahmen nach und nach fest. Nach dem Erlass der Haftbefehle befinden sich die Männer mittlerweile in Justizvollzugsanstalten. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei

MARBURG.  Im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung bittet die Staatsanwaltschaft Marburg um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde der 44-jährige Gottlieb Strauß am 12. Mai 2017 vom Landgericht Marburg wegen gemeinschaftlich begangenen, bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln, in nicht geringer Menge in 18 Fällen und damit wegen einer Straftat von erheblicher Bedeutung rechtskräftig verurteilt.

Der Verurteilte ist am 10. Dezember 2018 anlässlich eines begleiteten Ausgangs zu einer Beerdigung in Hirschaid bei Bamberg geflohen. Die daraufhin eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen und Ermittlungen zu seinem möglichen Aufenthaltsort blieben bislang ohne Erfolg. Eventuell könnte sich der Gesuchte im Raum Marburg oder im Landkreis Waldeck-Frankenberg aufhalten.

Wer Hinweise zum Aufenthalt des Gesuchten geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060 in Verbindung zu setzen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige